Albrecht DR 470: Internet- und FM-Radio mit DLNA-Vernetzung und iOS-App-Steuerung

Gibt es eigentlich noch ganz normale Radios in den Wohnzimmern von Apple-Nutzern? Mittlerweile haben sich Internetradios durchgesetzt. Wir haben uns mit dem Albrecht DR-470 ein solches Modell näher angesehen.

Albrecht DR 470 1Der Hersteller Albrecht ist primär für seine Audio-Lösungen, darunter Internetradios und Bluetooth-Lautsprecher, bekannt. Das Internet- und FM-Radio DR 470 wird auf der Internetseite des Unternehmens mit einem UVP von 99,90 Euro angegeben, bei Amazon erhält man das Gerät derzeit schon für knapp 86 Euro (Amazon-Link).

Interessant ist neben der gewöhnlichen FM- und Internetradio-Funktionalität beim Albrecht DR 470 vor allem die Option, im heimischen WLAN auch eine DLNA-Streaming-Funktion, beispielsweise für Musikinhalte von Medienservern wie von der FritzBox oder einer Synology DiskStation, in Anspruch nehmen zu können. Mit Hilfe geeigneter DLNA-Apps aus dem App Store kann sogar Musik vom Smartphone mit dem Albrecht DR 470 angehört werden. Unterstützte Audioformate sind mp3, wav, aac und wmv. Auch eine Radiosteuerung vom Smartphone aus kann über die DLNA-Funktion genutzt werden.

Im Lieferumfang des Radios enthalten ist neben dem in schlichtem Schwarz und integriertem 2,4“- TFT-Farbildschirm gehaltenen Geräts selbst auch eine ebenfalls schwarze Fernbedienung samt zwei AAA-Batterien, mit der das Radio gesteuert werden kann, sowie ein Netzteil und ein 3,5 mm-Klinkenkabel zum Anschluss von nicht DLNA-fähigen Geräten im AUX-Modus des Radios. Besonders lobenswert und sehr selten in heutigen Zeiten: Eine ausführliche Bedienungsanleitung in Papierform liegt ebenfalls bei, mit der das Albrecht DR 470 schnell konfiguriert und Fehler erkannt werden können.

Mehr als 10.000 Internet-Radiosender verfügbar

Neben einem gewöhnlichen FM-Radio mit insgesamt 20 Senderspeicherplätzen und integrierter Wurfantenne verfügt das Albrecht DR 470 über eine WLAN 802.11 b/g/n-Konnektivität, um über 10.000 Internet-Radiosender aus der ganzen Welt abspielen zu können. Die Einrichtung des WLAN-Netzwerks wird nach dem ersten Start des Gerätes automatisch angeschoben und ist binnen weniger Minuten erledigt. Im Internetradio-Bereich können ganze 250 Speicherplätze mit favorisierten Sendern belegt werden, die entweder nach Land, Genre oder Weltweite Top 20 kategorisiert sind und entsprechend zu den Favoriten hinzugefügt werden können.

Albrecht DR 470 2Weitere Funktionen vom Albrecht DR 470 beinhalten die Anzeige von lokalem Wetter, einer Uhr und Aktienkursen im Standby-Screen des Radios, einen Equalizer mit acht Presets, einen Energiesparmodus bzw. Dimmer für das Farbdisplay, eine Line-Out- und Aux-In-Buchse, einen Radiowecker mit zwei verschieden einstellbaren Weckzeiten, einen Einschlaftimer für eine automatische Abschaltung nach x Minuten, und einen konfigurierbaren WLAN-Puffer von 2, 4 oder 8 Sekunden.

Klangqualität überraschend gut

Neben der Funktionalität des Internetradios interessiert den Nutzer vor allem auch die Soundqualität und die Einfachheit der Nutzung im Alltag. Im letzteren Bereich gibt es kleine Kritik zu äußern: Einige Funktionen des Albrecht DR 470 können nur über die mitgelieferte Fernbedienung eingestellt oder geändert werden – oder müssen umständlich über die am Radio angebrachten Knöpfe erreicht werden. Dafür ist die Einrichtung und Alltagsnutzung des Radios kinderleicht und sollte auch für weniger begabte Technik-Freunde kein Problem darstellen. Gerade die Erstinstallation wird durch aufeinander folgende Schritte einfach gestaltet.

Überraschenderweise ist auch die Soundqualität des Albrecht Dr 470 trotz der kompakten Bauweise von 11 x 19,5 x 11,8 cm überraschend gut für ein Gerät dieser Ausmaße. Auf ohrenbetäubenden Partylärm mit Surround-Sound muss man mit diesem Modell aufgrund seines einzigen Lautsprechers wohl verzichten, allerdings verfügt dieser über ein sehr gut ausgewogenes Klangbild, bei dem auch die Bässe nicht zu kurz kommen. Dreht man den Lautstärke-Button einmal voll auf, kann durchaus auch ein 20-30 qm-Raum locker beschallt werden. Vornehmlich eignet sich das Albrecht DR 470-Radio jedoch für den Einsatz mit moderater Lautstärke, beispielsweise für Hintergrundmusik in der Küche oder im Büro.

Unser Fazit für das Albrecht DR 470 fällt daher überraschend positiv aus: Mit einer DLNA-Unterstützung, vielen zur Verfügung stehenden Internet-Radiosendern und einem überdurchschnittlich guten Klangbild ist das Gerät ein klarer Tipp für Radiofans. Lediglich ein DAB/DAB+-Digitalradio-Feature wäre noch wünschenswert gewesen, um das Angebot abzurunden – aber man kann ja bekanntlich nicht alles haben.

Wie steht es in eurem Haushalt mit Internetradios? Macht ihr davon Gebrauch? Wenn ja, welche Modelle kommen bei euch zum Einsatz und sind empfehlenswert? Wir freuen uns über eure Mitteilungen in den Kommentaren.

Kommentare 5 Antworten

  1. Schaut euch doch mal die genialen Radios der Firma Roberts an. Da ist alles dabei. DAB/DAB+, UKW, Internetradio, USB Media, sleep Funktion, zwei verschiedene weckzeiten, podcast, connectR (Steuerung über iPhone oder iPad), mp3, streaming dienst (spotify) kann genutzt werden, PC streaming.
    Transportabel, klein und leicht und ein super genialer Klang.
    Bei den neuen Modellen ist auch bluetooth möglich. Kosten zwar etwas mehr. Aber ich würd die Radios jederzeit wieder kaufen. (Habe den Stream 205 und den Stream 83i)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de