AwesomeBoots: Actionreicher 2D-Platformer für den kleinen Spielspaß zwischendurch

Wenn kleine Indie-Developer allein ein Spiel auf die Beine bringen, ist uns das fast immer einen Artikel wert – so auch bei AwesomeBoots.

AwesomeBoots 1 AwesomeBoots 4 AwesomeBoots 2 AwesomeBoots 3

AwesomeBoots (App Store-Link) ist ein kleiner „Endless Jumper“, wenn man so möchte, ein Casual Game in niedlicher 2D-Retro-Optik. Alles dreht sich um den namenlosen Protagonisten, der eine ganze Stadt vor einer bösen Bedrohung retten soll: Ein Widersacher aus dem Parlament hat verboten, Stiefel zu tragen. Mit dem einzig verbleibenden Paar an den Füßen ist es daher die Aufgabe des Spielers, sich gegen die Willkür durchzusetzen und damit verbundene Gegner auszulöschen.


Geladen werden kann das kleine Casual Game seit dem 26. November dieses Jahres aus dem deutschen App Store, und lässt sich kostenfrei spielen. Wer gelegentliche Werbebanner dauerhaft entfernen will, kann optional einen einmaligen In-App-Kauf von 2,69 Euro aus der App heraus tätigen. Für das knapp 62 MB große Spiel sollte sich mindestens iOS 7.0 oder neuer auf dem iPhone oder iPod Touch befinden.

AwesomeBoots verfügt über eine einfach zu erlernende Steuerung

In insgesamt drei verschiedenen Welten versucht man als Spieler, möglichst lange in AwesomeBoots zu überleben. Dies geschieht mit Hilfe der angezogenen Wunderstiefel und einer einfachen Steuerung: Für einen Sprung nach links tippt man auf die linke Bildschirmhälfte, und für einen Sprung nach rechts auf die rechte Bildschirmhälfte. Mehr gibt es zur Navigation des kleinen Protagonisten nicht zu sagen, außer dass die Art und Weise, wie auf das Display getippt wird, zusätzliche Auswirkung auf die Flugkurve der Figur hat. Kurze, schnelle Tipps beispielsweise sorgen für fast vertikale Sprünge, ein längeres Gedrückthalten führt zu horizontalen Bewegungen.

Möchte man nicht nur im anfänglichen „City“-Layout, sondern auch in der „Tower“- oder „Sewer“-Welt sein Können zeigen, müssen kleine Disketten eingesammelt werden, mit denen sich die weiteren Level freischalten lassen. Springt man geschickt auf Gegner oder abgeschossene Raketen, sammelt man zudem Punkte, mit denen man sich in eine Game Center-Highscore-Liste eintragen kann. Trotz der relativ einfach gehaltenen Grafiken und der simplen Steuerung macht AwesomeBoots jede Menge Spaß – Freunden von Platformern und Endless Runnern sei dieser neue Titel daher empfohlen.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de