Apple Pay: Comdirect arbeitet an Girocard-Integration

Payback American Express Kreditkarte als Ergänzung zum bestehenden Konto

Es ist ja schon fast wieder in Vergessenheit geraten, aber wir erinnern uns noch sehr gut: In dieser Woche ist Apple Pay endlich in Deutschland gestartet. Möglicherweise habt ihr den neuen Bezahldienst schon ausprobiert? Wir sind gespannt auf euer Feedback in den Kommentaren, aus dem wir gerne noch einen weiteren Artikel formen würden. Also haut in die Tasten!

Zunächst einmal wollen wir uns aber über zwei interessante Meldungen aus der Apple-Pay-Welt kümmern. Da wäre zum Beispiel die Comdirect-Bank, die auf Twitter angekündigt hat, dass bald auch die Girocard im Apple Pay ergänz wird: „Apple Pay funktioniert bei Comdirect derzeit nur in Verbindung mit der Visa-Karte. Mittelfristig ist eine Digitalisierung der V PAY-Funktionalität der Girocard und somit auch die Möglichkeit des Hinzufügens dieser Karte zu Apple Pay und Google Pay geplant.“

Das wäre ein Schritt, den ich auf jeden Fall begrüßen würde. Denn auch im Jahr 2018 kann man zumindest in Deutschland nicht immer sicher sein, dass eine Kreditkarte überall akzeptiert wird.

Gerne weisen wir an dieser Stelle noch einmal darauf hin, dass ihr bei der Comdirect Bank aktuell noch bis zu 148 Euro Guthaben (zur Aktion) erhaltet, wenn ihr ein Konto bie der Bank eröffnet. Ich habe das bereits am Dienstag erledigt und am Samstag die ersten Unterlagen per Post zurückerhalten.

Payback American Express Kreditkarte als Ergänzung für euer bestehendes Konto

Falls eure Bank noch nicht bei Apple Pay mitmacht, ihr den Bezahldienst aber trotzdem ausprobieren wollt, bieten sich sicherlich virtuelle Kreditkarten an, die es beispielsweise von Bunq oder Boon gibt. Hier müsst ihr aber auch mit monatlichen Gebühren rechnen, die es bei der Alternative von Payback nicht gibt.

Die Payback American Express Kreditkarte ist kostenlos und ohne Jahresgebühren verfügbar und bereits mit Apple Pay kompatibel. Gleichzeitig sammelt ihr pro 2 Euro Umsatz automatisch einen Payback-Punkt. Die Abbuchung erfolgt dann einmal monatlich von eurem bestehenden Girokonto. Mehr Infos über diese Kreditkarte gibt es direkt bei Payback.

Mein Schwiegervater, der die Kreditkarte bereits seit einigen Tagen im Einsatz hat, konnte sie bereits problemlos in Apple Pay aktivieren. Der erste Praxis-Einsatz steht bei ihm zwar noch aus, aber das sollte er schon hinbekommen. Wie genau Apple Pay funktioniert, haben wir hier für euch zusammengefasst.

Kommentare 86 Antworten

  1. Es wäre interessant, was unter der Aussage „mittelfristig“ zu verstehen ist. Im Bankenumfeld können das (aus eigener Erfahrung) locker 1-2 Jahre sein.

  2. Ich persönlich tue mich ja immer schwer mit Kreditkarten, die nur einmal im Monat abbuchen und ich kann mir vorstellen, dass das dem einen oder anderen künftig in Schwierigkeiten bringt. Zu schnell verliert man die vielen kleinen Zahlungen aus dem Auge und am Ende des Monats kommt dann das böse Erwachen.
    Prepaid Karten scheinen mir zu unflexibel.
    Glücklicherweise gibt es aber mittlerweile auch Kreditkarten, die sofort vom Konto abbuchen. Das wäre für mich der ideale Weg, wenn denn meine Bank irgendwann mal mitspielt.

    1. Die ING VISA bucht sofort alles vom Konto ab, jetz muss Sie nur noch kompatibel werden 👍🏻 2019 ist sehr lange!!

      solange helfe ich mir mit Boon aus.

      1. Moin,
        mit Apple Pay unterstüzung aktuell nur die Dt. Bank und N26…

        Hoffe andere Banken ziehen bald nach mit Hauseigenen Debit KK.

