Uber Racer 3D derzeit für 79 Cent

Mitte März haben wir schon einmal auf die App Uber Racer 3D aufmerksam gemacht, nun kostet das Spiel kleine 79 Cent – schon gestern haben wir darauf in unserem Ticker aufmerksam gemacht.

Uber Racer 3D (App Store-Link) stammt aus deutscher Entwicklung und hat den Weg am 17. Dezember letzten Jahres in den App Store gefunden. Wer Glück hatte konnte das Spiel bereits an drei Tagen kostenlos herunterladen, normalerweise liegt der Preis zwischen 1,59 und 2,39 Euro.

Trotz deutscher Entwicklung ist die App nur in englischer Sprache verfügbar und kommt als Universal-App daher. Fahrspaß gibt es also zu einem Preis auf iPhone und iPad zugleich. Dem Nutzer stehen zwölf Autos zur Verfügung, mit denen man auf zehn unterschiedlichen Rennstrecken antreten kann.

Insgesamt stehen vier Spiel-Modie bereit: Allen voran der Karriere-Modus, ein Zeitrennen, ein Eliminations-Modus und ein 1-gegen-1-Rennen. Die Steuerung von Uber Racer konnte uns nicht 100%ig überzeugen, doch schlecht ist sie nicht.

Für preisgünstige 79 Cent ist das Rennspiel sicher ein Download wert. Alle die auf kurzweilige Rennaction stehen, sind mit der App gut bedient. Zahlreiche Updates haben das Spielerlebnis seit dem Release deutlich verbessert und zeigten, dass für gute Rennspiele nicht nur Electronic Arts oder Gameloft verantwortlich sein müssen.

Weiterlesen

House of Mice: Weiteres nun kostenloses Puzzle-Spiel (Update)

Erst seit wenigen Wochen im App Store vertreten, schon wird House of Mice kostenlos angeboten.

Das kleine Spiel dreht sich um Katz und Maus. Selbst spielt man die Maus und muss alle Käsestücke einsammeln, den Gefahren ausweichen und am Ende die Katze zerstören, in dem man auf sie zu rollt.

In insgesamt 80 verschiedenen Level in vier unterschiedlichen Abschnitten müssen die Käsestücken gesammelt und die Katze vernichtet werden. Die Steuerung ist recht simpel: Mit einem Fingerwisch rollt die Maus in die entsprechende Richtung. House of Mice (App Store-Link) ist für das iPhone 4 optimiert und verfügt somit über Retina-Grafik. Eine Game Center-Anbindung bringt das Spiel ebenfalls mit.

Update: Wie wir gerade feststellen mussten, ist der Preis schon wieder auf 79 Cent gestiegen. Unsere Empfehlung soll das aber nicht mindern.

Das folgende Video (YouTube-Link) zeigt das Spielprinzip von House of Mice:

Weiterlesen

Tower-Defense reduziert: Sentinel 3

Die Universal-App Sentinel 3 ist derzeit reduziert und wurde außerdem vor kurzem aktualisiert.

Sentinel 3 (App Store-Link) ist eines der besseren Tower-Defense-Spiele im App Store und kann derzeit für 79 Cent erworben werden, allerdings sollte man darauf achten, dass es weitere In-App-Läufe gibt, um Levelpacks freischalten zu können.

Wer noch nie was von einem Tower-Defense-Spiel gehört hat: Auf jeder Karte gibt es einen vorgegebenen Weg. An dem Weg könnt ihr Türme zur Verteidigung bauen, die die Gegner abschießen sollen. Nach und nach versuchen die Monster ins Ziel zu gelangen und müssen dazu den Weg passieren. Die Türme sollten an strategisch guten Punkten erstellte werden, damit die Reichweite maximiert werden kann.

Die Universal-App verfügt über Retina-Grafik sowie eine Anbindung zum Highscore-Dienst OpenFeint und dem Game Center von Apple. Wie lange der Angebotspreis noch gilt, können wir euch nicht mitteilen. Zuletzt waren für das gelungene Spiel 2,39 Euro fällig.

Weiterlesen

In the Name of Love: Sir Lovalot gratis

Gestern haben wir es noch als Geheimtipp empfohlen, jetzt ist es zufällig kostenlos: Sir Lovalot.

