appgefahren News-Ticker am 20. Dezember (6 News)

Was passiert in der Apple-Welt? Unser News-Ticker verrät es euch kurz und kompakt.

5 Kommentare zu appgefahren News-Ticker am 20. Dezember (6 News)

Was passiert in der Apple-Welt? Unser News-Ticker verrät es euch kurz und kompakt.

+++ 15:50 Uhr – Apple: Qualcomm erwirkt Verkaufsverbot +++
Geht es nach dem Landgericht München, darf Apple nach einer Klage von Qualcomm das iPhone 7, iPhone 8 und iPhone X nicht mehr verkaufen. Mehr zum Fall lest ihr auf Heise Online.


+++ 12:05 Uhr – Video: Apple lässt Elvis aufleben +++
In einem neuen Video rund um Gruppen-FaceTime erlebt Elvis einen ganz besonderen Auftritt, aber seht selbst:

+++ 7:50 Uhr – Karten: Mehr ÖPNV-Daten und Indoor-Karten +++
Ab sofort findet man auch ÖPNV-Daten in der Karten-App von Apple in Belgien, der Schweiz, Iowa, Manila und Wyoming. Neue Indoor-Karten für Flughäfen gibt es für Brisbane, Central Japan, Cincinnati/Northern Kentucky, Jackson-Medgar Wiley Evers, Tokyo Narita, Melbourne und Hartsfield-Jackson Atlanta.

+++ 7:28 Uhr – Apple: In-App-Käufe können verschenkt werden +++
In den neuen App Store Guidlines findet man einen neuen Vermerk, der besagt, dass man in Kürze auch In-App-Käufe verschenken kann. 

+++ 7:20 Uhr – Apple: Safari Technology Preview 72 +++
Der Entwickler-Browser wurde abermals aktualisiert und liegt in Version 72 vor. Es handelt sich um ein Bugfix-Update.

+++ 7:20 Uhr – Apple: Neue iOS-Animation in China +++
In China hat Apple eine neue Animation für iOS-Geräte eingeführt. Das Schließen von Apps im Multitasking wurde geändert – und kann im folgenden Video angesehen werden. Hier geht es wohl um Patentverletzungen.

Anzeige

Kommentare 5 Antworten

  1. Macht es wirklich Sinn (auch hier im Ticker) über Entwickler-Browser, Signierungen und Betas zu schreiben? Gibt es nichts wichtigeres? Ich denke, Entwickler und Nutzer die Betas nutzen benutzen eher fachspezifische Foren, etc.

  2. Die Aussage mit dem Verkaufsverbot stimmt nicht! Lest das bitte noch mal in der Frankfurter Allgemeinen oder Ähnliches nach! Der Verkaufsstop würde erst in Kraft treten, wenn Qualcomm mehrere hundert Millionen Euro hinterlegt.

    1. Trotzdem stimmt es, dass ein Verkaufsverbot erwirkt wurde. Lediglich um zu vollstrecken (wenn Apple es nicht freiwillig tut), muss eine Sicherheitsleistung hinterlegt werden, ein ganz normaler Vorgang…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de