Apple Pay: FC Bayern München, PIN-Eingabe, Apps & mehr

Weiterführende Informationen zum Bezahldienst.

Der gestrige Tag stand ganz im Zeichen von Apple Pay. Der mobile Bezahldienst hat es endlich nach Deutschland geschafft, gerne möchten wir euch noch ein paar Informationen mitteilen.

FC Bayern München ermöglicht das Bezahlen mit Apple Pay

Der FC Bayern München unterstützt vom Start Weg Apple Pay. Im Rahmen eines Presse-Events, uns hat man leider nicht eingeladen, wurde das System vorgestellt, das schon beim nächsten Heimspiel gegen RB Leipzig zum Einsatz kommt. An allen Kiosken und in den Fanshops kann Apple Pay zum Bezahlen verwendet werden.

Im gleichen Atemzug wird die Arena Card nicht mehr zur Pflicht. Jetzt kann man auch mit Giro- und Kreditkarten bezahlen, allerdings nur mit Karten, die über NFC das kontaktlose Bezahlen ermöglichen. Des Weiteren bietet der FC Bayern als erster Bundesligist  Tickets für Wallet an, die am Eingang vorgezeigt werden können (bietet der VfL Bochum übrigens schon länger an..).

Wann muss ich meine PIN eingeben?

Wer schon kontaktlos bezahlt, wird sicherlich bemerkt haben, dass man zwischendurch seine PIN eingeben muss. Apple lässt hier wissen:

„Für Einkäufe mit einem Wert von über 25 EUR müssen Sie möglicherweise Ihre PIN eingeben.“

Unsere Erfahrungen haben allerdings gezeigt: Zumindest mit der virtuellen Kreditkarte von Boon haben wir in knapp einem Jahr noch nie die PIN eingeben müssen. Das ist ja im Prinzip auch gar nicht notwendig: Schließlich funktioniert Apple Pay auf dem iPhone nur, wenn man seine Identität zuvor per Touch ID oder Face ID bestätigt hat. Und auch auf der Apple Watch ist Apple Pay nur scharf geschaltet, wenn man beim Anlegen der Uhr den Sperrcode eingegeben und die Uhr danach nicht wieder abgelegt hat. Wurdet ihr schon aufgefordert eure PIN einzugeben?

Apps, die Apple Pay akzeptieren

Ihr könnt nicht nur in Ladengeschäften mit Apple Pay bezahlen, auch in Apps kann so schnell der Einkauf beglichen werden. In der heutigen Story im App Store stellt Apple den Bezahldienst kurz vor und listet auch einige Apps. Weitere haben schon ihre Unterstützung angekündigt, viele wurden schon aktualisiert.

foodora-Lokaler Lieferservice
foodora-Lokaler Lieferservice
Entwickler: Foodora GmbH
Preis: Kostenlos

mytaxi: Taxi bequem bestellen
mytaxi: Taxi bequem bestellen

adidas - Sports & Style
adidas - Sports & Style
Entwickler: adidas AG
Preis: Kostenlos

Deliveroo
Deliveroo
Entwickler: Deliveroo
Preis: Kostenlos


FlixBus: Fernbus durch Europa
FlixBus: Fernbus durch Europa
Entwickler: FlixMobility GmbH
Preis: Kostenlos

Farfetch - Designermode
Farfetch - Designermode
Entwickler: Farfetch
Preis: Kostenlos

Wayfair
Wayfair
Entwickler: Wayfair LLC
Preis: Kostenlos

Qixxit: Bus, Bahn, Flug
Qixxit: Bus, Bahn, Flug

EasyPark: Parkplatz für's Auto
EasyPark: Parkplatz für's Auto
Entwickler: EasyPark
Preis: Kostenlos

Wissenswerte Artikel zu Apple Pay

Kommentare 21 Antworten

  1. Guten Morgen liebes appgefahren Team,
    Welchen Pin muss an unter Umständen eingeben? Der von der Kreditkarte?
    Kann man auch über die Apple Store App mit Apple Pay bezahlen? Danke für eure Antwort im Voraus.

