Logitech Spotlight Presenter: Mit diesem neuen Gadget glänzt man bei Präsentationen

Nicht nur Inhalte zählen bei einer gelungenen Präsentation – auch das Auftreten und eine problemlose Bedienung der Technik sorgen für einen guten Eindruck. Bei letzteren will der neue Logitech Spotlight Presenter helfen.

Sei es für ein Referat in der Schule, einen Vortrag in der Uni oder während eines Meetings im Job – an Präsentationen kommt im Leben kaum ein Mensch vorbei. Will man dann nicht wie angewurzelt neben dem Laptop mit MS PowerPoint oder Apples Keynote stehen, gibt es solch praktische Helferlein wie den neuen Logitech Spotlight, eine Art Präsentations-Werkzeug, das funktionstechnisch an eine Fernbedienung erinnert.

Weiterlesen

Apple verschickt Einladungen zur Keynote am 21. März & bestätigt Live-Stream

Apple hat soeben ausgewählte Medienvertreter zu einer Präsentation am 21. März eingeladen. Erwartet wird unter anderem ein neues iPhone.

Lange wurde darüber spekuliert, nun gibt es endlich eine offizielle Bestätigung: Die nächste Apple Keynote findet am 21. März in Cupertino statt. Ab 10:00 Uhr kalifornischer Zeit werden Tim Cook und seine Kollegen neue Hardware und wohl auch neue Software vorstellen. Was genau präsentiert wird, wird noch nicht verraten. Bekannt ist nur das Motto der Präsentation: „Let us loop you in“.

Weiterlesen

Nächste Apple-Keynote: Medien melden eine Woche Verzögerung

Die Gerüchte-Küche im Internet hat neue Informationen rund um die nächste Apple Keynote erhalten. Das geplante Event soll eine Woche später stattfinden.

Bisher hatten sich Apple-Experten auf den 15. März als wahrscheinlichen Termin für die nächste Präsentation des Unternehmens aus Cupertino festgelegt. Diese Planung hat der für gewöhnlich sehr gut informierte US-Technikblog Re/Code nun über den Haufen geworfen. Re/Code geht davon aus, dass die nächste Keynote in der darauf folgenden Woche stattfinden wird, will sich aber noch nicht auf einen genauen Termin festlegen. Vermutlich am 22. März wird es soweit sein, das hatte kurz zuvor auch schon die koreanische Webseite KG News vermeldet.

Weiterlesen

WWDC-Keynote am Montag: Apple bietet Live-Stream der Präsentation an

Apple hat soeben eine Sonderseite für die am Montag stattfindende Präsentation scharf geschaltet – mit guten Nachrichten.

Es ist ja nicht immer ganz sicher, ob Apple seine Keynotes tatsächlich im Internet als Video-Stream überträgt. Oft bekommt der Nutzer erst wenige Stunden vor dem Event mit, ob es eine Live-Übertragung gibt. Im Vorfeld der am Montag starteten Worldwide Developer Conference in San Francisco gibt es gute Nachrichten: Apple bietet einen Live-Stream an.

Am 2. Juni wird man die Keynote ab 19:00 Uhr auf Mac-Computern mit Safari, iOS-Geräten, dem Apple TV der zweiten oder dritten Generation sowie Windows-Computer mit QuickTime 7 verfolgen können. Dazu ruft ihr einfach diese WWDC-Sonderseite auf.

Weiterlesen

Die 10 wichtigsten Antworten zur Apple-Präsentation

Nicht immer werden bei einer Apple Präsentation alle Fragen geklärt. Wir haben uns ein wenig umgesehen und beantworten die wichtigsten Fragen rund um das neue iPad Air, das iPad mini mit Retina-Display, Mavericks und die neuen Macs.

Warum heißt das iPad jetzt iPad Air?
Mit dem iPad der dritten Generation hat Apple die Zusatz-Bezeichnung erstmals wegfallen lassen – nun gibt es wieder einen Zusatz: „Air“. Schließlich ist das neue iPad deutlich leichter und dünner als sein Vorgänger. In Zahlen ausgedrückt: Das neue iPad Air ist nur noch 7,5 Millimeter dick und damit 1,9 Millimeter dünner als das iPad der vierten Generation. Das Gewicht wurde von 652 Gramm auf 469 Gramm gesenkt.

