Whink: Empfehlenswerte Notiz-App ab sofort mit iPhone-Version und iPad Pro-Anpassung

Es ist noch gar nicht so lange her, dass wir über die Anwendung Whink informiert haben.

Whink 1 Whink 2 Whink 3 Whink 4

Nun gibt es einige Neuigkeiten seitens der Whink-Entwickler, die soeben ein Update für ihre Notiz-App veröffentlicht haben. Whink (App Store-Link) lässt sich kostenlos aus dem deutschen App Store herunterladen und benötigt zur Installation iOS 8.0 oder neuer sowie 19 MB an freiem Speicherplatz auf dem Gerät. Auf eine deutsche Lokalisierung muss allerdings immer noch verzichtet werden.


In der just im App Store publizierten Version 2.0 von Whink haben die Macher ihrer Anwendung einige Neuheiten spendiert. Als eines der wichtigsten Neuerungen dürfte die Umwandlung in eine Universal-App sein, die Whink damit auch auf einem iPhone oder iPod Touch nutzbar macht. Sehr viel Wert wurde dabei auf eine für den kleineren Screen des Smartphones optimierte, übersichtliche Ansicht gelegt. Darüber hinaus können auf Wunsch alle angelegten Dokumente über die iCloud zwischen verschiedenen Geräten synchronisiert werden.

Auch iPad Pro-Nutzer dürfen sich auf Whink 2.0 freuen: Die Notiz-App ist nun vollständig für das größte Apple-Tablet optimiert und soll laut Angaben der Entwickler bald noch weitere interessante Features bekommen. Nutzer von iOS 9 auf dem iPad profitieren zudem von einer Split Screen-Unterstützung, um bequem im Multitasking arbeiten zu können. Wer hingegen ein iPhone 6s besitzt, kann in Whink 2.0 auch von 3D Touch Gebrauch machen. Über einen stärkeren Druck auf das Whink-Icon lassen sich direkt vom Homescreen aus neue Notizen anfertigen oder eine Suche starten.

Audio-Aufnahmen und Noteshelf-Engine in Whink

Mit Whink können Nutzer auch weiterhin auf verschiedenste Art und Weise Notizen erfassen, beispielsweise für Anwendungsgebieten wie in der Schule, während des Studiums oder bei beruflichen Konferenzen. Neben einer klassischen Variante, in der per Hand bzw. Stylus gezeichnet werden kann, gibt es auch die Möglichkeit, Texte in unterschiedlichen Stilen an einer beliebigen Stelle im Dokument einzugeben oder die optionale Audio-Aufnahme-Funktion zu nutzen. Bei der Notizeingabe per Hand kommt die gleiche Engine zur Anwendung, die auch in der App Noteshelf Verwendung findet. Sie soll für ein natürliches Schreiberlebnis sorgen, bei dem man vergisst, dass man auf einer Glasoberfläche zeichnet.

Neben diesen Funktionen hält Whink auch einen pdf-Import bereit, um in diesen Dokumenten Anmerkungen und Unterstreichungen vornehmen zu können. Ein unaufdringliches Interface hilft dabei, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Darüber hinaus gibt es verschiedene Dokument-Layouts, Post-Its, einen Foto-Import, eine Sicherung in der iCloud, eine Thumbnail-Ansicht für Dokumenten-Seiten, Weiterleitungsoptionen für E-Mail und die Dropbox sowie ein automatisches Formen-Zeichenwerkzeug (per In-App-Kauf).

Anzeige

Kommentare 6 Antworten

  1. Zu den 2.99 kommen nochmal 2.99 für Premium (Audioaufnahme) dazu. Ist aber noch nicht das Schlimmste, denn erstellte Notizen lassen sich nicht mehr öffnen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de