Wer Doodle Jump und die vielen anderen Spiele, in denen es immer weiter nach oben geht, schon alle gespielt hat, Sir Lovalot aber nicht kennt, der hat etwas falsch gemacht. Der verliebte Ritter ist eine absolute Empfehlung, den kostenloseren Download sollte man sich unserer Meinung nach nicht entgehen lassen.

Sir Lovalot (App Store-Link) springt an einem Turm immer weiter in die Höhe, darf aber nicht neben die Plattformen kommen. Besonders gut gefällt uns hier, das man sich um den kompletten Turm herum bewegen kann.

Stacheln, Fallen und brüchige Vorsprünge machen euch das Leben nicht immer leicht, dafür gibt es auch Katapulte und andere Dinge, die ihr zu eurem Vorteil nutzen könnt. Unser Favorit und Liebling ist auf jeden Fall der Gockel, denn mit ihm geht es noch schneller nach oben.

Im App Store gibt es momentan eine durchwachsene Bewertung von drei Sternen. Wenn wir es richtig in Erinnerung haben, gab es Kompabilitätsprobleme mit bestimmten Geräten, was wir allerdings nicht nachvollziehen können. Als störend empfinden wir eigentlich nur die nicht funktionierende Game Center-Anbindung. Ein Update wird es hier wohl nicht mehr geben…

Weiterlesen

Braveheart kostenlos: Nettes Action- und Rollenspiel

Zum Start in den Tag haben wir noch ein kleines Spiel für euch, das momentan kostenlos angeboten wird: Braveheart.

Bei dem zuletzt 79 Cent teuren Titel handelt es sich um ein Hack&Slash mit Rollenspiel-Elementen. Als tapferer Ritter Richard macht ihr euch auf die Suche nach dem Heiligen Gral, der seit hunderten von Jahren von einer mächtigen Kreatur beschützt wird.

Mit zwei verschiedenen Steuerungsoptionen (hier muss man einfach seinen persönlichen Favoriten finden) kämpft ihr euch durch diverse Level und verwendet dabei zehn verschiedene Waffen. Zudem könnt ihr Zaubersprüche lernen, die dann während des Kampfes eingesetzt werden können.

Von der Grafik kommt Braveheart (App Store-Link) natürlich nicht an Kracher wie Infinity Blade oder Spiele von Gameloft heran, Spaß macht es trotzdem. Man sollte sich auf jeden Fall ein paar Minuten mit dem Spiel beschäftigen und die App nicht sofort wieder schließen. Der Start fällt etwas schwer, wenn man die ersten Hürden überwunden hat, macht es aber umso mehr Spaß.

Braveheart war bereits im Februar für zwei Tage gratis, jetzt kann man das iPhone-Spiel wieder kostenlos laden. iPad-Benutzer werden leider noch zur Kasse gebeten, Braveheart HD kostet derzeit 1,59 Euro.

Weiterlesen

Video: To-Fu – The Trials of Chi

Wir hatten die App schon vorgemerkt und außerdem erreichten uns einige Mails, ob wir uns das Spiel nicht mal ansehen könnten.

Wir stellen euch in einem weiteren Video das Spiel To-Fu: The Trials of Chi auf dem iPad vor. Leider haben sich die Entwickler dazu entschlossen keine Universal-App anzubieten, sondern zwei getrennte Versionen. Für die iPhone-Version (App Store-Link) zahlt man 79 Cent, iPad-Nutzer (App Store-Link) müssen wieder mal tiefer in die Tasche greifen und 2,39 Euro zahlen.

Das nachstehende Video (YouTube-Link) zeigt das Spielprinzip von To-Fu und könnte euch bei der Entscheidung weiterhelfen.

Unser Fazit: Die Grafik kann sich sehen lassen, allerdings verliert man schnell Lust an dem Spiel, da es auf Dauer langweilig wird. Natürlich hat jeder einen anderen Geschmack. Personen, die solche Spiele mögen finden sicher ihren Spaß, der Rest sollte lieber die Finger davon lassen.

Weiterlesen

Mit dem Eichhörnchen auf die Jagd: Nuts!

Die Entwickler schrecken vor nichts zurück: Jetzt kann man mit seinem iPhone sogar schon Eichhörnchen steuern.

Natürlich nur im Spiel: Durch die Preisreduzierung von TowerMadness sind wir auf „Nuts!“ aufmerksam geworden. Das 79 Cent teure Casual-Game ist erst seit wenigen Tagen im App Store erhältlich und wird in den USA schon als neu und beachtenswert eingestuft. Da wollten wir natürlich wissen, ob es tatsächlich so viel Spaß macht.

