Apple Watch Series 4: Das sagen die ersten Tester

Am Freitag kommt die neue Apple Watch Series 4 in den Handel. Die ersten Testberichte gibt es schon jetzt.

apple watch 4

Noch zwei Mal schlafen, dann kommen auch wir endlich in den Genuss einer neuen Apple Watch. Nachdem wir die Series 3 ausgelassen haben, geht es es nun endlich in die nächste Runde. Große Medienverlage konnten die neue Uhr aus Cupertino bereits ausprobieren und sich ein erstes Bild verschaffen.

Auf Stern.de findet ihr nicht nur einen ausführlichen Bericht, sondern auch einen ersten Sturztest. Aber dieses Mal fällt der nicht so aus, wie wir es gewohnt sind: Es fällt nicht das Gerät selbst auf den Boden, sondern gleich der ganze Redakteur. Kein Wunder, will die neue Sturzerkennung doch auch getestet werden.

Im Fazit schreiben die Kollegen: „Technisch ist Apples neue Uhr sehr beeindruckend. Der große Bildschirm ist ein echter Gewinn, von dem man in jeder Situation profitiert.“ Und weiter: „Auf die Zifferblätter passen mehr Informationen, E-Mails zeigen Bilder größer an, die Navigation durch die Menüs fällt dank der größeren Symbole leichter. Und das alles bei einem nahezu unveränderten Formfaktor. Im direkten Vergleich wirken die Vorgänger wie aus der Zeit gefallen. Abgesehen vom niedrigeren Preis gibt es keinen Grund, zum älteren Modell zu greifen.“

apple watch series 4

Auch die Bild hat die neue Uhr bereits ausprobiert, verweist in ihrem Test aber auch auf zahlreiche neue Funktionen, über die sich Nutzer einer älteren Uhr dank watchOS 5 ebenfalls freuen dürfen. Im Fazit schreibt man: „Noch nie hat eine Apple Watch so viel Spaß gemacht wie die Series 4 – sie motiviert mit Wettbewerben zu mehr Sport und Bewegung, erkennt selbstständig Beginn und Ende eines Trainings, zeigt erreichte Ziele und den Puls-Verlauf auf ihrem vergrößerten Bildschirm an. Sie arbeitet deutlich schneller als das Vorgängermodell, ermöglicht komfortable Telefon- und Walkie-Talkie-Gespräche am Handgelenk, als wäre man Detektiv Dick Tracy. Und mit ihrer Herzrhythmus-Kontrolle hat sie das Zeug zum Lebensretter, auch ohne das noch fehlende EKG.“

Auch die Experten von TheVerge durften die Uhr bereits im Vorfeld testen. Pluspunkte sammelte das neue Modell unter anderem für die gute Akkulaufzeit, den großen Bildschirm und die Health-Funktionen, Abzüge gibt es dagegen für eine immer noch nicht so gut funktionierende Siri und die zum Teil komplizierten Komplikationen. Auch die Tatsache, dass der Bildschirm nicht dauerhaft die Uhrzeit anzeigen kann, wurde bemängelt. Neben dem umfangreichen Testbericht in englischer Sprache lohnt sich wie immer ein Blick auf das sehr gut gemachte Video.

Kommentare 28 Antworten

  1. „… E-Mails zeigen Bilder größer an, …“ – Wenn ich etwas ganz bestimmt nicht brauche, dann sind es Bilder auf einem Uhrendisplay. Mann, Mann, Mann, Telephone, groß wie eine Postkarte, an den Kopf halten und dann Bildchen auf einem Uhrendisplay anschauen 🤦🏼‍♂️.
    Freue mich trotzdem auf Freitag und die neue AW. Werde – sobald von Apple freigeschaltet – mal testweise versuchen, die EKG-Funktion mit US-Account zu aktivieren. Mal sehen, ob das geht.

  2. Na da bin ich echt gespannt.
    Ich hab bis jetzt noch sie Series 0 und da die nicht mehr upgedatet werden kann, wird es Zeit für eine neue. Ich bin jetzt von Anfang an mit der Uhr mehr als zufrieden. Aber so langsam merke ich schon die Altersschwäche.
    Die neue kommt leider erst in vier Wochen. Jetzt wird die Geduld auf die Probe gestellt. 🙈

  3. Sind wir doch mal ehrlich, es ist und bleibt ne Uhr. Größe jetzt ist für mich völlig ausreichend. Man erkennt alles auch so, sogar Bilder. Aber wenn ich mir Bilder anschauen will, dann auf einem richtigen Bildschirm. Da reisen es die paar Millimeter nicht raus

    1. Kannst du mir erklären warum es bei dir die Nike Variante wurde? Ich hab bei der 3. Generation auch über die Nike nachgedacht aber bei der 4. kam mir der Gedanke irgendwie gar nicht?

      1. Weil die Nike+ Edition mehr/zusätzliche Zifferblätter bietet, die’s in der normalen Apple Version nicht gibt. Und sie machen sogar noch halbwegs ’ne Gattung – im Gegensatz zu den Werksblättern der normalen Apple Watch…!

    2. Das nimmt mich dann auch Wunder. Selbst bei der Series 3, die ja ach so krass schneller wurde, dauerte es meiner Meinung nach noch zu lange.

  4. Ich stelle meine Frage mal hier nochmal, da bisher keine Reaktionen kamen:
    Hallo, weiß jemand, ob die Watch mit eSim wieder nur mit Vertrag bei Telekom freigeschaltet werden kann? Oder reicht ein Telekomnetz z.B. bei Debitel?
Gruß
dd

    1. Stand nach letzten Berichten in einschlägigen Foren nur direkt bei der Telekom oder bei Vodafone. Es handelt sich ja nach wie vor nur um eine MultiSim, die eine Hauptnummer voraussetzt. Das geht halt nur bei oben genannten. O2 ist wohl auch in den Startlöchern aber einen genauen Termin gibt es nicht. Ansonsten frag bei Debitel nach ob die Profile für eine MultiSim in ESim Form schon anbieten, glaube ich aber nicht, weil ja nur ein Reseller.

    2. Also so wie ich das mit der E SIM verstehe kannst du bei der Telekom und bei Vodafone zu einem bestehenden Vertrag eine E SIM dazu buchen. Es stand nirgends etwas davon das man bei einem anderen diese Möglichkeit kriegt auch wenn dieser sich im gleichen Netz befindet

  5. Mal ne Frage. Hatte Apple bei der Vorstellung von WatchOs 4 nicht vorgestellt, dass sich der Bildschirminhalt um 180 Grad dreht, wenn man jemanden das Display zeigt?

  6. Hat irgend jemand der letzten Freitag ein iPhone oder eine Watch bestellt hat schon eine Versandbenachrichtigung erhalten???

    Bei mir steht seitdem immer noch

„Versand wird vorbereitet“ im Status!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Copyright © 2018 appgefahren.de