Wo ist?: Weiterführende Informationen rund um das neue Netzwerk

Ab sofort für Drittanbieter zugänglich

Vor wenigen Tagen hat Apple bekanntgegeben, dass man das Wo ist?-Netzwerk auch für Drittanbieter öffnet. So können nicht nur Apple-eigene Produkte in der Wo ist?-App getrackt werden, sondern auch ausgewählte Gadgets von Drittanbietern.

Im Support-Dokument #HT211331 erklärt Apple noch einmal genau, wie man Produkte von Drittanbietern in der Wo ist?-App hinterlegt. Alle Drittanbieter-Produkte werden im neuen Objekte-Tab angezeigt und können auch dort eingepflegt werden. Hier muss man dann den Instruktionen folgen. Gleichzeitig werden auf der Hilfe-Seite die unterstützten Produkte angezeigt, aktuell sind das nur die Belkin SOUNDFORM Freedom True Wireless In-Ear-Kopfhörer, die E-Bikes VanMoof S3- und X3 sowie der Dinge-Finger Chipolo ONE Spot.


Des Weiteren wurde das macOS-Benutzerhandbuch aktualisiert. Hier wird erklärt, was passiert, wenn ein Objekt als verloren markiert wurde:

  • Wenn das Objekt gefunden wird: Das Objekt wird auf der Karte angezeigt, damit du sehen kannst, wo es sich befindet. Der aktuelle Standort und der aktualisierte Zeitstempel werden unter dem Namen des Objekts angezeigt.
  • Wenn das Objekt nicht gefunden wird: Unter dem Objektnamen wird der Hinweis „Kein Standort gefunden“ angezeigt. Sofern du benachrichtigt werden möchtest, wenn der Standort verfügbar ist, klicke auf die Infotaste in der Karte und wähle dann „Bei Fund benachrichtigen“. Du erhältst eine Benachrichtigung, sobald das Gerät gefunden wird.

In naher Zukunft werden sicherlich noch mehr Produkte mit dem Wo ist?-Netzwerk kompatibel sein. Ebenso erlaubt Apple den Zugriff auf den U1-Chip. Damit werden andere Gerätehersteller in der Lage sein, die Vorteile der Ultrabreitband-Technologie in mit U1-Chip ausgestatteten Apple Geräten zu nutzen und eine noch präzisere Standortbestimmung zu ermöglichen.

Und jetzt ist es an der Zeit, dass Apple die eigenen AirTags präsentiert – wir warten!

‎Wo ist?
‎Wo ist?
Entwickler: Apple
Preis: Kostenlos

Anzeige

Kommentare 12 Antworten

  1. Wie muss ich mir das vorstellen. Apple Geräte empfangen andere Geräte/Dinge und teilen diese einem zentralen Server mit, der mir dann den Standort mitteilt?

  2. So stelle ich mir das auch vor.
    Damit könnte man auch Personen tracken – so’n Ding in die Handtasche oder in ein offenes Cabrio geschmissen, um rauszukriegen, wo jemand wohnt. So schön ich die Technologie finde, wenn man sie bestimmungsgemäß verwendet… man könnte damit auch ganz schön Schindluder treiben.

    1. nein, so funktionierts nicht. dein iphone meldet von selbst, wenn es merkt, dass ein unauthorisiertes ding länger (zeitspanne hab ich nimmer im kopf aber so ca. 10 min.) in deiner nähe ist.

        1. So wurde es von Apple beschrieben. Wenn Du selbst ein AppleGerät hast, dann bekommst Du ne Mitteilung, wenn Dich ein nicht von Dir authorisierter Tracker begleitet. Die Dummen sind also nur die AndroidUser 🙁

          1. Dann kann also jeder Dieb mit iPhone sofort erkennen, dass seine Beute getreckt wird. Hmm, macht dann doch aber wenig Sinn?

    2. Das kann man mit vielen anderen Sachen auch – und wer das will, der macht es möglicherweise jetzt schon.

      Aber nur weil jemand etwas missbrauchen könnte sollte man Innovation nicht unterbinden (sondern, im Falle des Falles, denjenigen für Verfehlungen bestrafen).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de