Welche Unterschiede gibt es zwischen iPad Air und iPad mini?
Die beiden so verschiedenen Modelle sind durch die neue Generation deutlich näher zusammengerückt. Neben der Displaygröße und der Bauform gibt es allerdings keine gravierenden Unterschiede, beide Modelle verfügen über die gleichen Prozessoren. Auf allen Geräten dürfte auch das neue iOS 7.0.3 vorinstalliert sein.

Weiterlesen

Apple Event am 22. Oktober: Endlich neue iPads?

Am 22. Oktober findet die nächste Apple-Keynote statt. Was wird einen Monat nach den neuen iPhones vorgestellt? Heiß erwartet werden neue iPads.

Nun ist die Katze aus dem Sack. Unter dem Motto „We still have a lot to cover – Wir haben noch einiges zu zeigen“ wird Apple am 22. Oktober eine Präsentation veranstalten. Stattfinden wir die Keynote um 19:00 Uhr deutscher Zeit im Yerba Buena Center in San Francisco.

Was genau auf der Präsentation vorgestellt wird, kann man der Einladung natürlich wieder nicht entnehmen. Mittlerweile laufen die Töpfe in der Gerüchteküche aber fast über, gerade beim iPad mini gibt es immer wieder neue Spekulationen. Kommt die zweite Generation mit einem Retina-Display oder doch ohne? Es gibt zwei Möglichkeiten, die man für realistisch halten kann: Entweder wird das iPad mini etwas dicker und bekommt ein hochauflösenden Bildschirm oder Apple behält die aktuelle Bauform und kümmert sich nur um ein kleineres Update mit einem neuen Prozessor, um dann in 2014 mit einem überarbeiteten iPad mini erneut durchzustarten.

Weiterlesen

Apple Keynote: Präsentation des neuen iPhone 5C

Wir hatten es schon erwartet, nun wurde es offiziell auf der Keynote vorgestellt: Das iPhone 5C.

Erhältlich sein wird das neue Modell mit einer in fünf Farben erhältlichen Kunststoff-Rückseite in blau, weiß, gelb, rot und grün. Tim Cook erklärte, dass die Rückseite samt Seiten aus einem einzigen Stück Kunststoff besteht. Verwendet wurde dabei hochwertiges PU-Material, das in einem Stück gegossen und mit einer Glanzschicht versehen wurde.

 Zudem wurde die altbewährte Technik des iPhone 5 verwendet, darunter ein 4“-Retina Display, ein A6-Prozessor, eine 8 MP-Rückseiten-Kamera und eine neue 1,2 MP-Frontkamera für FaceTime, die über eine verbesserte Rückseiten-Illumination verfügen soll. Weitere Spezifikationen sind ein vergrößerter Akku im Vergleich zum iPhone 5, sowie der LTE-Standard, Uploads bis 100 Mbps, Bluetooth 4.0 und WiFi a/b/g/n mit 2,4 und 5 GHz.

Weiterlesen

Umfrage: Was stellt Apple auf der Keynote vor?

In sechs Tagen sind wir schlauer, aber wir wollen es schon heute wissen: Was wird Apple auf der kommenden Keynote vorstellen?

„This should brighten everyone’s day.“ Mit seiner kunterbunten Einladung für die Präsentation am kommenden Dienstag wirft Apple einmal mehr viele Fragen auf. Was genau wird man vorstellen, was haben die ganzen runden Kreise zu bedeuten? Und wofür stehen die farblosen Kreise?

In der Gerüchteküche war ja bereits in den letzten Wochen so einiges los. Wir haben Bilder von goldenen iPhones gesehen, es gab Videos von bunten Gehäuse-Abdeckungen. Und irgendwann stehen ja auch neue iPods auf dem Plan. Was glaubt ihr, wird Apple in der kommenden Woche präsentieren?

Weiterlesen

Apple bestätigt iPhone-Keynote am 12. September

Irgendwie wussten es ja schon alle, und viele Gerüchte mehrten sich…

Nun hat Apple auch offiziell eine Keynote am 12. September bestätigt. Man kann also davon ausgehen, dass an diesem Tag einige wichtige Neuerungen auf uns zukommen werden. Welche das sein werden, damit halten wir uns wie üblich bedeckt und lassen uns lieber direkt während der Veranstaltung überraschen.

