Apple verschickt Einladungen zur Keynote am 21. März & bestätigt Live-Stream

Apple hat soeben ausgewählte Medienvertreter zu einer Präsentation am 21. März eingeladen. Erwartet wird unter anderem ein neues iPhone.

Keynote Einladung

Lange wurde darüber spekuliert, nun gibt es endlich eine offizielle Bestätigung: Die nächste Apple Keynote findet am 21. März in Cupertino statt. Ab 10:00 Uhr kalifornischer Zeit werden Tim Cook und seine Kollegen neue Hardware und wohl auch neue Software vorstellen. Was genau präsentiert wird, wird noch nicht verraten. Bekannt ist nur das Motto der Präsentation: „Let us loop you in“.

Live-Stream der Keynote bereits bestätigt 

Bereits wenige Minuten nach dem Versand der Einladungen hat Apple seine Webseite aktualisiert und weist genau wie bei der letzte Keynote bereits jetzt auf die Live-Übertragung hin. Wie auch zuletzt könnt ihr euch also zurücklehnen und die Geschehnisse aus Cupertino direkt im Live-Stream verfolgen. Bei uns auf appgefahren.de seid ihr durch einen Live-Ticker und unsere zeitnahen Berichte am Abend der Keynote ebenfalls gut informiert. Los geht es aufgrund der Zeitumstellung auf Sommerzeit in den USA bereits um 18:00 Uhr deutscher Zeit, wir legen wie gewohnt schon ein paar Minuten eher los.

Die Frage aller Fragen lautet auch dieses Mal: Was wird Apple auf der Keynote präsentieren? Ganz hoch im Kurs steht ein neues iPhone. Allerdings kein Nachfolger des iPhone 6s, sondern eine Alternative für Liebhaber „kleiner“ Displays. Das iPhone 5 soll neu aufgelegt werden und im Look des iPhone 6 für ein noch größeres Apple-Portfolio sorgen. Ein neuer Look, schnellere Hardware, aber vermutlich kein 3D Touch, heißt es in der Gerüchteküche.

Welche Neuheiten zeigt Apple auf der Keynote am 21. März?

Überfällig wäre auch ein neues iPad Air, immerhin wurde das letzte neue Tablet mit 9,7 Zoll Display im Herbst 2014 vorgestellt – und das ist wirklich schon eine ganze Weile her. Vor der Keynote hieß es in den Gerüchten immer wieder, Apple würde an einem „kleinen“ iPad Pro mit schnellem Prozessor und Unterstützung für den Apple Pencil arbeiten – aus unserer Sicht wäre das eine logische Weiterentwicklung und Angleichung der Produktpalette.

Vor ziemlich genau einem Jahr hat Apple auf einer Keynote die Apple Watch vorgestellt. Dass es bereits zwölf Monate später neue Hardware gibt, glaubt die Gerüchteküche nicht. Viel mehr spekuliert man auf ein umfangreiches Software-Update, was sicherlich auch alle Besitzer der Apple Watch freuen dürfte.

Kommentare 40 Antworten

  1. „Let us loop you in“ klingt für mich hauptsächlich nach neuen Apple Watch Bändern. Ich hoffe, dass die Watch 2 gleich mit von der Partie ist.

      1. Ich hoffe auf bessere Akkulaufzeit und ein flüssigeres Erlebnis beim Nutzen der Uhr. Muss kein großer Sprung sein, nur die „Kinderkrankheiten“ sollten zumindest behoben werden 🙂

  2. Die Keynote startet übrigens um 18 Uhr, da in den USA Sonntag bereits die Uhren umgestellt werden, hier aber erst Ende März. Deshalb beträgt die Zeitverschiebung am Tag der Keynote nur 8h.

  3. Freu mich drauf! Ein neues iPad muss eh her, deswegen interessiert mich der Part am meisten.

    Hoffentlich versauen sie das 4″-iPhone nicht! Immerhin gibt es genug Leute, denen das 6er zu groß ist! Ich persönlich würd mir aber eher wünschen, dass es von der Optik her mehr dem 5er als dem 6er ähnelt…

    1. Blackberry kopieren? Wäre sicherlich nicht die schlechteste Idee. Ich denke aber, dass Apple soweit nicht ist. Innovation gab es in letzter Zeit nicht. Nur ‚Verbesserungen‘ oder ‚Weiterentwicklungen‘.

  4. Die haben doch eig. schon gesagt das keine neue Watch kommt sondern nur neue Armbänder. Neues iPad Pro werde ich mir auch holen. Das Mini 2 hat langsam ausgedient. ??

  5. Ich hoffe es gibt ein neues großes iPhone. Dann würde ich von meinem 5s mal so langsam umsteigen. Ansonsten warte ich noch bis Oktober

        1. Wenn du „looped“ bist, bist du besoffen. Für „loop (in)“ gibt es einige Bedeutungen, deine ist der Welt bisher allerdings unbekannt geblieben.

  6. Wenn das kleine iPhone sich am iPhone 6 bzw. iPhone 6s orientiert, darf man eine größere Designänderung für das iPhone 7 dann wohl eher nicht erwarten. Schade! Ich hatte eigentlich gehofft, dass man sich von den Rundungen wieder abwendet und mehr zum Design des 5ers zurückfindet. In Sachen Style und Produktanmutung hat das Samsung S7 Edge von Samsung das iPhone meiner Meinung nach überholt. Ich werde trotzdem beim iPhone bleiben, da iOS alle Nachteile für mich ausgleicht. Trotzdem wird mir die Verliebtheit fehlen! Aber vielleicht kommt ja auch alles ganz anders.

    1. Die Rundungen vom Galaxy Edge sehen zwar gut aus aber zum einen gibt es dafür kaum sinnvolle Anwendungen, zum anderen wird ständig etwas versehentlich gedrückt weil es die „Haltefläche“ ist. Das Edge ist was das angeht leider überhaupt nicht durchdacht.

      1. Meine Meinung zum Samsung bezieht sich ausschließlich auf die Ästhetik und Materialanmutung und nicht auf die Technik. Das iPhone in jetzigen Version wirkt in der Materialanmutung des Gehäuses nicht mehr hochwertig. Aber das ist meine Meinung und jeder darf natürlich anders darüber denken. Hinzu kommt noch, dass die Geschmäcker zum Glück unterschiedlich sind!

  7. Neue Impulse für HomeKit wären auch toll. Eine HomeKit App fehlt ja leider auch noch. Das Orange in der Einladung könnte auf HomeKit schließen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de