Apple CarPlay: BMW stellt Abo-Modell nach Kundenkritik ein

Ab 2020 Einmalbetrag für CarPlay

Die Preisgestaltung vom deutschen Autohersteller BMW zur Aufrüstung von Apples Schnittstelle CarPlay in Neuwagen sorgte für einigen Unmut bei den Kunden. Bisher galt, dass diese nach dreijähriger Nutzungszeit auf ein Abonnement angewiesen waren, wenn sie Apple CarPlay weiter nutzen wollten. Ab Anfang 2020 soll mit diesem Preismodell jedoch Schluss sein, wie unter anderem die AutoBild berichtet.

Ab dem nächsten Jahr soll Apples CarPlay zu einem einmaligen Kaufpreis bei der Bestellung erhältlich sein. Als einziger Automobilhersteller setzte BMW bisher auf ein Abo-Modell im Bezug auf die Bereitstellung von Apple CarPlay in den eigenen Fahrzeugen. Viele Nutzer waren daraufhin aufgrund der sich summierenden Kosten erbost. 


Ersparnis von 99 Euro gegenüber dem bisherigen Kaufpreis

Gegenüber AutoBild bestätigte der Leiter des Produktmanagements bei BMW, Peter Henrich, dass das neue Modell auch preisliche Vorteile bieten wird. Nutzer des BMW Connected Stores können für 300 Euro das Infotainment-Systems ihres bayrischen Autos auf Apple CarPlay aufrüsten – ein Preisvorteil von 99 Euro gegenüber dem bisherigen Preis von 399 Euro. „Für Bestandskunden ohne Abonnement, die CarPlay ab Werk aber schon einmal hatten, schaltet BMW das System kostenlos wieder frei. Erlaubt es die Hardware des BMW, ist Apple CarPlay sogar drahtlos verfügbar“, heißt es bei AutoBild.

Die generelle Umstellung des Bezahlmodells für CarPlay in BMW-Fahrzeugen erfolgt ab sofort. „Bis BMW aber alle Kunden erreicht und umgestellt hat, kann es laut Peter Henrich aber noch bis Anfang 2020 dauern“, so AutoBild. „Der Online-Store wird ebenfalls ab 2020 umgestellt.“ Android-User müssen sich derweil noch weiter gedulden: Android Auto ist zumindest bei BMW aktuell noch kein Gesprächsthema. Weitere Infos zu Apple CarPlay bei BMW gibt es auch auf der ConnectedDrive-Seite des Automobilherstellers. Dort ist der Service auch schon zum neuen Preis gelistet.

Anzeige

Kommentare 11 Antworten

    1. Meckern reicht nicht aus. Sowas einfach nicht unterstützen und gut ist. Und das nicht nur bei bmw sondern allgemein. Handy Strom usw. sind ja ok das war schon immer so

    1. Das Problem habe ich bei meinem Gebrauchten auch und mittlerweile weiß ich, dass ACP nur nachträglich abonniert werden kann, wenn für das Fzg. von Werk ab mit ACP konfiguriert wurde.

      Wenn ACP nicht gleich mitbestellt wird, spart sich BMW eine WiFi-Antenne, die in irgendeinem Steuergerät verbaut ist und alle Besitzer/Nutzer danach, müssen dann auf ACP verzichten. Mal wieder an der falschen Stelle gespart!!

    2. Das selbe Problem habe ich auch, hatte es für 2 Monate Juni und Kuli gebucht gehabt hat wunderbar funktioniert bis mir Bmw das Carplay abgeschaltet hat mit der Begründung das Carplay erst ab Produktion 07.2016 funktioniert und meiner ist aus Produktion 06.2016 ich denke die kennen sich selbst nicht aus Ärgerlich 😠

  1. Ist zwar nicht ganz das Thema aber brauche Hilfe mit Carplay und bei Google finde ich nichts.

    Apple Car Play stellt meine Klingeltöne immer auf volle Lautstärke.
    Kennt jemand das Problem? (Audi MMI)

  2. Das selbe Problem habe ich auch, hatte es für 2 Monate Juni und Kuli gebucht gehabt hat wunderbar funktioniert bis mir Bmw das Carplay abgeschaltet hat mit der Begründung das Carplay erst ab Produktion 07.2016 funktioniert und meiner ist aus Produktion 06.2016 ich denke die kennen sich selbst nicht aus Ärgerlich 😠

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de