August 2016: Das sind die besten Apps des Monats

Im August sind besonders viele tolle Apps und Spiele für iPhone und iPad veröffentlicht worden. Aus diesem Grund splitten wir unsere monatliche Übersicht in zwei Teil – in diesem Artikel stellen wir euch unsere liebsten Apps vor.

DeinTeam

DeinTeam: Wenn es selbst beim VfL Wolfsburg zu kurzfristigen Absagen kommt, weil ein Teil der Truppe den Termin für den Mannschaftsabend verpennt hat, ist das sicherlich ein Zeichen. Wie sieht es in dieser Beziehung bei eurer Hobbymannschaft aus? Solltet ihr für wichtige Dinge keine Lust mehr auf einen unübersichtlichen WhatsApp-Chat haben, bietet sich DeinTeam an. Die Universal-App für iPhone und iPad stammt aus der Feder des Bundesliga-Profis Christian Träsch, der sich mit einigen Kollegen zusammengeschlossen und dem Amateursport etwas zurückgeben möchte. DeinTeam ist in mehrere Bereiche aufgeteilt worden und bietet alle Funktionen, die man für eine organisierte Mannschaft benötigt. Es gibt einen Kalender mit Zusage-Funktion, Kontakten und Profilfotos, ein Bundesliga-Tippspiel, einen Strafen-Katalog und eine Übersicht über die Mannschaftskasse.


Zoo Berlin

Zoo Berlin: Der Zoologische Garten Berlin im Ortsteil Tiergarten ist der älteste Zoo Deutschlands und hat auf einer Fläche von 34 ha bereits solche tierischen Berühmtheiten wie den Eisbären Knut hervorgebracht. Auch im App Store macht der Zoo eine richtig gute Figur. Die Zoo Berlin-App lässt sich mit einfachen Wischgesten in alle vier Richtungen intuitiv bedienen und verfügt als Kernfeature über zahlreiche interessante multimediale Inhalte, die automatisch angezeigt werden, wenn man sich einem bestimmten Areal im Tierpark nähert. Darüber hinaus sorgt eine integrierte Karte allzeit für Überblick, selbst wenn es im Zoo Berlin einmal voller werden sollte. So findet sich schnell der Weg zum Affenhaus oder auch zum nächstgelegenen WC, oder wie die Entwickler humorvoll im App Store betonen, „für pfiffige Eltern die geschickte Umgehung des Eisstandes.“

Weatherland 1

Weatherland: Laut Aussage des Entwicklers Achim Hoth ist Weatherland „die erste vollständig 3D animierte Wetter App im App Store – powered by Unity.“ Neben den Wettersimulationen selbst lebt Weatherland auch von vielen kleinen Details und Mikro-Interaktionen: Wetter, Tiere, Pflanzen, Jahreszeiten und Feiertage verändern ständig das Aussehen der App. Und natürlich gibt es detaillierte Wetterinformationen für frei wählbare Orte auf der ganzen Welt, die in einer Tages- oder Wochenübersicht ansprechend dargestellt werden. Neben einer 7-Tages- und 24-Stunden-Vorhersage gibt es Daten zur Luftfeuchtigkeit, Windrichtung und -stärke sowie Sonnenauf- und Sonnenuntergangs-Zeiten.

‎Weatherland - 3D Wetter Vorhersage
‎Weatherland - 3D Wetter Vorhersage
Entwickler: challengr
Preis: 3,49 €

Castro 2

Castro 2: Die neue und komplett überarbeitete Version der App gibt es nicht als Update, sondern als 4,99 Euro teure Neuerscheinung. Komplett neu ist das Nutzererlebnis innerhalb der App und die Verwaltung der Episoden aus den abonnierten Kanälen. Ähnlich wie bei E-Mails oder RSS-Apps landen zunächst einmal alle neuen Podcast-Episoden in einer Inbox. Dort hat der Nutzer die Qual der Wahl: Interessante Episoden könnten direkt in die Wiedergabeliste übertragen werden, während nicht so interessante Werke ins Archiv geschoben werden. So soll man immer den bestmöglichen Überblick über neue Podcasts haben. Sollte es einen Podcast geben, von dem ihr jede Folge anhört, könnt ihr ihn auch als einen eurer Favoriten markieren, damit neue Episoden nicht immer den Weg über die Inbox nehmen müssen.

