Airmail 3: Alternativer E-Mail-Client mit neuen Suchfunktionen und nutzerbasierten Vorlagen

Wer nicht auf Apples hauseigene E-Mail-App setzen will, findet mit der Drittanbieter-Anwendung Airmail 3 eine gute Alternative.

Airmail 3

Airmail 3 lässt sich sowohl in einer 10,99 Euro teuren Version für macOS (Mac App Store-Link), als auch in einer iOS-Variante (App Store-Link) für 5,49 Euro aus den jeweiligen Stores herunterladen. Die App versteht sich mit allen Geräten ab macOS 10.10 bzw. iOS 10.0 und kann komplett in deutscher Sprache genutzt werden.

Airmail 3 bringt alles mit, was man sich von einer Mail-App wünschen kann: Die Anwendung setzt auf ein modernes Design, verfügt über einen iCloud-Sync, verschiedene Sortierfunktionen und unterstützt viele Mailkonten. Dank einer Multi-Account-Funktionalität können Gmail-, Exchange-, Yahoo-, iCloud- sowie generische IMAP- und POP3-Konten, Aliase und Offline-Accounts nebeneinander genutzt werden. Neben einer Unterstützung für 3D Touch bietet Airmail auch einen PDF-Export, E-Mail-Vorschau-Möglichkeiten und eine Integration von Diensten verschiedener Dritt-Apps.

Neue Suchmaschine und Texthervorhebung unter macOS

Wie die italienischen Entwickler von Bloop nun in einer Nachricht an uns mitteilen, gibt es ab sofort neue Features für die macOS- und iOS-Versionen. Ein Thema sind nutzerspezifische Vorlagen für besonders beschäftigte Menschen. Die Airmail 3-Apps verfügen jetzt über schnelle Antwortnachrichten, die auf alle Geräten synchronisiert werden. So lässt es sich beispielsweise ohne große Worthülsen und lange Sätze binnen Sekunden antworten: „Vielen Dank für die Informationen.“

Auch das Suchen von E-Mails kann mühsam sein, insbesondere wenn ein Benutzer mehrere Konten mit vielen Nachrichten hat. Um die Suche in Airmail 3 zu optimieren, haben die Entwickler neue Suchfunktionen für jede App eingeführt. Die iOS-App verfügt ab sofort über einen erweiterten Suchfilter für genauere Suchergebnisse. In der macOS-Anwendung wurde eine neue Suchmaschine und Texthervorhebung implementiert, die beide die Suchergebnisse auf der Mac-Plattform drastisch verbessern werden.

Und wie fast bei jedem Update hat sich das Team von Bloop um die üblichen Performance-Verbesserungen, Bugfixes und eine optimierte Zuverlässigkeit der Apps gekümmert. Die Aktualisierungen für die macOS- und iOS-Apps von Airmail 3 sollten in aller Kürze in den jeweiligen App Stores kostenlos zum Download bereitstehen. 

Airmail 3
Airmail 3
Entwickler: Bloop S.R.L.
Preis: 29,99 €

Airmail - Your Mail With You
Airmail - Your Mail With You
Entwickler: Bloop S.R.L.
Preis: Kostenlos+

Kommentare 8 Antworten

  1. Ja es ist anders als bei Spark, allerdings ist Airmail nicht für den produktiven Businessuser zu empfehlen. Die Ideen sind alle toll, allerdings stürzt die App ständig ab, verschluckt Anhänge wenn man diese weiterleiten möchte usw.

  2. Mich persönlich nervt bei AirMail, dass auf sämtlichen Accounts auf root-Ebene, als ganz oben, eine Unmenge an Unterordnern für alle möglichen Funktionen angelegt wird. Gerade, wenn man hin&wieder mit der Weboberfläche des Anbieters arbeitet, wird’s schnell unübersichtlich. Bei Spark geht es zumindest ohne diese Ordner…

    1. Genau das nervt mich auch. Ich verstehe nicht, was der Blödsinn mit diesen zusätzlichen Ordnern soll. Den Sinn darin habe ich noch nicht herausgefunden…

  3. vielleicht sollte man(n) beim verfassen eines artikels mal die neuesten bemerkungen in den kommentaren zur App lesen…
    ?

    …ud diese auch einfließen lassen!

  4. Wird bei der iOS Version eine mail jetzt endlich richtig geflagged wenn sie markiert wird? Oder wieder nur in irgendwelche Ordner verschoben?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de