Apple Arcade: What the Golf? ist einfach nur verrückt

Mit Golf hat das kaum etwas zu tun

9 Kommentare zu Apple Arcade: What the Golf? ist einfach nur verrückt

Ich habe aktuell richtig viel Spaß, mich bei Apple Arcade nach tollen neuen Spielen umzusehen und einfach mal ein wenig zu zocken. Einige Highlights habe ich euch in den vergangenen Tagen schon vorgestellt, darunter unter anderem Oceanhorn 2 oder Assemble with Care. Einen wirklich tollen Casual-Arcade-Spaß, den ich gestern Abend entdeckt habe, möchte ich euch definitiv nicht vorenthalten: What the Golf? (App Store-Link) vom Entwickler-Team The Label.

Was direkt nach der Installation und dem ersten Start zunächst einmal nach einem ganz normalen Golfspiel aussieht, entwickelt sich schnell zu einem wirklich verrückten Abenteuer, bei dem man definitiv nicht weiß, was einen als nächstes erwartet. What the Golf? nimmt nicht nur den Golfsport und sich selbst auf die Schippe, sondern auch viele bekannte Klassiker aus der Computerspielewelt.

So schlägt man bereits nach wenigen Minuten nicht mehr nur einen Ball ins Loch, sondern gerne auch mal einen Bürostuhl auf Rollen oder einen Fernseher. Vorsichtig sein muss man derweil bei einer zerbrechliche Vase, die auf dem Weg zum Grün nicht beschädigt werden darf. Zusammen mit der tollen Physik und dem Überraschungsmoment in jedem Level entwickelt sich What the Golf? zu einer echt spaßigen Angelegenheit.

What the Golf? hat ununterbrochen Überraschungen auf Lager

Getoppt wird das nur von den immer wieder eingestreuten 2D-Leveln, die an Spiele-Klassiker wie Super Mario, Donkey Kong, Angry Birds oder Flappy Bird erinnern. Man muss den Entwicklern definitiv ein großes Kompliment für ihre zahlreichen Ideen machen – What the Golf? ist einfach nur klasse gestaltet.

Die Steuerung ist dabei denkbar einfach: Man tippt irgendwo auf den Bildschirm und schon sieht man einen Pfeil, der die Richtung und die Stärke des Schlags anzeigt. Nun bewegt man den Finger in die gewünschte Richtung und lässt ihn wieder los, um den Ball oder ein sonstiges Objekt über den Bildschirm fliegen zu lassen.

Ihr solltet What the Golf? im Rahmen von Apple Arcade auf jeden Fall mal ausprobieren, mir macht es jede Menge Spaß. Und auch von der aktuell eher durchwachsenen Bewertung von nur 3,6 Sternen solltet ihr euch nicht ablenken lassen – in Version 1.0 gab es einige technische Probleme, die mittlerweile aber durch ein Update behoben worden sein sollten.

Kommentare 9 Antworten

    1. Hm, die kritischen Rezensionen habe ich zum Teil gesehen, allerdings habe ich bei mir nach der Installation der aktuellen Version keinerlei Schwierigkeiten feststellen können mit einem iPhone 11 Pro und iOS 13.1.

  1. Warum spielt Apple bei Ihren Abos nicht mit den selben Karten wie die anderen Anbieter???
    Wird Apple Arcade im gratis Monat gekündigt, wird das Abo per sofort gekündigt und nicht auf das Ende des gratis Monats. Dies ist bei allen Anbieter (außer Apple) definitiv nicht so bzw. wird der gratis Monat auch bei einer Kündigung erst in einem Monat beendet.

    1. Liegt vielleicht auch daran, dass es doch nicht ganz so gut ist wie sich alle erhofft haben. Grafik ohne Zweifel Top, aber die Story und die Spielmechanik leider nicht ganz so gut…

      PS: und immer daran denken, oft sind die Beiträge zu Spielen „bezahlter“ Content von den Entwicklern 😉

  2. Einfach sehr lustig dieses Spiel. Ich mag Apple Arcade sehr und finde die Spiele sehr gelungen. Vieles auch für Zwischendurch oder einfach nur zum entspannen. Da ist für jeden was dabei. Nun werd ich mal mir einen Controler fürs Apple TV holen, damit ich auch die Adventures spielen kann. Hat jemand ne Empfehlung, welchen man sich da holt?

  3. Beim mir hats mittlerweile „drei“ mal den aktuellen Spielstand gelöscht! Teils durch einfachen Neustart des Spiels nach einer Pause und dadurch durfte ich wieder komplett von vorne anfangen!

    Denk Apple wird sich das auch gut anschauen und Entwickler die nicht „perfekte“ Arbeit abliefern keine zweite Chance geben – hoffentlich 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de