        Benutze aktuell Boon.
        Wenn N26 endlich mal aktiv(Überprüfung im Gange🤔) wird bei mir, fliegt boon raus und nutze N26 als 2. Konto

  3. Die deutsche Bank löst das ja elegant, indem sie eine virtuelle Debitkarte erstellt, wenn man keine Kreditkarte hat. Funktioniert dann nur in Verbindung mit dem Girokonto

    1. Ja ich bin auch top zufrieden. Da hat die deutsche Bank mal alles richtig gemacht. Und bezahlen könnte einfacher nicht sein, merke jetzt erst wie umständlich das bisher gelöst war mit Karte raussuchen, reinschieben … einziges Manko aus meiner Sicht ist, dass man bei mehreren Unterkonten nur für eins ne virtuelle Debitkarte erhalten kann.

  4. Bisher 4x ApplePay mit der Watch genutzt .. funktioniert suuper (auch durch Jackenärmel) und gefühlt sogar schneller als „normal kontaktlos“ 👍🏼. Bin begeistert. Karte is bei der comdirect.. vor drei Jahren eeendlich die völlig überteuerte Dorfbank verlassen und den Schritt keinen Tag bereut.

  5. Also ich sehe in meiner Kontoübersicht auch jederzeit den Kontostand meiner Kreditkarte. Girokonto-Kreditkarte=Verfügbarer Betrag. Finde ich jetzt nicht sonderlich schwer.

    1. Ich bin mit N26 sehr zufrieden, würde mir aber trotzdem wünschen das sie auch eine Girocard zur Verfügung stellen. Ich hatte tatsächlich schon die Situation das ich nicht mit Karte bezahlen konnte weil weder die Master noch die Maestro akzeptiert würde!😳

    2. 🤣Habe am Mittwoch dort auch ein Konto eröffnet/Registriert aber die scheinen überrannt zu werden dank Apple Pay 🤔 mein Status
      ‚Überprüfung im Gange?‘
      für Basiskonto+normale MasterCard(express Lieferung bestellt?)

  6. Ich nutze Apple Pay mit N26, welches ich mir schon vor langer Zeit als Hauptkonto zugelegt habe.
    Wenn ich dieses Bankenchaos momentan mitbekomme, bin froh darüber, dass mit N26 alles reibungslos funktionierte und funktioniert.
    Meinen Geldbeutel habe ich endlich abgeschafft und meide Geschäfte, die noch nicht in der Zukunft angekommen sind.

  7. Girocard und V-Pay sind zwei unterschiedliche Zahlungssysteme (vereint auf einer Karte). Da nur V-Pay für Apple Pay fitgemacht werden soll, wird das dem Großteil der Bankkunden ohne Kreditkarte nichts bringen, denn die verbreitetste Kombination ist Girocard und Maestro.

  8. Meine erste Apple Pay Transaktion erfolgte – für mich selbstverständlich und eine absolute Ehre – beim Dönermann nebenan. Problemlos & verwunderte Blicke.

  9. Nutze seit Jahren die Payback Amex. Habe schon ein paar Mal mit der Watch bei Aldi bezahlt. Schneller geht es nicht mehr. Amex erhöht gerade massiv die Akzeptanzstellen. Lidl und Netto sind gerade hinzugekommen. Wem das nicht reicht , der kann sich noch eine kostenlose Visa Card der Hanseatic Bank bestellen ( https://www.hanseaticbank.de/services/hilfe-services/apple-pay ). Mit den beiden Karten sollte das Bezahlen mit Apple Pay überall möglich sein. Meines Wissens gibt es zu der Visa Card auch noch eins Startguthaben von 30 €. Ein Kontowechsel, nur weil man mit Apple Pay bezahlen möchte , ist also überhaupt nicht nötig.

  10. Moin hab auch bei der Deutschen Bank eine virtuelle Karte.
    Hat den Vorteil da kein Ablauf der Karte und man wählen konnte op direkt Abbuchung oder Ende des Monats

      1. Du gehst in die aktuelle App der DB, da kannst Du die virtuelle Karte kostenlos bestellen. Die konnte ich dann einen Tag später über die DB-App dem Wallet hinzufügen (mit TAN).

        1. Danke. Bestellt und aktiviert ist sie schon und bezahlen ging auch ohne Probleme. Ich wollte nur wissen, wie oder wo man bei der DB die Abbuchung auf sofort oder monatlich setzen kann. Würde es gern sofort abbuchen lassen…

    1. N26 hat barzahlen.de integriert. Damit kann man bei Rewe, Penny, etc. Geld abholen. Gebe ich 100€ zum Abholen an, wird ein QR-Code generiert, welcher an der Kasse gescannt wird. Sollte ich noch einen Einkauf auf dem Band liegen haben, bekomme ich die Differenz ausgezahlt.

      Du meintest vermutlich ab 20/30€ Geld auszahlen direkt über die Karte oder? Was von den Geschäften selbst angeboten wird?

