App Store: Nutzer geben 1,1 Milliarden US-Dollar in zwei Wochen aus

Der App Store bricht weiterhin Rekorde. Rund um die Feiertage wurde so viel Umsatz getätigt wie noch nie zuvor. Wie viele Apps habt ihr geladen?

Apple App Store

Mit dem App Store hat Apple einen echten Volltreffer gelandet, das wissen wir schon seit Jahren. Rund um die Entwicklung von Software für iPhone und iPad hat Apple alleine in Europa für 1,2 Millionen neuer Jobs gesorgt, wir können davon ja ein Liedchen singen. Für welche Zahlen der App Store sorgt, ist weiterhin mehr als beeindruckend.


Wie Apple in einer offiziellen Pressemitteilung verkündet hat, ist der 1. Januar 2016 der bisher erfolgreichste Tag in der Geschichte des App Stores. Innerhalb von nur 24 Stunden haben Nutzer von iPhone und iPad 144 Millionen US-Dollar (ca. 132 Millionen Euro) für Apps und In-App-Käufe ausgegeben. Damit wurde der vorherige Rekord gebrochen, der erst am 25. Dezember 2015 aufgestellt wurde.

Entwickler haben bisher über 36 Milliarden Euro von Apple erhalten

In den zwei Wochen vom 21. Dezember bis zum 3. Januar wurden sogar 1,1 Milliarden US-Dollar (ca. 1 Milliarde Euro) im App Store ausgegeben, das sind mehr als 71 Millionen Euro pro Tag – schier unvorstellbare Summen. Zusammen mit den Apps für das Apple TV und die Apple Watch hat Apple im gesamten Jahr 2015 für einen Umsatz von 20 Milliarden US-Dollar (ca. 18,3 Milliarden Euro) gesorgt. Seit dem Start des App Stores im Jahr 2008 wurden insgesamt 40 Milliarden US-Dollar (ca. 36,6 Milliarden Euro) an die Entwickler ausgezahlt.

Ihr könnt ja mal ein wenig in eurer Download-Statistik kramen: Wie viele Apps habt ihr wohl im vergangenen Jahr aus dem App Store geladen und wie viel Geld habt ihr dafür gezahlt? Und nicht zu vergessen: Wie viel Geld habt ihr dank unserer News gespart (oder dann doch ausgegeben, obwohl ihr gar nicht wolltet)? Wir sind auf euer Feedback rund um den App Store und eure Apps gespannt!

Anzeige

Kommentare 27 Antworten

  1. Eure Ansicht hatte ich auch lange. Mittlerweile nehme ich die gratis Angebote zwar auch noch mit aber wenn mir eine App gefällt, sollte der Entwickler auch was davon haben. Also habe ich dieses Jahr ca. 50,-€ im Store gelassen.

  2. Gratis Angebote sind immer willkommen aber wenn eine App gut ist und hält was der Entwickler verspricht bin ich bereit auch dafür zu bezahlen

  3. Toll, ich gratuliere – ich hoffe, Apple bezahlt entsprechend Steuern, dann hört das mit der Staatsverschuldung endlich auf.

  4. Ich kann verstehen, wenn man sparen will. Ich nehme persönlich auch gerne die Angebote die Appgefahren präsentiert mit 🙂
    Allerdings bin ich der Meinung, dass das iPhone als hochpreisiges Smartphone erst mit wirklich guten Apps vollkommen ist. Und da zahle ich dann auch lieber einmalig 3 Euro für Apps die ich brauche, als mir ständig Werbung oder eine schlechte Vergleichs-App anzutun.
    Wenn man mal die App Preise mit anderen Dingen im Leben vergleicht, verstehe ich auch manchmal den Geiz der Leute nicht ^^ Stichwort „Mc Menü bei Mc Donalds“.
    Aber meine Eltern sind irgendwie auch so, bloß kein Geld für Apps ausgeben… ^^

  5. Das lag vor allem wegen der guten Angebote der iTunes Karten – bei mir zumindest.
    Ich habe mir in der Zeit unter anderem das komplette Omnigroup Set geholt (also habe ich wohl einen guten Anteil geleistet^^“).

    Dank Appgefahren geht die Ersparnis jedoch bereits in die 1000+.

  6. Die paar Euros, die die Apps kosten… Gut, dass ich kein Raucher bin… Oder gut, dass ich keine App-Abos abschließe. Das ist viel ätzender als die Einmal-Zahlungen der paar Kröten

  7. Generell erfreue auch ich mich, wenn denn mal einige Apps im Angebot oder gar kostenlos sind. Sollte mir allerdings eine App auf Anhieb zusagen, kaufe ich diese sofort. Im letzten Jahr habe ich ca. 250 Euro für Apps ausgegeben. Dazu zählen allerdings auch Mac Apps.

  8. Ich freue mich immer über Apps, die ich gratis beziehen kann. Dies geschieht hauptsächlich durch das Team von Appgefahren. Herzlichen Dank an dieser Stelle für die tolle Arbeit.
    Es sollten aber auch Appentwickler für die Arbeit entlohnt werden, daher kaufe ich gerne reduzierte Apps. Navigon mit den inapp Käufen habe ich mir zu Weihnachten geschenkt. Im gesamten Jahr hat Apple bestimmt von mir 100 Euro bekommen. Bin sehr zufrieden damit.
    Vielen Dank für die tolle Arbeit. Weiter so!

  9. Selbst der auf der Umsatz dazu, der für iTunes Titel oder Filme generiert wird? Bei iTunes, also Apps, Filme, Musik, gebe ich im Jahr circa 100€ aus.

  10. Ich bin immer sehr dankbar über die tollen appgefahren Hinweise und nehme kostenlose oder sehr günstige iPhone / iPad Apps die ich brauche mit. Für eine sinnvolle App zahle ich gerne mal 1-4€, auch um die Entwickler zu unterstützen. Die Preise für Apps bei meinem MacBook Air haben mich aber abgeschreckt so dass ich da fast nie was kaufe..

  11. Übers Jahr gerechnet kommen bei mir wohl um die 300€ zusammen, primär fürs iPad – allerdings sind da mehrere Zeitschriftenabos enthalten (c’t, PC Games), Käufe wie Navigon mit Extras, und das ein oder andere Musikalbum …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de