Mit eurem Eichhörnchen lauft ihr an einem Baum immer weiter nach oben, müsst dabei aber den vielen Ästen ausweichen, sowie Münzen und Nüsse einsammeln. Besondere Vorsicht ist vor den Ästen geboten: Jede Berührung zieht ein Leben ab, verliert man alle Leben, ist die Runde vorbei und es geht ganz schnell wieder baumab (siehe Screenshot).

Besonders heiß wird es, wenn man eine Nuss findet: Das Eichhörnchen verwandelt sich zum Feuerball und läuft für einige Sekunden richtig schnell. Später sorgen verschiedene Gemeinheiten, wie etwa ein vereister Baumstamm, für eine erhöhte Schwierigkeit.

So wirklich begeistern konnte uns Nuts! (App Store-Link) dann aber doch nicht. Es ist zwar süß und nett gemacht, irgendwie fehlt es aber am besonderen Etwas. Da bleiben wir lieber bei Doodle Jump oder unserem Geheimtipp Sir Lovalot (unserer Meinung nach völlig unterbewertet).

Weiterlesen

Diver Dave: Es geht abwärts

Die Bewertungen des Spiels Diver Dave im App Store könnten unterschiedlicher kaum sein. Von „total super“ bis „todlangweilig“ ist alles dabei. Da das Spiel für das iPhone und den iPod Touch im Moment gratis angeboten wird, haben wir einen kurzen Blick drauf geworfen.

Nach dem Download fällt gleich die liebevolle und witzige Grafik auf, die Lust auf mehr macht. Diver Dave ist eine Art Fallspiel im Stil von Doodle Jump, bei dem man einen Taucher durch eine Wasserwelt mit Hilfe von Tilt Control navigiert. Da sein Luftvorrat begrenzt ist, muss man auf dem Weg nach unten genügend Luftblasen einsammeln, damit der Taucher nicht ertrinkt. Am Ziel angelangt öffnet sich eine Schatztruhe und je nach Punktezahl wird man mit der Bronze, Silber oder Goldmedaille ausgezeichnet. Natürlich gibt es Feinde und Hindernisse die den Weg versperren oder Euren Sauerstoffvorrat erheblich verringern.

Um den Taucher in Diver Dave (App Store-Link) erfolgreich zu navigieren, muss man sich konzentrieren und definitiv eine ruhige Hand haben. Also eher nicht bei der Busfahrt zu empfehlen. Die Steuerung wirkt manchmal etwas träge und kann dadurch den aktuellen Level schnell beenden. Ich persönlich verliere dann bald die Geduld, aber ehrgeizigere Gamer können sich da bestimmt besser reinspielen.

Bisher gibt es 8 Level die im Schwierigkeit schnell ansteigen und ein paar Zusatzlevel für Facebook-User, aber eine Game Center-Anbindung ist noch nicht vorhanden.

Wir wissen nicht wie lange Diver Dave kostenlos zu haben ist, daher heißt es für Interessierte jetzt zu schlagen. Sonst kostet das Spiel 79 Cent, so lange es umsonst ist, kann man es mal ausprobieren.

Weiterlesen

geoDefense: Tower-Defense-Game erstmals gratis

Durchgängig hat das Spiel seit dem Erscheinen 1,59 Euro gekostet, nun wird die App zum Nulltarif angeboten.

In liebevoller Retro-Grafik müssen am Weg Türme errichtet werden, die die Gegner auf dem Weg zerstören sollen. Trotz des kleinen Displays ist der Spielspaß nicht getrübt, man sollte allerdings recht schnell sein, sonst schafft man die Herausforderung der 30 verschiedenen Levels nicht.

Anfangs werden kleine Tipps eingeblendet, um den Einstieg ins Spiel etwas zu erleichtern. Zur Verfügung stehen fünf verschiedene Verteidigungstürme mit je sieben Upgrade-Leveln. Außerdem unterstütz die App Multitasking und bekommt regelmäßige Updates.

Alle, die Fans solcher Spiele sind sollten jetzt zuschlagen, denn geoDefense (App Store-Link) ist ein richtig gutes Spiel. Man sollte allerdings nicht zu locker an die Sache heran gehen, denn sonst verliert man recht schnell eine Runde. Wie lange das Angebote noch gilt, wissen wir leider nicht.

