Blick über den Tellerrand: Google veröffentlicht Android 11-Beta

Wie steht ihr zu Googles Betriebssystem?

Apple-Freunde auf der ganzen Welt warten gespannt auf die diesjährige WWDC-Entwicklerkonferenz, die Corona-bedingt in diesem Jahr ausschließlich in digitaler Form stattfinden wird. Ab dem 22. Juni werden wir wieder einiges an neuer Software präsentiert bekommen, allen voran wohl erste offizielle Infos zu macOS 10.16, iOS 14 und watchOS 7. Auch wenn Apple bisher noch keine Einladungen verschickt hat, ist davon auszugehen, dass am 22. Juni eine Online-Keynote im Videostream zu diesem Thema stattfinden wird.

Doch auch andere Hersteller bleiben nicht untätig und bringen ihre mobilen Betriebssysteme auf den neuesten Stand. Wie Google nun in einer E-Mail an uns sowie im hauseigenen Blog berichtet, wurde das Release der Beta-Version „aufgrund des aktuellen Weltgeschehens vergangene Woche“ kurzfristig verschoben. Nun ist der Start allerdings erfolgt und bringt für Android-Nutzer einige spannende Neuerungen mit sich. 


Ein großer Fokus in Android 11 wurde auf eine vereinfachte Kommunikation gelegt – sowohl zwischen verschiedenen Chats als auch mit vernetzten Geräten. So wandern beispielsweise Konversationen von verschiedenen Messaging-Apps in einen gesonderten Bereich in den Benachrichtigungen. Dank einer neuen Funktion namens „Bubbles“ können User zudem direkt auf eingehende Nachrichten reagieren, ohne zwischen Apps hin- und herzuspringen.

Datenschutz: Einmaliger Zugriff von Apps möglich

Auch im Bereich der Kommunikation zwischen vernetzten Geräten im Smart Home soll es in Android 11 Optimierungen geben. So soll der Zugriff deutlich vereinfacht und die Steuerung von vernetzten Geräten zuhause schneller geschehen. Auch die Wiedergabe und Auswahl von Medien werden in Android 11 verbessert: Über die Mediensteuerung kann der Nutzer das Gerät, welches Audio- oder Videoinhalte abspielt, schnell und bequem wechseln. 

Für mehr Sicherheit und Privatsphäre sollen auch aktualisierte Datenschutz- und Sicherheitseinstellungen zum tragen kommen. Diese erlauben in Android 11 nur einmalige Zugriffsberechtigungen für Apps auf die Kamera, das Mikrofon oder den Standort. Eine derartige Funktion gibt es bereits unter iOS 13. Weiterhin gibt es viele kleine Neuerungen wie eine Bildschirmaufzeichnung, einen optimierten Voice Access, verbesserte Leistungsfähigkeit und ein überarbeitetes Freigabemenü. Die Beta-Version ist ab sofort für alle Google Pixel Smartphones ab dem Pixel 2 verfügbar und soll in den kommenden Wochen auch für weitere Geräte bereitgestellt werden.

Wir richten abschließend noch mal die Frage an euch: Wie steht ihr zu Googles Betriebssystem? Könnt ihr euch vorstellen zu Android zu wechseln? Welche Vor- und Nachteile seht ihr im Android-System? Was ist bei Apple besser gelöst, und welche Android-Funktionen würdet ihr euch für iOS wünschen? Wir sind wie immer gespannt auf eure Meinungen zu diesem Thema.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de