Bose SoundSport Free: Komplett kabellose InEars für sportliche Aktivitäten vorgestellt

Mit dem neuen Modell Bose SoundSport Free hat der Audio-Hersteller InEars präsentiert, die sich vor allem an sportlich aktive Menschen richten.

Bose SoundSport Free 1

Bose stellt damit einen Neuzugang in seinem Kopfhörer-Portfolio vor, der komplett kabellos zu nutzen ist und damit für hervorragende Bewegungsfreiheit beim sportlichen Training sorgt. „Die SoundSport Free vereinen das Beste von all dem, was sich die Leute schon immer von einem Sportkopfhörer gewünscht haben – eine Lösung voller Technologie, in nur zwei robuste Ohrhörer verpackt, die sich gut anfühlen, miteinander verbunden bleiben, fest im Ohr sitzen und großartig klingen“, erklärt dazu Brian Maguire, Global Product Director bei Bose.

Beide Ohrhörer zusammen wiegen 18 Gramm und verfügen über spezielle StayHear+-Ohreinsätze, die für besonderen Komfort und guten Sitz auch bei starken Bewegungen sorgen sollen. Mit einer Größe von 3,1 x 2,5 x 3 cm passen sie sich individuell an jedes Ohr an und beinhalten im Inneren einige technische Feinheiten, die für ein optimales Musikerlebnis beim Sport sorgen. So gibt es ein neues Antennen-System, das für eine starke und stabile Verbindung zwischen einander und mit dem Smartphone oder Tablet sorgt, mit dem sie verbunden sind. Dabei spielt es keine Rolle, ob das Endgerät 10 Meter entfernt ist, sich in der Hosen- oder Sporttasche befindet, oder am Arm befestigt ist.

Suchfunktion in der Bose Connect-App inklusive

Lens Position: 2325

Die Bose SoundSport Free kommen außerdem mit einem kleinen Akustikpaket daher, einschließlich der Bose-eigenen digitalen Signalverarbeitung, einem lautstärkeoptimierten Equalizer und einem wieder aufladbaren Lithium-Ionen-Akku. Letzterer bietet bis zu fünf Stunden lang eine kraftvolle, klare Musikwiedergabe ohne Knistern oder Rauschen. Eine mitgelieferte Ladeschale hält die Kopfhörer in Position und dient gleichzeitig zum Transport der kabellosen InEars. Dank eines eigenen integrierten Akkus können die Bose SoundSport Free damit zweimal komplett aufgeladen werden, um so für weitere zehn Stunden Spielzeit zu sorgen.

Über die Bose Connect App kann außerdem eine Suchfunktion namens „Find My Buds“ genutzt werden, die anzeigt, wann und wo die Kopfhörer zuletzt verwendet wurden. Die nach IPX4 zertifizierten und damit wasser- und schweißresistenten Bose SoundSport Free sind ab sofort im Handel, beispielsweise bei Amazon und im Bose-Webshop zum Preis von 199,95 Euro erhältlich, und das in drei verschiedenen Farboptionen: Schwarz, Blau/Gelb und Orange/Blau.

Bose ® SoundSport Free Wireless Kopfhörer...
  • Vollkommen kabellos für vollkommene Bewegungsfreiheit
  • Enthalten zahlreiche Technologien für eine naturgetreue und kraftvolle Klangwiedergabe

Kommentare 9 Antworten

  1. Ich selbst habe die Bose Soundsport, also die mit einem Verbindungskabel. Der Sound und der Sitz sind klasse. Bezahlt habe ich nur 139€ inkl. Bose Ladecase. 200 sind mir zu viel, auch möchte ich die Hörer mal schnell aus den Ohren nehmen können, ohne diese in der Hand halten zu müssen.

  2. Also meine 35,— InEars (Bluetooth) reichen mir vom Klang beim Sport und die Verbindung reicht über 20m durch 2 Wände….

  3. Hab 25 € bei Groupon für Bluetooth Kopfhörer ausgeben (Avanca oder so ähnlich). Sind die ersten, die nun seit 2 Jahren funktionieren. Bin 3x die Woche bei Wind und Wetter damit draussen. Alle Marken-Kopfhörer haben vorher den Geist aufgegeben.

  4. Mache nehme auch lieber Dacia als Audi, auch damit kann man lange fahren. Ob das aber im Vergleich Spaß macht, muss natürlich jeder für sich entscheiden. Ich vergleiche auch mal gerne und die Bose sind vom Sitz her bis jetzt unübertroffen und auch der Sound weiß zu überzeugen.

  5. Habe sie auch schon in Verwendung und bin ebenfalls begeistert. Der Halt im Ohr ist sehr gut, das verwendete Material wirkt hochwertig und der typische Bose Sound (Bass und Höhen stark ausgeprägt bei eher dezenten Mitten) ist auch dabei. Richtig kabellos ist schon praktisch.

  6. Hmmm, ich wollte mir eigentlich gerade die Jaybird Run kaufen… ungefähr gleiches Preisniveau, aber im direkten Vergleich sehen die Jaybirds kleiner aus. Hat die schon jemand vergleichen können?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Copyright © 2018 appgefahren.de