Bosch Smart Home Controller II wird Matter unterstützen

Nicht alle alten Geräte kompatibel

Der Name Bosch dürfte uns wohl allen etwas sagen. Der vor allem für seine Küchengeräte bekannte Hersteller bietet seit einziger Zeit ein eigenes Smart Home System an. Mit dem Bosch Smart Home Controller kann man zahlreiche Geräte und Systeme vernetzen, unter anderem gibt es auch eine Unterstützung für HomeKit.

Jetzt hat Bosch den Smart Home Controller II angekündigt. Der Hub der zweiten Generation wird bereits in Kürze zum Preis von 99,95 Euro verfügbar sein.


Die größte Neuerung wird zum Start noch nicht mit dabei sein, sie wird den neuen Hub aber fit für die Zukunft machen. Alle Vorbereitungen für die Integration von Matter sind gegeben. Bosch schreibt dazu: „Somit werden unsere aktuellen Geräte mit anderen Kommunikationsprotokollen Matter-fähig. Diese Funktion wird zu einem späteren Zeitpunkt über ein kostenloses Softwareupdate zur Verfügung gestellt.“

Nicht alle Bosch-Geräte sind mit dem neuen Controller kompatibel

Leider werden nicht alle bisherigen Geräte des Herstellers mit dem neuen Hub kompatibel sein. Hier eine Liste der Geräte, die mit dem Smart Home Controller II zusammenarbeiten werden:

  • alle Bosch Smart Home Geräte der zweiten Generation
  • Außensirene
  • Bewegungsmelder
  • Twinguard
  • Twist
  • Wassermelder
  • Zwischenstecker kompakt

Leider gibt es aber auch einige beliebte Geräte, die nicht mit dem neuen Hub kompatibel sind. Unter anderem sind das die Unterputz-Module für Licht und Rollladen oder auch die Thermostate der ersten Generation.

Das passiert mit dem Hub der ersten Generation

Solltet ihr zahlreiche der nicht unterstützten Geräte verwenden, ist es durchaus nachvollziehbar, wenn ihr nicht „mal eben so“ zum neuen Smart Home Controller II wechselt. Dazu lässt uns Bosch in einem Support-Dokument folgendes wissen:

Nutzerinnen und Nutzer des Bosch Smart Home Controllers mit Geräten der ersten Generation können weiterhin auf die zuverlässige Funktionalität ihres Systems und regelmäßige Softwareupdates vertrauen. Wird dennoch ein Umstieg auf den Bosch Smart Home Controller II gewünscht, wird bald eine Lösung zur Verfügung gestellt, die die Nutzung aller bisherigen Endgeräte ermöglicht.

Anzeige

Kommentare 1 Antwort

  1. Verstehe den Kommentar von Bosch nicht ganz:
    „Wird dennoch ein Umstieg auf den Bosch Smart Home Controller II gewünscht, wird bald eine Lösung zur Verfügung gestellt, die die Nutzung aller bisherigen Endgeräte ermöglicht.“

    Also werden die älteren Geräte (Unterputz-Module ) doch noch kompatibel gemacht mit dem neuen Controller?

    Weil finde es merkwürdig warum es Bosch nicht schafft all seine Geräte kompatibel zu halten.
    Da die älteren Geräte doch auch nur über Zigbee funktionieren sollte das doch kein Problem sein?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2023 appgefahren.de