Weiterlesen

Jetzt zuschlagen: 9 Gameloft-Spiele für je 79 Cent

Heute werden wir von Spiele-News erschlagen. Auch Gameloft bietet wieder einige Apps zum Schnäppchenpreis an.

Fangen wir gleich mal mit einem richtigen Kracher an. Fast & Furious 5, das offizielle Spiel zum Kinofilm, wird wenige Wochen nach dem Release für 79 Cent statt 3,99 Euro angeboten. Was uns besonders freut: Sparen kann man auf iPhone und iPad.

Jedem Fan von Rennspielen und schnellen Autos können wir Fast & Furious 5 (iPhone/iPad) empfehlen. Das Spiel überzeugt durch Abwechslung, jede Menge Action und diverse Fahrzeuge, die nacheinander freigeschaltet werden können. Dieses Schnäppchen sollte man sich nicht entgehen lassen.

Neben Titel wie Iron Man 2, Let’s Golf 2, Shrek Kart (alle iPhone) und Assassin’s Creed: Altair’s Chronicles HD, Fishing Kings HD (beide iPad), wollen wir zwei Titel besonders hervorheben. Zum einen das empfehlenswerte und nun nur noch 79 Cent teure iPhone-Rollenspiel Dungeon Hunter 2 (App Store-Link), zum anderen das Abenteuer Sacred Odyssey: Rise of Ayden HD (App Store-Link). Hier wurde der In-App-Kauf zur Freischaltung des Spiels auf ebenfalls 79 Cent reduziert.

Weiterlesen

Plants vs. Zombies HD zum Sparpreis

Es ist gerade einmal zwei Wochen her, dass Pflanzen gegen Zombies im Angebot war. Nun gibt es auch die iPad-Version zum Schnäppchenpreis.

Der offizielle Titel lautet in diesem Fall Plants vs. Zombies HD (App Store-Link), das eigentliche Spiel ist dabei aber identisch. Zuletzt hat man für den Klassiker, der eigentlich auf keinem iPad fehlen darf, stolze 5,49 Euro bezahlt. Nun ist der Preis zum zweiten Mal seit April 2010 auf 1,59 Euro gefallen, günstiger gab es das Popcap-Spiel noch nie.

Mit bis zu elf Fingern kann Plants vs. Zombies HD auf dem iPad gleichzeitig gesteuert werden, was bei einem Spieler aber recht schwierig wird. Keine Sorge: Euren Vorgarten könnt ihr im Zweifel auch mit einem oder zwei Fingern verteidigen.

26 verschiedene Zombies greifen euer Haus in 50 verschiedenen Leveln an, wobei der Schwierigkeitsgrad immer weiter ansteigt. Egal ob bei Tag, im Nebel, auf dem Dach oder im Pool: 49 Pflanzen sind eure Waffen.

Die Bewertung im App Store spricht übrigens für sich: Bei über 2.000 Bewertungen gibt es satte fünf Sterne, dem können wir uns eigentlich nur anschließen…

Weiterlesen

Reduziertes Dead Space: Neuer Survival-Modus

Gleich am frühen Morgen mit einem der gruseligsten Spiele im App Store durchstarten. Tja, so sind wir nunmal…

Gestern hat Electronic Arts einen großen Ausverkauf gestartet, in dem es auch den Action-Kracher Dead Space vergünstigt gibt. Die iPhone-Version wurde von 5,49 auf 2,39 Euro gesenkt, auf dem iPad ist der Preis von 7,99 auf 3,99 Euro gefallen. Mindestens 50 Prozent Rabatt sind also gesichert.

Unabhängig von der Preisaktion haben die Entwickler Dead Space (iPhone/iPad) ein Update mit einem neuen Spielmodus verpasst. In Version 1.0.3 ist erstmals ein Survival-Modus enthalten, in dem man sich weitere Credits für den eigentlichen Story-Modus verdienen kann. (Wichtig: Modus ist erst ab iPhone 3GS verfügbar)

Mehr Action gibt es eigentlich nicht: In einem massiven Nekromorph-Ansturm hat man eigentlich gar keine Chance, lange zu überleben. Je länger man durchhält, desto mehr Kohle gibt es am Ende.

