Unterwegs mit Kuemmerling: Wandern statt Bechern dank iPhone-App

Mittlerweile kommen große Firmen auf immer neue Marketing-Ideen und konzentrieren sich dabei ich auf den App Store: Ein Resultat ist zum Beispiel Unterwegs mit Kuemmerling.

Unterwegs mit KuemmerlingWer sich jetzt denkt: „Igitt, das mag ich doch gar nicht“ – kein Problem. Unterwegs mit Kuemmerling (App Store-Link) dreht sich nämlich nicht unbedingt um den Kräuterlikör, sondern viel mehr um Wanderrouten und ein Vogelstimmen-Quiz, welches für kurzweilige Unterhaltung sorgen soll. Die kostenlose App kann seit einigen Wochen auf das iPhone geladen werden, aktuell gibt es sogar ein Gewinnspiel, bei dem man ein iPhone 5s gewinnen kann.


Kommen wir nun aber zur App selbst, für die man 42,4 MB aus dem App Store laden muss. Diese ist in vier Kategorien aufgeteilt, die sich durch ein Menü am unteren Bildschirmrand aufrufen lassen: Touren, Einkehr, Tipps und Zwitschern, wobei die ersten beiden Kategorien natürlich direkt miteinander verbunden sind, da alle Gaststätten an den vorgestellten Wanderrouten liegen.

Etwas enttäuscht sind wir vom Umfang von Unterwegs mit Kuemmerling. Die App bietet gerade einmal fünf verschiedene Routen, die aus 2 bis 21 Etappen bestehen. In Zukunft soll die App allerdings mit weiteren Städten und Routen erweitert werden. Was wir dagegen klasse finden: Man konzentriert sich nicht nur auf bergige Regionen wie denn Rennsteig im Thüringer Wald oder den Nibelungensteig, sondern bietet auch eine Route durch Berlin abseits von den üblichen Touristenpfaden an.

Jede einzelne Route ist dabei ausführlich beschrieben, auch kann man zu jeder Etappe eine Karte mit der aktuellen Position und der verbleibenden Strecke anzeigen – das gefällt uns gut. Leider sind die Karten nicht offline verfügbar, eine entsprechende Funktion sollte man gerade bei wachsendem Umfang der App in Betracht ziehen – schließlich hat man gerade in den Bergen oder im Wald nicht immer Empfang.

Während ich die Wanderrouten durchaus gelungen finde, handelt es sich bei den Tipps allerdings eher im reines Marketing. Hier dreht sich alles um qualmende Socken, falsche Getränkekarten und die Tatsache, doch einfach mal wieder einen Kuemmerling zu finden. Aber dafür wird die App halt kostenlos angeboten und man kommt in den Genuss von witzigen Ideen wie dem Vogelstimmen-Quiz, für das ich mir aber ebenfalls noch mehr Inhalte wünsche.

Anzeige

Kommentare 1 Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2022 appgefahren.de