2-bit Cowboy: Wie Super Mario Land auf dem Gameboy

Erinnert ihr euch noch an die Jump’n’Run-Spiele, die uns vor mehr als 20 Jahren auf dem Gameboy begeistert haben? 2-bit Cowboy lässt dieses Gefühl aufleben.

2-bit Cowboy Banner

Wir hören immer wieder: Nicht schon wieder Retro-Grafiken. Keine Frage, dieser Stil gehört im App Store längst zur Tagesordnung, auch wenn iPhone und iPad zu viel mehr in der Lage sind. Und trotzdem macht es doch immer wieder Spaß, sich auf eine kleine Zeitreise zu begeben. Für nur 89 Cent ist das mit 2-bit Cowboy (App Store-Link) möglich, das am Donnerstag vom bekannten Publisher Crescent Moon Games für iPhone und iPad veröffentlicht wurde.

Bevor es losgeht kann man sich für einen von zwei Charakteren entscheiden. Neben dem Cowboy steht in 2-bit Cowboy auch dein Cowgirl zur Auswahl. Beide können mit verschiedenen Kostümen versehen werden, für die man neben den gesammelten Coins auch In-App-Käufe einsetzen kann. Ihr merkt: Wirklich nötig ist die optionale Währung nicht. Direkt danach geht es in ein kleines Tutorial, bevor man mit dem ersten Level startet.

Insgesamt gibt es in 2-bit Cowboy 12 Level, wobei diese sehr umfangreich und groß gestaltet sind und nicht schnell durchlaufen werden können. Wenn man alle Kisten öffnen und Gegner ausschalten will, muss man verschiedene Wege gehen und immer wieder Gefahren überwinden. Zwischendurch kann man immer wieder in kleine Häuschen eintreten und sich dort heilen lassen oder Glücksspielen nachgehen. Zum Vergleich: Das 1990 veröffentlichte Super Mario Land beinhaltete ebenfalls 12 Level.

Sehr witzig ist das Pferd, auf das man immer mal wieder trifft. Man kann einfach darauf springen und dann 15 Sekunden durch die Gegend reiten. So kommt man nicht nur schneller voran, sondern kann auch weiter springen. Die Steuerung ändert sich dabei nicht: Neben zwei Buttons für links und rechts gibt es einen Button zum Springen und einen zum Schießen. Wenn man vor Eingängen steht, gibt es zudem einen Eintreten-Knopf.

Wenn Jump’n’Run-Fans überhaupt einen Kritikpunkt ausmachen können, dann ist es wohl die Steuerung. In der jüngeren Vergangenheit haben Spiele wie Leo’s Fortune gezeigt, dass man nicht unbedingt auf virtuelle Buttons setzen muss, bei denen man auch einfach mal daneben tippen kann. Immerhin: 2-bit Cowboy bringt eine Unterstützung für iOS-Gamecontroller mit, dank derer das Spiel meiner Meinung nach noch eine Ladung mehr Spaß macht. Wie dem auch sei: Den Trailer zum Spiel wollen wir euch nicht vorenthalten.

Trailer: 2-bit Cowboy

Kommentare 2 Antworten

  1. Sehr sehr geiles Spiel! Danke für den Tipp! Toller Sound, Tolle Mario Grafik, Tolle Level, ich fühle mich wieder wie ein Kind mit meinem alten Game Boy! Klasse!!!

  2. Ich finde es wirklich top für alle die spass daran haben und sich freuen. Aber ich kann diese miesen grafik spiele einfach nimmer sehen. Es wird eins zu eins von alten klassikern kopiert und geklaut um schnelles geld zu machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de