Für die absoluten Hardcore-Zocker hat Electronic Arts ebenfalls vorgesorgt: Mit der Kapitelauswahl kann man seine Lieblingsabschnitte von Dead Space erneut spielen. Und im Schwierigkeitsgrad „Albtraum“ wird es wirklich hart…

Weiterlesen

Kurzweiliges Casual-Game Circus Pain heute gratis

Von Cut the Rope und Angry Birds werden so gut wie alle iDevice-Nutzer sicherlich schon einmal gehört haben. Wie steht es jedoch um Circus Pain?

Von einem User wurden wir darauf hingewiesen, dass die Universal-App Circus Pain (App Store-Link) heute gratis im App Store verfügbar ist. Das kleine Physics-Puzzle-Spielchen, welches vom Gameplay an Cut the Rope oder Angry Birds erinnert, kostet sonst 79 Cent. Mit knapp 27 MB kann es allerdings nicht unterwegs über 3G geladen werden, sondern nur im heimischen WLAN oder über iTunes.

Worum geht es in Circus Pain? Ähnlich wie bei anderen Physik-Puzzles geht es hier darum, eine Figur mittels physikalischer Gegebenheiten in ein vorgegebenes Ziel zu bringen. Der Name „Circus“ ist dabei schon verräterisch: Es wird ein Männchen aus einem Fass als lebendige Kanonenkugel in die Luft geschossen und muss in von einem Fangnetz aufgelesen werden. Klingt zwar zunächst einfach, aber wird von Level zu Level schwieriger. Insgesamt kämpft man sich in 6 Welten durch 55 Level.

Die Steuerung erfolgt mit einfachen Touch-Gesten: So bewegt man den Wagen, auf dem das Fass gelagert ist, am unteren Bildschirmrand hin und her. Auch der Schusswinkel und die Schusskraft können variabel eingestellt werden. Zusatzpunkte gibt es, wenn an der menschlichen Kanonenkugel so viel Schaden wie möglich auf dem Weg angerichtet wird.

Circus Pain ist nur für kurze Zeit kostenlos zu haben – also schlagt zu, solange es noch gratis verfügbar ist. Neben einer hochauflösenden Grafik gibt es nämlich auch noch eine OpenFeint-Unterstützung, mit der eigene Erfolge mit anderen Spielern gemessen werden können.

Weiterlesen

Zerstörerisches Jump’n’Run: Demolition Dash

Freunden gepflegter Zerstörungslust und einem Faible für Jump’n’Run-Games wurde bislang im App Store nicht wirklich gerecht – das kann sich mit dem frisch erschienenen Spiel Demolition Dash ändern.

Gerade ist uns diese Neuerscheinung aus dem Hause dreamfab auf den Tisch geflattert: seit heute, dem 26.05.2011, kann die App für iPhone/iPod Touch (App Store-Link) für 79 Cent heruntergeladen werden. Zusätzlich gibt es eine HD-Version für das iPad (App Store-Link), für die momentan 1,59 Euro fällig wird. Wichtig hier: Zur Zeit unterstützt das Game nur das iPhone 3GS/4, den iPod Touch 3 (16 GB und mehr)/4 sowie die beiden iPad. Wie schon im Intro erwähnt, ist Demolition Dash eine Mischung aus schnellem Jump’N’Run und blinder Zerstörungswut. Wie das zusammenpaßt, klärt unser kleiner App Test.

Die App kommt schon zu Beginn mit ansprechender, Retina-Display-optimierter Grafik daher und kann im Hauptmenü komplett auf Deutsch eingestellt werden. Will man mit dem Spielen loslegen, gibt es vorweg ein kurzes, bebildertes Tutorial, in dem die Tastenbelegung und die Steuerung kurz angerissen wird, auch die Bonusgegenstände werden erwähnt. So steuert man die Hauptfigur, den kleinen, pinken Drachen Zilla, durch Sprünge oder kann mit einem weiteren Button „Brüllen“ seine Gegner vom Bildschirm schreien. In insgesamt 24 Leveln, die in 8 verschiedenen Weltstädten (u.a. Paris, London, Tokio, New York und Sydney) angelegt sind, gilt es sich gegen Patrouillen von Polizisten, Autos und Straßensperren durchzusetzen.