Apple hat bereits einige Einladungen an ausgewählte Pressevertreter verteilt. Die Keynote selbst wird unter dem Slogan „It’s almost here“ („Es ist fast schon da“), in Kombination mit einer „12“ als Zahl, laufen – wie immer wird es den gemeinen Nutzern und Fans überlassen, sich selbst einen Reim auf diese Aussage zu machen – der Schatten „5“ deutet aber ganz klar auf das nächste iPhone hin (auch wenn es eigentlich die sechste Generation wäre).

Wir werden euch selbstverständlich wie immer mit aktuellen News zu diesem Thema, vor, während und nach der Keynote versorgen, die voraussichtlich wie gehabt gegen 19 Uhr deutscher Zeit beginnen wird. Und ebenso selbstverständlich könnt ihr eurer Vorfreude, euren Szenarien und Gedanken zu diesem Thema in den Kommentaren Luft machen.

Weiterlesen

Umfrage: Wann kommt das nächste iPhone?

Eigentlich ist es ja jeden Sommer das gleiche: iPhone-Nutzer fiebern der Veröffentlichung des nächsten Apple-Smartphones entgegen.

Die große Frage ist aber immer wieder: Wann ist es soweit. Letztes Jahr mussten wir bis zum Herbst warten. In diesem Jahr gibt es natürlich wieder jede Menge Gerüchte, die mittlerweile sogar soweit gehen, dass die Produktion schon begonnen hat und es am 7. August eine Präsentation geben wird. Natürlich stammen alle Informationen aus sicheren Quellen, die aber geheim sind. Ist klar…

Wir vertreten wie immer die Meinung: Traue keiner Webseite, solange Apple keine Einladungen verschickt hat – und das ist meist etwas mehr als eine Woche vor einer Keynote der Fall.

Uns interessiert viel mehr die Frage, was unsere Nutzer glauben. Daher dreht sich unsere nächste Umfrage um das neue iPhone. Wann glaubt ihr, wird Apple die sechste Generation der Öffentlichkeit vorstellen? In den Kommentaren ist wie immer viel Platz für Diskussionen, gerne könnt ihr auch der Frage auf den Grund gehen, wie das neue iPhone wohl heißen wird?

[poll id=“49″]

Weiterlesen

The Daily kommt mit neuem Abo-Modell

Die erste iPad-Zeitung ist heute in den USA gestartet. The Daily kann zum Start kostenlos ausprobiert werden.

Wie angekündigt kommt The Daily mit einem neuen Abo-Modell daher, was unsere Meinung nach recht günstig ausfällt. Für eine gesamte Woche muss man nur 99 Cent zahlen (also etwa 14 Cent pro Ausgabe), für ein Jahr werden 39,99 US-Dollar gefordert. Das Geld, was man bei Papier, Druckerei und Transport zahlt, soll dabei direkt an den Kunden weitergereicht werden.

Die Abo-Fähigkeit wird bald auch für andere Verlage freigeschaltet, momentan ist sie ein exklusives Feature von The Daily. Die Abos werden sich automatisch verlängern, es gibt aber eine Möglichkeit, die automatische Verlängerung zu deaktivieren. Auch wird die automatische Verlängerung deaktiviert, wenn der Verleger den Preis für das Abo erhöht. „Wir denken, dass es allen Beteiligten helfen wird, neue Kunden zu gewinnen“, sagt Eddy Cue von Apple.

Inhaltlich ist The Daily für uns deutsche Nutzer natürlich weniger interessant, technisch gesehen bewegen sich die täglichen Ausgaben aber auf einem sehr hohen Niveau und sind auf jeden Fall sehenswert, auch wenn man vielleicht nur geringe Englischkenntnisse mitbringt.

Neben den eigentlichen Artikel gibt es viele Bilder, sogar 360 Grad-Panoramafotos sind mit dabei. Natürlich fehlen auch keine Videos, besonders sehenswert ist der schnelle Seitenaufbau, es gibt keine Ladezeiten.

Dank der Internetanbindung des iPads wird es richtig interaktiv, neben Links und Twitterstreams gibt es das Wetter und im Sport-Bereich Tabellen und aktuelle Ergebnisse. Im Sportteil kann man übrigens seinen liebsten US-Sportclub auswählen und bekommt darauf abgestimmt Ergebnisse, Nachrichten und Tweets der Spieler präsentiert.

