WWDC 2022: MacBook Air mit neuem M2-Prozessor vorgestellt

Vier Farben und MagSafe-Anschluss

Überraschend hat Apple während der WWDC 2022-Keynote auch die neueste Generation der Apple Silicon-Prozessoren, die in einem nagelneuen MacBook Air werkeln, vorgestellt. Die Silicon M2-Chips sollen bis zu 100 Gbps Speicherbandbreite und bis zu 24 GB Speicher bieten.

Insgesamt gibt es eine bis zu 18 Prozent bessere Performance als die bisher vertriebenen Apple Silicon M1-Chips. Im Vergleich zu einem 12-Core-PC-Chip soll der Prozessor sogar eine bis zu 87 Prozent bessere Leistung bieten. Der M2 hat bei gleicher Leistung 25 Prozent mehr GPU-Leistung als der M1, bei maximaler Leistung sogar 35 Prozent mehr. Zudem mit an Bord ist eine neue Neural Engine und eine neue Medien-Engine, die 8K-Video unterstützt. Systeme mit Apple Silicon M2 können zudem mehrere Streams von 8K- und 4K-Videos wiedergeben.


Das neue MacBook Air kommt in insgesamt vier Farben (Silber, Spacegrau, Gold und Midnight) und daher, verfügt über zwei Thunderbolt-Ports und verfügt über ein 13,6-Inch-Retina Display mit 500 Nits Helligkeit und mit bis zu 1 Milliarde Farben. Auch MagSafe ist dort an Bord – praktischerweise wird damit keiner der beiden Thunderbolt-Anschlüsse belegt. Erstmals wird Fast Charge unterstützt.

Eine neue 1080p-FaceTime Kamera mit zweifach besserer Performance bei schlechteren Lichtverhältnissen. Die vier Lautsprecher wurden überarbeitet, bieten Support für Spatial Audio und Atmos-Unterstützung. Alles wird in einen Unibody-Aluminium-Body ohne Lüfter gepackt. Die Akkulaufzeit soll bis zu 18 Stunden bei Video-Playback betragen, Fast Charge ermöglicht eine 80-prozentige Ladung in nur 20 Minuten.

Das neue MacBook Air startet preislich bei 1.199 USD. Auch ein MacBook Pro mit M2-Prozessor wurde kurz vorgestellt, es soll für 1.299 USD zu haben sein. Das MacBook Air mit M1-Chip wird vergünstigt für 999 USD angeboten werden.

Anzeige

Kommentare 11 Antworten

    1. Meines ist ein Late 2010, welches mit den Patcher Catalina fähig gemacht wurde.

      Der Catalina Support endet dies Jahr und somit wird mein Air durch ein neues nun dann ersetzt werden.

  1. Schöne Geräte. Leider habe ich das letzte Air gekauft und bin sehr zufrieden damit. Mein letztes MacBook hat 11 Jahre gehalten.😃

  2. Ich hätte gerne ein 15“ Display vom Air.
    Für meine Zwecke brauche ich keine Leistung, die hat der M2 ja mehr als genug.
    Das flache Design und das geringe Gewicht würde ich dankend annehmen.

  3. Schade, dass das M1 Air jetzt nur so günstig wird, wie es beim Release war… das neue ist damit 200$ teurer als das alte und das alte bleibt quasi gleich teuer. Ja die Inflation hat zugeschlagen… 😅

    1. So sieht es aus. Aber ich kann mir vorstellen, dass wenn das M2 im Markt tatsächlich verfügbar ist, auch das M1 im Preis nachgeben wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de