Die Steuerung wirkt im ersten Moment einfach und ist innerhalb weniger Sekunden in Fleisch und Blut übergegangen. Ziel eines jeden Levels ist es, möglichst viel Material, was auf der Straße liegt, (Autos, Straßenschilder, Werbetafeln etc.) zu zerstören, denn diese bringen Punkte. Nebenbei hängen bunte Luftballons in der Luft, durch die man mit Boni ausgestattet wird. Ab und an kreuzen widerspenstige Polizisten und ihre Fahrzeuge (bis hin zu Helikoptern!) den Weg, die es mit Zillas Brüllorgan ebenfalls wegzupusten gilt. In manchen Leveln werden Extra-Aufgaben verteilt, z.B. mindestens 65 rote Luftballons einzusammeln.

Schneller Drache mit vier Leben
Der kleine Zilla hat – ganz Drache halt – einen kräftigen, gestreiften Schwanz, der ihm 4 Leben beschert. Jede Feindesberührung oder auch Stürze in Abgründe lassen den Schwanz kürzer werden, bis zum Schluss nur noch ein Stummelchen übrig bleibt und der Spieler weiß – noch eine unsaubere Bewegung, und das Spiel ist vorbei. Auf der anderen Seite können zur Verlängerung des Drachenlebens auch verschiedene Boni eingesammelt werden, die Zilla auf dem Weg durch die Weltstädte helfen können: eine Chili läßt ihn kräftiger brüllen, Flügel verleihen ihm Flugkraft und ein Stern bringt ihm Unverwundbarkeit.

Das Spiel macht auf jeden Fall tierischen Spaß – und das nicht nur, weil es keine komplizierten Moves gibt, sondern einfach drauflos gesprungen und gebrüllt werden kann. Hier liegt aber auch gleichzeitig ein kleines Manko der ansonsten vielversprechenden App: alles geht so schnell, dass man bei all dem Springen und Brüllen auch gerne mal den Überblick verliert – von der liebevollen Grafik der einzelnen Level mal ganz abgesehen.

Da das Spiel aufgrund eben dieses rasend schnellen Gameplays sehr speicherlastig ist, kann es ebenso schnell zu Abstürzen kommen; diesen negativen Aspekt erwähnen die Entwickler sogar auf der Demolition Dash-Seite im App Store. Ein Neustart des Geräts soll dabei Abhilfe schaffen. Auch bei mir auf dem iPhone 4 stürzte das Spiel zu Anfang mehrmals nach Beendigung eines Levels ab, seit dem Reboot des Geräts allerdings läuft es zumindest bei mir fehlerfrei.

Wer sich gerne mit anderen Spielern misst, findet auch noch eine Game Center-Anbindung. Eine OpenFeint-Funktion sowie neue Challenges, Städte und Spielsprachen werden laut Anpreisung der dreamfab-Entwickler schon bald in einem Update nachgereicht werden.

Weiterlesen

Touchgrind BMX: Ab auf den Drahtesel

Wie angekündigt ist Touchgrind BMX heute im App Store erschienen. Das iPhone-Spiel kostet 3,99 Euro.

Man konnte sicher schon in einigen iPhone-Spielen mit dem Fahrrad fahren. So realistisch und actionreich wie in Touchgrind BMX ging es dabei aber wohl selten zu. Der neueste Titel von Illusion Labs, die sich schon mir mehreren Spielen einen richtig guten Namen verschafft haben, kann seit wenigen Stunden aus dem App Store geladen werden.

Touchgrind BMX (App Store-Link) wird kinderleicht mit den Fingern gesteuert, auch wenn man die realistische Physik nicht unterschätzen sollte. Rund um den Globus sind diverse Strecken und Herausforderungen verteilt, die man allesamt mit verschiedenen Drahteseln meistern muss.

Besonders gute Spieler können ihre spektakulärsten Runs aufzeichnen und direkt danach auf Youtube hochladen. Im gut besuchten US-Store fährt Touchgrind BMX bereits 5-Sterne-Bewertungen ein, wir werden uns in den kommenden Tagen ausführlich auf den Sattel schwingen.

Wer sich jetzt bereits den Tag herbeisehnt, an dem Illusion Labs den Preis des Spiels reduziert, muss leider enttäuscht werden. Die schwedische Firma zieht ihre Preise knallhart durch, selbst der rund drei Jahre alte Skateboard-Vorgänger Touchgrind kostet bis heute durchgängig 3,99 Euro.

Weiterlesen

Copyright © 2020 appgefahren.de