          1. Wieder Falsch!! Vielleicht wenn man die App schon länger benutzt… Ich habe diese erst gestern aus dem deutschen app store heruntergeladen und eingerichtet. Dabei gab und gibt es keine Möglichkeit eine pin zu vergeben. Als ich den Support angeschrieben habe, wurde mir gesagt, dass wenn eine Pin Eingabe erforderlich ist, boon in diesem fall nicht als Zahlungsmittel benutzt werden kann…

          2. Also ich habe schon einmal ne PIN eingeben müssen. Die hatte ich damals definiert bei Boon und die hat funktioniert.
            Also denke ich, dass AppStore Tester recht hat, weil selbst erlebt.

          3. Hat er nicht: https://www.beboon.com/de/support hier einfach mal unter dem punkt „wie kann ich meine pin festlegen oder ändern“ schauen. Dort steht: „um mit boon Kontakt los zu bezahlen benötigst du keine PIN. Sollte für ein bestimmtes terminal dennoch eine PIN erforderlich sein ist eine Zahlung mit Boon an diesen terminal noch nicht möglich“

    1. Das ist mir auch noch nicht so ganz klar. Apple selbst schreibt, man soll 0000 oder einfach irgendeine andere 4-stellige Zahl eingeben. Es gibt Kreditkarten, die haben gar keine eigene PIN, zum Beispiel die neue virtuelle Kreditkarte der Deutschen Bank zum Bezahlen mit Apple Pay. Ich hoffe darauf, dass ich irgendwann mal irgendwo nach einer PIN gefragt werde, dann werde ich zuerst 0000 ausprobieren und wenn das nicht geht, die PIN meiner Kreditkarte (meine hat nämlich eine eigene PIN).

  2. Wie sieht das eigentlich aus, wenn ein händler die Amex nicht akzeptiert? Kann ich dann auch mit Apple Pay nicht zahlen? Finde dazu nix im Netz. Es werden ja immer mehr, aber wenn man dann doch ohne Geld unterwegs ist, ist das doof. Selbst Lidl nimmt mittlerweile die Amex

  3. Die PIN oder Unterschrift kann auch unter 25€ nötig sein, besonders, wenn ein Betrug nicht sofort ausgeschlossen werden kann! Ich musste mit boon sehr selten, egal welcher Betrag, eine PIN eingeben. Mit der Plastikkarte auch, hier wurde aber manchmal, auch unter 25€, eine Unterschrift verlangt. Meistens ist das Unwissen der Mitarbeiter, aber habe auch schon erlebt, dass ein Unterschrift-Feld auf den Beleg gedruckt wurde, es also eindeutig nötig war. Ohne ist aber angenehmer, aber noch etwas langsam teilweise!

  4. Achtung: Ich musste gestern mit N26 eine Zahlung über 32€ mit einer PIN bestätigen. Habe die Apple PIN genommen (0000) und einen Abbruch erzeugt. PIN falsch. Nochmal probiert, diesmal meine PIN für die normale KK genommen, das geht!
    Kann also nicht bestätigen dass nur die Apple PIN benutzt werden muss.

  5. Was ist denn nun mit einem Boon.-PIN? Hier gibt es wiedersprüchliche Aussagen dazu. Meines Wissens nach gibt es da in der Tat keinen PIN. „AppStore Tester“ sagt er musste es schon mal. Passt aber nicht zum Statement von Boon. selber

      1. Vielleicht haben die die abgeschafft. Das mag ja sein.
        Letzter Jahr habe ich die benutzt! Das war keine Halluzination. Ich benutze boon aber auch schon zwei Jahre.
        Definitiv habe ich eine PIN und diese schon benutzt. Seit einem Jahr wurde allerdings diese nicht mehr abgefragt, was für eine Abschaffung sprechen könnte. Aber definitiv habe ich eine, die auch funktioniert hat!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de