Amazon kauft iRobot für 1,7 Milliarden US-Dollar

Smart Home wird ausgebaut

iRobot hat 2002 den ersten Saugroboter präsentiert und vor allem mit der Roomba-Reihe überzeugt. Nach nun knapp 20 Jahren hat Amazon iRobot für stolze 1,7 Milliarden US-Dollar übernommen, um die eigene Smart Home-Sparte auszubauen.

Dave Limp, SVP von Amazon Devices:


„Wir wissen, dass es wichtig ist, Zeit zu sparen, und dass Hausarbeit kostbare Zeit kostet, die besser für etwas genutzt werden kann, das die Kunden lieben. Über viele Jahre hinweg hat das iRobot-Team bewiesen, dass es in der Lage ist, die Art und Weise, wie Menschen putzen, neu zu erfinden – mit Produkten, die unglaublich praktisch und einfallsreich sind. Die Kunden lieben iRobot-Produkte – und ich freue mich darauf, mit dem iRobot-Team zusammenzuarbeiten, um das Leben der Kunden einfacher und angenehmer zu gestalten.“

Colin Angle, Chairman und CEO von iRobot ergänzt:

„Seit wir iRobot gegründet haben, ist unser Team auf der Mission, innovative, praktische Produkte zu entwickeln, die das Leben der Kunden einfacher machen, was zu Erfindungen wie dem Roomba und iRobot OS geführt hat. Amazon teilt unsere Leidenschaft für die Entwicklung durchdachter Innovationen, die es den Menschen ermöglichen, zu Hause mehr zu tun, und ich kann mir keinen besseren Ort für unser Team vorstellen, um unsere Mission fortzusetzen. Ich freue mich sehr darauf, ein Teil von Amazon zu sein und zu sehen, was wir in den kommenden Jahren gemeinsam für unsere Kunden aufbauen können.“

Amazon wird iRobot für 61 US-Dollar pro Aktie übernehmen. Der Wert der Transaktion beläuft sich auf rund 1,7 Milliarden US-Dollar, einschließlich der Nettoschulden von iRobot. Der Abschluss der Transaktion unterliegt den üblichen Bedingungen, einschließlich der Zustimmung der iRobot-Aktionäre und der behördlichen Genehmigungen. Nach Abschluss der Transaktion wird Colin Angle CEO von iRobot bleiben.

Die Übernahme von iRobot durch Amazon wird eines der größten Smart-Home-Geschäfte des Unternehmens sein. Amazon hat das Unternehmen Ring, das intelligente Kameras und Türklingeln herstellt, damals für rund 1 Milliarde US-Dollar übernommen.

Gegenwärtig lassen sich Roomba-Staubsauger dank der iRobot-App für iOS mit iOS-Geräten, einschließlich Siri, nutzen. Wir gehen davon aus, dass eine tiefere Integration mit Alexa eine der ersten Maßnahmen sein wird, die Amazon ergreift, sobald die Übernahme abgeschlossen ist.

Anzeige

Kommentare 14 Antworten

  1. Eine weitere Firma für die ich mich nie wieder interessieren werde.

    An dem Tag an dem Bezos den Grundriss, Putz-, Einkaufs und Zeitplan meiner Bude kennt, ist es Zeit mir eine Kugel zu geben.

    Ich kaufe seit 5 Jahren nichts auf Amazon und empfehle das nur weiter.

    1. Eben diesen Gedanken habe ich auch. Auch unter dem Gesichtspunkt, dass auch immer öfter Kameras usw. in die Roboter eingebaut werden „zur Hinderniserkennung“.
      Da kann ich auch gleich blank ziehen.
      Ich kann mich leider bisher nicht ganz dem Unternehmen entziehen. Aber immerhin massiv reduziert.

      1. Über Deine öffentlichen Kommentare sind mittlerweile abertausende Bots geschwirrt und ein paar davon haben daraus Dein Schattenprofil verfeinert, das Unternehmen von Dir haben. Diese Unternehmen sind nicht Amazon, Alphabet, Apple oder Meta Platforms, sondern viel spezialisierte Datensammler, deren Namen den wenigsten geläufig sind. Wenn es Dir ernst ist, solltest Du zusätzlich zur Reduzierung Deines Onlinekaufverhaltens vor allem Dein Onlinemitteilungsbedürfnis reduzieren. 😉

    1. Ich frag mich selbst einfach: was zum Teufel sollten die mit meinem Grundriss, Kamerabildern, etc. von mir anfangen, was mir missfallen würde? Auf Anhieb fällt mir nicht viel ein 😂

      1. @patrick: Genau deswegen haben solche Datensammler auch so ein leichtes Spiel. Die Fantasie der ganzen „nichts zu verbergen“-Habenden reicht bei weitem nicht aus. Das, gepaart mit der Naivität mit der man den Beteuerungen der Datensammler glaubt, das Wissen um die Gewohnheiten und Präferenzen der Konsumenten würde nur zum Wohle der Konsumenten verwendet, machen das Geschäftsmodell perfekt. Für die Datensammler.

          1. @kris: Ich weiß es. Du wahrscheinlich auch. Aber wenn wir das sagen, ist es unspannend, denn wir sind ja Profis. Die spannende Frage ist, weiß das auch Patrick? 😉

      2. Nein, nein, ist alles nur zu Deinem besten. Niemand, auch der Staat nicht, will etwas von Dir wissen. Frag aber in einigen Jahren bitte nicht nach WOHER die das alles wissen was sie wissen.

  2. 1,7 Mrd Dollar. Klar das es bei solchen Ausgaben Zeit wird für eine ordentliche Preiserhöhung bei Prime. Amazon geht langsam das Geld aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de