  11. Gute Sache von der comdirect. Das würde die Akzeptanz in D aus meiner Sicht deutlich erhöhen. Habe Apple Pay bereits mehrfach bei Aldi getestet – alles problemlos. Die großen Läden sollten aber nicht das Problem sein. Für mich wären so Sachen wir Bäckereien oder auch mal die Döner/Pommesbude um die Ecke gut, wenn dort Apple Pay angeboten würde. Für sowas braucht man doch häufig das Kleingeld.

      1. Guter Hinweis. Endlich kontaktlos pinkeln 😂. Spaß beiseite – war auch schon einige Male in der Zwickmühle auf den Autobahntoiletten in Bezug auf Kleingeld.

    1. Da kannst du noch Jahre drauf warten bis der Bäcker um die Ecke oder eine Dönerbude die nicht zu ner Kette gehören bargeldlose Bezahlung akzeptieren.

  12. Hab mir für meine erste Apple Pay-Zahlung den Wocheneinkauf bei Aldi ausgeguckt. Mit Herzklopfen – an der Aldi-Kasse hat man ja normalerweise keine Zeit für zeitraubende Experimente – die Apple Watch (erste Generation) gezückt und ehe ich mich’s versah, war die Zahlung schon abgeschlossen. Großartig! 😁

  13. Seit jahren habe ich ein konto bei der Comdirekt.
    Bisher keinerlei probleme; bin sehr zufrieden insgesamt.

    Drei zahlungen über A-pay wurden bei Aldi, Kaufland und an der Tanke getätigt,- keinerlei probleme. Keine eingabe einer pin oder vornahme der unterscbrift bei beträgen von je über 60,- €.
    Die abbuchung 1mal mtl. finde ich nicht so dolle. Die geschäfte melden den bedarf meist am nächsten tag an. Somit erscheint der gesamte betrag der abbuchung auf der umsatzanzeige. Da weiß man, was ende des monats abgebucht wird.

    „2018 kommt ApplePay“,- das war knapp Mr. C.

    👍🏻

  14. 11.12.18: aufstehen 6:15 Uhr, 6:25-Kaffee gemacht. 6.35 boon. geladen, Mastercard Spastkasse eingefügt. 6.42 erledigt. 8:36 erster AP Einkauf-einwandfrei! Mittlerweile gibt es schon die erste 5€ cashback Aktion bei boon. Grüße aus Neuland!

    1. 11.12.18: aufstehen 5:00 Uhr, gleich Kaffee gemacht, geduscht, ganz gemütlich fertiggemacht. Auf dem Weg zur Arbeit beim Bäcker bar bezahlt, einwandfrei! Mittlerweile gibt es sogar „cashback Aktionen“, obwohl es gar kein „cash“ „back“ gibt… Verrückte Welt.

    2. Also hast du automatisch aufladen gemacht oder :-)? Öhm ist das dann so wenn du noch 50€ drauf hat aber was für 100€ kaufen willst geht das dann trotzdem und das Konto wird automatisch aufgeladen oder wie läuft das :)?

      1. Das automatische aufladen habe ich noch nicht gemacht. Aber die Aufladung über Kreditkarte geht in Echtzeit, also ist sofort verfügbar von daher easy

        1. Also muss ich bei Aufladung über die Kreditkarte kein Guthaben auf meiner Boon-Karte haben, sondern Boon holt sich was es benötigt? Dann könnte ich ja meine Sparkassen-Mastercard weiter nutzen. Die bucht nämlich täglich ab.

  15. Bei der American express Payback wird man aber doch bestimmt öfter mal das Problem haben das American express nicht überall akzeptiert wird oder :-)??? Kann da jemand was zu sagen 😊

    1. Funktioniert mittlerweile bei Aldi,Lidl und Netto. Amex hat vor längerer Zeit die Gebühren gesenkt, daher kommen jetzt immer mehr Akzeptanzstellen dazu.

    2. Überall dort wo die Amex mit NFC bereits vorher funktioniert hat, funktioniert es auch mit Apple Pay. Rewe, Real, Sturbucks kein Promblem. McDonalds als Beispiel akzeptiert keine Amex, also geht auch keinApple Pay in Verbindung mit der hintelgten Amex. Auf dem Kassenbon steht auch nicht Apple Pay als Zahlungsmittel sondern America Express.

      1. Also auch bei McDonald’s funktioniert es mittlerweile mit ApplePay und der Payback Amex. Am Freitag erst am Orderautomaten getestet. Obwohl kein Amex Logo angezeigt wurde, klappte die Zahlung. Mega schnell und unkompliziert. Genau so möchte ich bezahlen. Die die Zahlungsübersicht bei ApplePay ist super.

