Bloomberg: Apple verkauft dieses Jahr ingesamt 60 Millionen AirPods

AirPods Pro sehr beliebt

Wie das Wirtschaftsmagazin Bloomberg berichtet, soll Apple in diesem Jahr insgesamt 60 Millionen AirPods absetzen – und damit rund doppelt so viele wie im Vorjahr. Die Informationen stammen von Personen, die mit den Produktionsplänen in Cupertino vertraut sind.

Dies liegt zum Teil an der deutlich höheren als erwarteten Nachfrage der AirPods Pro. Diese wurden ja erst Ende Oktober vorgestellt, erstmals gibt es hier eine Geräuschunterdrückung. Zudem sind mehr Steuerungsmöglichkeiten direkt am Ohrhörer möglich.

Die Erwartungen wurden übertroffen und die Nachfrage ist so hoch, dass Apples Fertigungspartner nicht hinterher kommen. Inventec Corp. mit Sitz in Taiwan und die chinesische Luxshare Precision Industry Co. und Goertek Inc. produzieren die AirPods für Apple. Aktuell liegt die Wartezeit im Apple Online Store bei bis zu drei Wochen.

Auch die bevorstehende Weihnachtszeit scheint vielversprechend: Microsoft bringt die eigenen Wireless Buds erst im Frühjahr 2020 auf den Markt, das Modell von Google startet nun auch erst nächstes Jahr. Die Samsung Galaxy Buds scheinen eine gute Alternative zu ein, dennoch greifen vor allen Apple-Nutzer eher zu einem hauseigenen Produkt.

Ein paar Zahlen: Im vergangenen Quartal sank der iPhone-Umsatz von Apple auf 33,4 Milliarden US-Dollar gegenüber 36,8 Milliarden US-Dollar im Vorjahr, während das Segment Wearables, Home und Accessories – bestehend aus den Gruppen Apple Watch, AirPods, Beats, HomePod und Apple TV – einen Umsatz von 6,5 Milliarden US-Dollar erzielte und so um 54 Prozent gewachsen ist.

Die Frage an euch: Habe ist die AirPods im Einsatz? Oder stehen sie sogar auf dem Wunschzettel?

Kommentare 4 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de