Amazon kündigt mehr als 30 neue Entwickler-Tools für Alexa an

Noch mehr Möglichkeiten der Sprachsteuerung

Gestern Abend hat Amazon sein eigenes Entwickler-Event abgehalten. Auf Alexa Live wurden mehr als 30 neue Tools und Funktionen vorgestellt, mit denen der Sprachassistent des Online-Riesen in den kommenden Monaten noch besser und mächtiger werden soll.

Einige der neuen Funktionen wollen wir euch bereits heute vorstellen, auch wenn es sicherlich noch einige Zeit dauern wird, bis sie den Weg in unseren Alltag finden werden. Besonders interessant ist sicherlich „Alexa für Apps“, das Amazon wie folgt erklärt:


Alexa for Apps (Preview) ermöglicht es Kunden, auch mobil auf iOS- oder Android-Geräten den bequemen Weg über Sprachbefehle zu nutzen, um zu jedem Inhalt oder jeder Funktionalität in einer App oder auf einer Website zu gelangen. Mit Alexa für Apps lassen sich Deep Links verwenden, um für mobile Nutzer über ein Skill direkt die Startseite einer App zu öffnen, Suchergebnisse auf dem Bildschirm anzuzeigen oder andere Grundfunktionen der App auszulösen.

Ebenfalls interessant ist die Skill Resumption, die zum Start ebenfalls noch einen Beta-Status haben wird. Was man damit wird anfangen können, erklärt Amazon wie folgt:

Skill Resumption (Preview) erlaubt Entwicklern, bei ihren Skills damit zu experimentieren, sie im Hintergrund laufen zu lassen und dann fortzusetzen. So bleibt die Skill-Logik intakt und sie können für langfristige, interaktive Skill-Erlebnisse mit Kunden über einen längeren Zeitraum interagieren, wann immer es nötig ist.

Einen kompletten Überblick über alle Neuerungen findet ihr auf dieser Webseite. Wir werden die Geschichte natürlich im Auge behalten, insbesondere natürlich „Alexa for Apps“. Wenn uns die ersten Anwendungen über den Weg laufen, die eine entsprechende Funktionalität bieten, werden wir uns melden.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de