  16. Aldi, ReWe, McD, div. Tankstellen, überall mit Uhr oder iPhone. Keine Probleme. Wer sich im Supermarkt dämlich dabei vorkommt, mit seinem Smartphone am Bezahlterminal rumzufuchteln sollte, sofern vorhanden, die AppleWatch versuchen. Ist nicht nur superschnell sondern auch noch unauffällig. Bei mir kommt die AMEX von Payback zu Einsatz. Unmittelbar nach erfolgter Transaktion bekommt man eine Bestätigung aufs iPhone. (Wallet) Also zusätzlich noch eine Umsatzübersicht. Das alles klar ist aus meiner Sicht vom ersten Tag an einfach nur Top. Kann man dabei etwa schon von einem „Bezahlerlebnis“ sprechen…?

      1. @Mr-Fly: Ich persönlich gehe sogar noch einen Schritt weiter. Ich möchte auch meine Bank(en) nicht mehr in Bank-Dinge einweihen als nötig. Durch die ganzen Kontobewegungen weiß meine Bank ohnehin höchst sensible Dinge über mich: wie viel ich verdiene, dass ich privat versichert bin, von welchen Ärzten ich Rechnungen erhalte und bezahle, welche Versicherungen ich habe, welche Miet-Ausgaben und -Einnahmen ich habe, wie oft ich falsch parke und 100 andere Sachen mehr, die mir auf die Schnelle nicht einfallen.
        Will ich, dass die Bank auch noch detailliert weiß, wann ich wie viel in welchem Geschäft für welche Dienstleistung bezahle? Sicher nicht! Ab und zu zum Geldautomaten gehen und Dinge des täglichen Bedarfs bar zu bezahlen ist da nur ein geringer Preis. Ja, wer gerne bequem lebt, sieht das sicher anders, aber alles hat seinen Preis. Insbesondere die Bequemlichkeit.
        Wenn ich sehe, welches Brimborium um Apple Pay gemacht wird denke ich nur: welche Rolle spielt es, auf welchem Wege man das Geld ausgibt? Wenn die Leute sich nur halb so viele Gedanken darum machen würden, wie das Geld REINkommt… 😉

    1. O2 Banking ist ein Fidor Ableger. Mit max 2 kostenfreien Bargeldabhebungen im kostenlosen Kontomodell, ist Fidor/O2 jedoch N26 unterlegen. Obwohl die Fidor App im Gegensatz zu SPK und DKB gnadenlos überlegen ist.

  17. Ist und bleibt einfach ne geile Sache freu mich immer wie nen kleines Kind wenn ich meine Apple Watch auf das Terminal lege und die Leute alle eigenartig gucken 😍😂😂

    1. Wenn du es brauchst. Das ist doch in Wirklichkeit der einzige Grund für die Fanboys… Aber in 4 Wochen ist das dann auch vorbei, wie fütterst du dann dein Ego?

  18. Hab mir die Payback von American Express bestellt. Boon werde ich kündigen.

    Dadurch habe ich dann zukünftig auch die Möglichkeit im EU Ausland Geld abzuheben, was ja leider mit boon nicht Funktioniert.

    Und das bezahlen innerhalb Deutschlands und EU ist kostenlos. Top

  19. Man sollte sich allerdings bewusst sein, dass Payback ein Käuferprofil von einem erstellt. Hier wird genau analysiert was man wann und wo einkauft. Ist schließlich deren Geschäftsmodell. Die Punkte erkauft man sich – genau wie bei der Amazon Kreditkarte – durch das Bereitstellen der Information des Kaufverhaltens.

          1. @Crossi: Das was Du meinst ist Analyse Deiner App-Nutzung. Wann wie oft wie lange Du sie nutzt, Absturz-Logs etc.
            Das was ich meine ist Analyse Deines Kaufverhaltens, welche sich auf dem Backend und völlig unabhängig von Deiner App durchführen lässt.

  20. Ich benutze zum Ausprobieren Vimpay. Keine Gebühren und funktioniert einwandfrei auf meinem iPhone 8 und meiner Apple Watch (erstes Modell).
    Ich hoffe darauf, dass es im Laufe des nächsten Jahres auch mit Revolut geht, denn das nutze ich mittlerweile am häufigsten zum Bezahlen.

  21. Eine Unterstützung von VPay bringt für Kunden in Deutschland m.E. kaum etwas, denn VPay und Girocard sind zwei verschiedene Systeme. Bei der comdirect-Karte sind sie co-branded, die Karte unterstützt also beide Systeme. Bei der Deutschen Bank gibt es das gleiche Spiel mit Maestro – die Konto-Karte der Dt. Bank ist ebenso co-branded mit Girocard und Maestro.