The Daily wird vorerst nur auf dem iPad zu haben sein. Erst später will man die digitale Zeitung auch für andere Tablet-Rechner anbieten. Herunterladen kann man die Zeitung derzeit nur im US-Store (App Store-Link). Wie ihr einen Account anlegt, erfahrt ihr hier.

Weiterlesen

Apple präsentiert das neue iPhone 4

Eigentlich stehen wir ja mehr auf Apps und abgefahrenes Zeug, aber natürlich müsst ihr bei uns nicht auf eine News zum neuen iPhone verzichten.

Anders als beim Sprung vom iPhone 3G zum 3GS gibt es nun einen richtigen Sprung. Das iPhone 4 soll eine neue Generation eröffnen, es ist schneller, kleiner und besser als alle seine Vorgänger. Zusammen mit dem neuen Betriebssystem iOS4 ist es die neue Wunderwaffe aus dem Hause Apple.

In einem völlig neuen Gehäuse hat Apple zwei Kameras untergebracht. Mit der neuen Frontkamera werden endlich Videotelefonate Wirklichkeit, die neue 5-Megapixel-Kamera auf der Rückseite hat endlich einen LED-Blitz, damit auch in der Dunkelheit fotografiert werden kann.

Die Kamera auf der Rückseite ist jetzt sogar so gut, dass man damit HD Videos aufnehmen kann. Die Filme können direkt mit dem iPhone bearbeitet werden, denn Apple bringt iMovie auf das iPhone – die App wird es schon bald im Store geben.

Neben der flacheren Form gibt es vor allem beim Display einen großen Sprung. Das neue Retina Display hat viermal mehr Pixel als seine Vorgänger, angeblich soll man keine einzelnen Pixel erkennen können – die Pixelanzahl beträgt dabei knapp 80 Prozent des iPads.

Ab Ende des Monats soll das iPhone auch in Deutschland verfügbar sein, zu welchen Konditionen es bei T-Mobile angeboten wird, können wir euch noch nicht verraten. Ab dem 21. Juni soll das neue Betriebssystem geladen werden können, darüber haben wir euch ja bereits berichtet.

Weiterlesen

Apple präsentiert iPad

Auf der gestrigen Keynote hat Apple seinen neusten Clou veröffentlicht – das iPad. Surfen im Web, Lesen und Senden von E-Mails, Genießen von Bildern, Betrachten von Videos, Musikhören, Spielen, Lesen von E-Books und vieles mehr soll damit zum Kinderspiel werden.

Mit einer Dicke von nur 13,4 Millimetern und 680 Gramm ist das iPad ein echtes Leichtgewicht und damit schlanker und leichtes als jeder Laptop oder jedes Netbook. Ein vollwertiger Computerersatz ist es dennoch nicht – als Betriebssystem kommt lediglich das neue iPhone OS 3.2 zum Einsatz.

„iPad ist unsere fortschrittlichste Technologie in einem zauberhaften und revolutionären Gerät zu einem unglaublichen Preis“, findet Steve Jobs dennoch. „iPad schafft und definiert eine völlig neue Gerätekategorie, welche die Nutzer mit den Anwendungen und Inhalten auf eine viel intimere, intuitivere und spaßigere Art und Weise miteinander in Verbindung treten lässt als jemals zuvor.“

Das 499 US-Dollar teure Gerät soll schon in sechs Wochen weltweit verschifft werden. Der kleine Preis umfasst allerdings lediglich 16 GB Speicherplatz und ein WiFi-Modul – wer mehr Kapazität braucht und auf eine Mobilfunkdatenverbindung zurückgreifen will, muss mehr zahlen.

Immerhin spendiert Apple dem neuen iPad eine Reihe neuer Applikationen, wie etwa Keynote, Numbers und Pages. Alle drei Programme wurden speziell an die Bedürfnisse des großen Touchscreens angepasst und sollen für jeweils zehn US-Dollar erhältlich sein.

Ob das iPad wirklich die hohen Erwartungen von Apple erfüllt, scheint derzeit noch nicht abzusehen. Zu groß scheinen die Kompromisse, die der Anwender in Vergleich zu einem Notebook eingehen muss. Der Unterschied zu den beliebten iPhones und iPod Touchs ist dagegen noch sehr gering.

Foto: Apple

Weiterlesen

Copyright © 2019 appgefahren.de