2Do: Aufgaben-Manager bekommt verbesserte Synchronisation & weitere Neuerungen

Mit seinen 14,99 Euro ist 2Do nicht unbedingt die günstigste Todo-App, dennoch dürfte die Anwendung bereits viele Anhänger haben.

2Do iPad

Anfang Juni wurde 2Do (App Store-Link) für iPhone und iPad eine Woche lang als Gratis-App angeboten – Apple sei Dank. In dieser Zeit hat die Anwendung alleine in Deutschland tausende Downloads erzielt und dürfte auch in der appgefahren-Community verbreitet sein. Falls ihr die App nutzt oder sie jetzt ausprobieren möchtet, haben wir gute Nachrichten: Seit heute ist eine neue Version von 2Do im App Store verfügbar, die einige Änderungen liefert.

Die größte Neuerung in 2Do ist die verbesserte Synchronisation, die Probleme mit der teilweise länger dauernden Hintergrundaktualisierung beheben soll. Mit dem neuen Push-Sync werden Daten aktiv von iPhone zu iPad oder umgekehrt gesendet und sind so sofort verfügbar. Bisher funktioniert die neue Synchronisation nur zwischen iOS-Geräten, mit einem zukünftigen Update soll auch der Mac eingeschlossen werden.

Ebenfalls freuen dürfen sich Nutzer eines großen iPhones. Auf dem iPhone 6 oder iPhone 6 Plus ist es ja meist etwas mühselig, mit dem Daumen an den oberen Rand des Bildschirms zu gelangen. Es gibt zwar eine Geste, um den Bildschirm nach unten zu verschieben, der Entwickler von 2Do hat die ganze Sache aber einfacher gelöst: Er hat ein zweites Plus-Icon am unteren Bildschirmrand hinzugefügt, damit bequem neue Aufgaben erstellt werden können.

2Do verbessert viele Bereiche der App

Außerdem bietet Version 3.6 von 2Do zahlreiche kleinere Änderungen und Verbesserungen, wie etwa eine alphabetische Sortierung der Schlüsselwörter. Auch sonst hat 2Do wirklich einiges auf dem Kasten: Aufgaben, Termine und Co. werden einfach eingetragen und können in Gruppen und Listen sortiert werden, wobei alle ToDo-Einträge per Dropbox oder CalDAV synchronisiert werden. Ebenfalls möglich ist die Erstellung von Erinnerungen, Checklisten mit Unteraufgaben, Notizen mit Anhängen und wiederkehrende Alarme sowie einem vollen Zugriff auf die hinterlegten Daten per Heute-Widget.

Die Handhabung der App ist denkbar einfach, dafür sorgt neben dem übersichtlichen Design auch die Drag&Drop-Funktion. Erinnerungen und Aufgaben können einfach mit dem Finger verschoben werden, einfacher geht es wirklich nicht. Neben Englisch und Deutsch kann 2Do übrigens auch in vielen anderen Sprachen genutzt werden, eine komplette Übersicht ist im App Store vermerkt.

Kommentare 6 Antworten

  1. Ich habe mich bei der App schon immer gefragt, wie eine so schön designte App ein so hässliches App Icon haben kann ^^ das Schwarze Häkchen auf dem blauen Hintergrund ist irgendwie echt nicht meins..
    Aber über Geschmack lässt sich ja streiten 😛

  2. Hat es eine Browser Oberfläche? Wenn nicht werde ich wohl erstmal bei wunderlist bleiben, es sei denn es gibt eine Alternative, die zu keinen großen Konzern gehört.

    1. Leider nein.
      Und für die, die auch parallel Android nutzen (müssen), gibt es nur eine veraltete App, die seit Jahren nicht mehr aktualisiert wurde.

  3. Viel zu kompliziert wie alle solche „Aufgabenplaner“. Anstatt sich mit diesen überflüssigen Apps zu beschäftigen, sollte man lieber richtig arbeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de