    Das Problem in Deutschland ist jedoch, dass es viele rückständige Händler gibt, die einzig und alleine die Girocard als Zahlungsmethode unterstützen. Wenn nun ApplePay zukünftig neben Maestro auch VPay unterstützen sollte, hilft es dem Endkunden nicht weiter, wenn der Händler nur Girocard akzeptiert.

    Die Anzahl der Händler, die VPay oder Maestro akzeptieren, aber keine Kreditkarten nehmen, ist sehr sehr gering. Oder anders gesagt, es gibt nicht wirklich einen Bedarf für Maestro oder VPay, denn wo man damit zahlen kann, kann man i.d.R. auch gleich mit Visa oder Mastercard zahlen.

    Eine Unterstützung der Girocard würde da eher helfen. Persönlich hoffe ich jedoch darauf, dass dieses Theater hierzulande („Kartenzahlung nur ab“ oder „dies oder das nehmen wir nicht“) mittelfristig endlich mal ein Ende hat. Es ist im internationalen Vergleich einfach nur peinlich, was manche Händler ihren Kunden hier zumuten.

    1. Sehe ich genauso. Bei uns haben 2 Bäckerketten im Ort neu eröffnet, Görtz und Riegler. Tolle Läden, mit schönen Interieur zum verweilen. Görtz hat überhaupt keine Kartenzahlung, außer die eigene prepaid und Riegler nur mit EC Karte ab 10€. Wir schreiben bald das Jahr 2019, hallo?

    2. Wobei die „rückständigen Händler“ oft alleinig auf die Girocard setzen, weil dort die Transaktionskosten für sie geringer sind. Hier sollten gerade Visa und Mastercard dafür sorgen, dass ihre eigenen Systeme an mehr Akzeptanz gewinnen, dann wäre die deutsche Insellösung Girocard ganz schnell Geschichte.
      Wo ich es eigentlich für angebracht hielte, ein europäisches Bargeldloses Zahlungssystem an Visa/Mastercard vorbei einzuführen, dessen Transaktionskosten so gering, wie möglich sind, und dessen Akzeptanz genauso verpflichtend wird, wie die des Bargeldes.

  22. Ich nutze Boon seit über einem Jahr….. nie Probleme gehabt. Habe überall bezahlt, auch im Urlaub in Italien auf dem Markt!
    Bin dabei von der Postbank zur Comdirect-Bank zu wechseln. Niemand soll gezwungen werden Apple Pay zu nutzen, aber ein No Go ist diese Zahlungsmethode gar nicht mal anzubieten. Jeder soll zahlen wie er möchte!

  23. Würde ja gerne Apple pay nutzen, aber die Commerzbank prüft und Beobachtet nun seit Monaten ob Apple Pay oder nicht! Vielleicht sollten sie mal bei ihrer Tochter Comdirekt nachfragen wie es geht!!

  24. Ich kann gar nicht so viel zahlen wie ich das System mit Freude nutze 😀

    Es macht einfach nur Spaß – Doppelklick – Glance – Bing – fertig

    Noch habe ich die Girocard immer in der Tasche weil ich auch noch misstrauisch bin und mir die Peinlichkeit ersparen möchte wenn es dann mal doch nicht klappen sollte aber bisher nicht ein einziges Mal enttäuscht worden und schon mehrere Abwicklungen vollzogen (Aral, Lidl…)

  25. Finde die Lösung gut. Debitkarten aind für mich keine Alternative auch wenn sie hier als Vorteil gesehen werden. Man gewährt euch hier beibder ING keine vollwertige Kreditkarte. Das macht die comdirect viel besser.
    Gerade im Ausland findet man immer wieder Orte an denen eure Debitkarte nicht akzeptiert werden wird. Ganz oft in Hotels oder bei der Autovermietung, da ihr einfach keinen Kresitrahmen hinterlegt habt und die Sicherheit für den „Händler“ nicht gegeben ist.

    Finde die Lösung einer echten Kreditkarte in Kombination mit der Girokarte bei der comdirect deutlich attraktiver.

    Grüße

  26. @Fabian: der Artikel ist sächlich falsch. Comdirect will VPAY in Apple Pay (und auch Google Pay) unterstützen, aber eben nicht die girocard-Funktion. Es dürfte in DE kaum Händler geben, dir VPAY akzeptieren, aber nicht VISA/MasterCard. Einzig in NL ist es sinnvoll, VPAY/Maestro zu haben, weil dort Kreditkarten relativ schlecht akzeptiert sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de