Waterfield Designs iPhone Camera Bag: Die perfekte kleine Tasche für alle iPhoneografen

Auch ich zähle mich zu den Menschen, die das iPhone häufig zum Fotografieren nutzen. Für ein Klientel wie mich wurde der iPhone Camera Bag von Waterfield Designs entwickelt.

Waterfield Designs iPhone Camera Bag 1

Die Taschenmanufaktur aus dem kalifornischen San Francisco hat sich seit Jahren auf hochwertige Taschen und Sleeves für Apple-Nutzer und Gadget-Liebhaber spezialisiert, und hält zudem eine große Bandbreite an Reise- und Alltagstaschen im Portfolio bereit. Auch wir haben im Verlauf der Zeit schon einige für Apple-User interessante Exemplare aus dem Sortiment des Unternehmens vorgestellt, darunter den Bolt Laptop-Rucksack und die Business-Tasche Staad Attaché.

Ein ganz besonderes Modell erwartet alle Fotografie-Freunde, die mittlerweile auch einiges an passendem Zubehör für das iPhone angesammelt haben, mit dem Waterfield Designs iPhone Camera Bag. Die Produktbezeichnung deutet es bereits an: Der iPhone Camera Bag wurde geschaffen, um das iPhone nebst Fotografie-Materialien für die nächste Fotografie-Tour unterzubringen.

Dazu hält die entweder in schwarzem ballistischen Nylon oder braunem Premium-Leder erhältliche Tasche eine spezielle Aufteilung im Inneren bereit, um neben dem iPhone (oder einem anderen Smartphone) auch bis zu vier Extra-Aufsatzlinsen, einen externen Akku, Kabel und weitere Kleinigkeiten sowie an der Unterseite über breite Gummibänder ein Mini-Stativ, beispielsweise einen GorillaPod, unterbringen zu können.

Vier anpassbare Trennelemente für Linsen und Zubehör

Mit Maßen von 20,3 x 10,2 x 7,6 cm und einem Gewicht von 160 (Nylon) bzw. 227 (Leder) Gramm ist der Waterfield Designs iPhone Camera Bag ein kleines, aber platztechnisch nicht zu verachtendes Exemplar. Neben einer rundum integrierten Polsterung und einem superweichen schwarzen Interieur aus Mikrofaser hält der iPhone Camera Bag einen halbrunden Reißverschluss für einen schnellen Zugriff auf Smartphone und Zubehör im Inneren bereit, sowie insgesamt vier weiche, individuell anzuordnende Trennelemente, um Linsen und iPhone im Hauptfach entsprechend unterbringen zu können. Letztere werden mit Hilfe von Klettverschlüssen an ihrem Platz gehalten, können aber auch komplett entfernt werden, sofern man den Raum im Inneren benötigt. Ein zusätzliches Reißverschlussfach auf der Unterseite des Deckels bewahrt darüber hinaus Kleinigkeiten wie ein Aufsteckmikro, einen USB-Stick, Kopfhörer oder ein Ladekabel auf.

Waterfield Designs iPhone Camera Bag 3

Der Waterfield Designs iPhone Camera Bag verfügt wie bereits erwähnt auf der Unterseite auch über mehrere gekreuzte breite Gummibänder, um dort ein Mini-Stativ oder anderes Zubehör einklemmen zu können. Für den Transport der Tasche wird ein etwa 2,5 cm breiter, verstellbarer Schultergurt mitgeliefert, um die kleine Tasche wie einen Messenger Bag am Körper zu tragen. Alternativ sind auf der Rückseite des iPhone Camera Bags zwei Lederschlaufen angebracht, um die Kameratasche am Gürtel anbringen zu können.

Qualitativ bin ich von Waterfield Designs eigentlich immer maximale Materialwertigkeit und Verarbeitung gewohnt – und das ist auch bei diesem Modell nicht anders. Mein Testexemplar aus braunem Leder ist perfekt vernäht, das zu Beginn etwas starre Leder verströmt auch nach einigen Wochen der Nutzung immer noch seinen typischen leicht herb-würzigen Geruch, und Reißverschlüsse und Metall-Karabiner zum Befestigen des Schultergurtes sind von hervorragender Qualität. Hier gibt es absolut nichts zu meckern. Dank des innenliegenden Reißverschlusses ist selbiger auch wasserfest, so dass die Kameratasche ohne weiteres einen Regenguss übersteht.

iPhone Camera Bag eignet sich auch als Alltags-Handtasche

Waterfield Designs iPhone Camera Bag 2

Aufgrund der kleinen Maße der Tasche eignet sich der iPhone Camera Bag durchaus auch als Begleiter für tägliche Aktivitäten und kann dank der zu entfernenden Trennelemente schnell und einfach als Allround-Tasche für einen Spaziergang oder kleinen Stadtbummel mit Schlüssel, iPhone und Portemonnaie genutzt werden. Vorsicht heißt es dann lediglich vor Dieben, die durch das Öffnen eines Reißverschlusses gleich Zugriff auf das Hauptfach der Tasche haben.

Der Waterfield Designs iPhone Camera Bag ist seit kurzem im Webshop der Taschenmanufaktur zum Preis von 99 USD (Nylon) bzw. 129 USD (Leder) erhältlich und wird inklusive Schultergurt und vier Trennelementen ausgeliefert. Der Versand nach Deutschland erfolgt inklusive Steuern und Zollabgaben per FedEx International Express, so dass bei Ankunft an der Lieferadresse keine weiteren zu zahlenden Gebühren für den Käufer anfallen und die Tasche binnen weniger Tage Lieferzeit eintreffen sollte. Die FedEx-Gebühren belaufen sich für einen Versand nach Deutschland momentan auf 44 USD, so dass man auf einen Gesamtpreis von 143 UD (Nylon, ca. 121 Euro), bzw. 173 USD (Leder, ca. 146 Euro) kommt. Kein zugegebenermaßen günstiges Vergnügen, aber die durchdachte, sehr hochwertige Tasche ist ihren Preis definitiv wert und kann ein jahrelanger Begleiter des neuen Besitzers werden.

Kommentare 8 Antworten

  1. Nix gegen das Hokuspokus Hip-Bag von Jack Wolfskin einfach alles rein inkl. Powertank rein um die Hüfte…und ab dafür… mein ständiger Begleiter auf tagestouren … glaub dir iPhone 4s!!!

  2. Ja die Versandgebühren sind für mich ein NoGo, die haben etliche Taschen auch und gerade für Macbooks die ich gerne hätte. Aber Versabdgebühren zwischen 40-70 USD sibc mir zu heavy.

  3. Lasst uns noch ne Produktkategorie ausdenken, die noch fehlt. Wie wäre es mit einem iPad Pro 12″ selfiestick? Genauso brauche ich diese Tasche. Und dann noch für soviel Geld. Nein danke.

  4. Made my day:-). 146 Euro für so ein Täschchen? Echt jetzt? Kennt noch jemand das schöne, altmodische Wort Dekadenz?
    Dafür gibt’s schon echte, wirklich gute Fototaschen für echte, wirklich gute Kameras.
    Sowas wird es sicher auch für angemessene Preise beim großen Fluß geben, sogar mit abnehmbarer Inneneinteilung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de