‎Castro Podcast Player
‎Castro Podcast Player
Entwickler: Supertop Software
Preis: Kostenlos+

Conni Uhrzeit 1

Conni Uhrzeit: Diese neue App Kinder ab der Altersgruppe von 4+ spielerisch an das Uhrzeitlesen heran. Dazu gibt es insgesamt drei Spiele mit jeweils drei Schwierigkeitsgraden, die den Kindern ein Verständnis für unterschiedliche Tages- und Uhrzeiten vermitteln sollen, und es ihnen außerdem ermöglicht, Uhrzeiten an analogen und digitalen Uhren einzustellen. Conni Uhrzeit arbeitet in dieser Hinsicht mit einem Taler-Belohnungssystem in den drei Spielen der App, die sich in einer Schatzkiste sammeln lassen und dann gegen Bauteile für eine eigene Traumburg eingetauscht werden können. In den drei Minispielen kann der Tag von Conni nach Zeiten sortiert, die Uhr gestellt und richtige Uhrzeiten nach Ansage Connis ausgewählt werden.

‎Conni Uhrzeit
‎Conni Uhrzeit
Entwickler: Carlsen Verlag GmbH
Preis: 3,49 €

Krautkopf

Krautkopf: Auf iPhone und iPad bietet die 4,99 Euro teure Anwendung zum Start 80 vegetarische und saisonale Rezepte, die von Produkten von regionalen Wochenmärkten inspiriert wurden. Was ich persönlich sehr klasse finde: In den Rezepten wird auf raffinierter Zucker verzichtet, stattdessen werden Süßmittel wie Honig, Reissirup oder Kokosblütenzucker verwendet. „Wir finden, Essen soll nicht nur sättigen, sondern uns vor allem guttun und glücklich machen. Da dies von Mensch zu Mensch unterschiedlich ist, betrachtet unsere Rezepte als Ideen, die ihr ganz nach Belieben verändern oder anpassen könnt. Lasst euch inspirieren und habt Spaß daran, gemeinsam zu genießen – zu zweit oder zusammen mit Freunden. Denn Kochen und Essen regt nicht nur sämtliche Sinne an, sondern bringt Menschen zusammen“, schreiben die Entwickler in der Beschreibung ihrer App.

‎Krautkopf
‎Krautkopf
Entwickler: Nibble Apps Ltd
Preis: 4,49 €

Krautkopf

Mimo: Die App ist im August für iPhone veröffentlicht worden und ist wirklich sehr umfangreich gestaltet. Bereits jetzt bietet die App elf verschiedene Kapitel, angefangen mit einer Einführung für komplette Neueinsteiger bis hin zu Kursen über Swift, JavaScript, Python oder C++. Zudem verspricht der Entwickler, dass in Zukunft weitere Kurse zu Themen wie Git, Raspberry Pi oder Terminal folgen sollen. Der Knackpunkt ist der Preis der App: 49,99 Euro pro Jahr werden fällig, wenn man Mimo nutzen möchte. Auch hier muss man allerdings die Relationen sehen: Während es im App Store vieles für nur 99 Cent gibt, ist Fachliteratur zu den einzelnen Themen wohl ähnlich teuer wie Mimo. Immerhin kann man in der wirklich toll gestalteten und lehrreichen App in jedem Thema ein Kapitel kostenlos ausprobieren und sich so einen sehr guten Eindruck verschaffen.

‎Mimo: Programmieren lernen
‎Mimo: Programmieren lernen
Entwickler: Mimohello GmbH
Preis: Kostenlos+

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de