Reckless Getaway: Viel Action mit kurzer Sicht

Reckless Getaway ist das iPhone Spiel der Woche. Wir haben natürlich schon einen Blick auf die App geworfen.

Reckless Getaway (App Store-Link) ist nicht nur von Apple zum iPhone Spiel der Woche gekürt worden, sondern sogar als Universal-App erhältlich und lässt sich damit auf dem iPad installieren und spielen. Von den Entwicklern (Polarbit) stammt auch Reckless Racing, das unter EA-Flagge vertrieben wird.

Das Video ist zwar etwas dunkel geworden, weil Steve Jobs dem iPad 2 nur eine schlechte HD-Kamera gegönnt hat, die Action dürfte aber ziemlich gut rüber kommen. Verschiedene Power-Ups, Sprünge und Abkürzungen sorgen für Abwechslung, wenn man sie denn aufgrund der eingeschränkten Sicht rechtzeitig erreichen kann.

Bei dem 2,39 Euro teuren Spiel freuen wir uns jedenfalls schon auf kommende Updates. Die Entwickler haben bereits neue Strecken und einen neuen Spielmodus angekündigt. Man darf gespannt sein…

Weiterlesen


Neues Paket & Funktionen für Cut the Rope

Neben Angry Birds und Tiny Wings gehört Cut the Rope zu meinen liebsten Casual-Games. Nun gibt es weitere Level.

Ein paar Seile zerschneiden, Gefahren aus dem Weg gehen und ein kleines grünes Etwas mit Süßigkeiten füttern. Das klingt alles ganz einfach, wer Cut the Rope aber schon einmal ausprobiert hat und in allen Leveln die volle Punktzahl erreichen wollte, wird an seine Grenzen gestoßen sein.

Für Fans des Spiels gibt es nun ein Update mit einer neuen Box, in der es natürlich neue Level gibt – mehr als ein Dutzend an der Zahl. Auch für mich ist es daher wieder an der Zeit, Cut the Rope heraus zu kramen und die neuen Herausforderungen zu bestehen.

Neu ist auch die “Om Nom Zeichenfunktion”, die ich selbst leider noch nicht ganz verstanden habe. Die Zeichnungen lassen sich jedenfalls auf Facebook hochladen, vielleicht hat es jemand von euch schon ausprobiert und klärt uns kurz in den Kommentaren auf?

Der Publisher Chillingo hat praktischerweise gleiche beide App-Versionen von Cut the Rope aktualisiert. Neueinsteiger finden Cut the Rope für das iPhone (App Store-Link) für 79 Cent, die HD-Version für das iPad (App Store-Link) ist mit 1,59 Euro etwas teurer.

Weiterlesen

Erfrischend anders: Kiwi Brown

Kiwi Brown ist seit ziemlich genau einem Monat im App Store vertreten und wird nun als “Neu uns beachtenswert” eingestuft.

Spiele, in denen man es so weit wie möglich nach oben schaffen muss oder mit einem Geschoss bestimmte Objekte zum Einsturz bringen muss, gibt es mittlerweile viele im App Store. Umso erfrischender ist das etwas andere Spielprinzip in Kiwi Brown (App Store-Link).

In dem von iChromo entwickelten 79-Cent-Titel muss man mit einem Kiwi – nein, keine Frucht, sondern der Laufvogel – von links nach rechts rennen und Luftblasen zerschiessen. Das klingt nicht nur komisch, ist es sogar auch.

Ziel des Spiels ist es natürlich, eine möglichst hohe Punktzahl zu erreichen. Mit dem rechten Daumen steuert man die Bewegung des Vogels, während man mit links abdrückt und die langsam heruntersinkenden Luftblasen zerstört. Abzüge gibt es, wenn die Blasen bis auf den Boden sinken oder gar auf den Kopf des Kiwi fallen.

Nett gemacht ist der Tag-Nacht-Wechsel, viel wichtiger sind allerdings die Power-Ups. Sie verstecken sich immer wieder in den Luftblasen, halten die Zeit an oder lassen alle Blasen auf einmal explodieren. Die Highscores können selbstverständlich über das Game Center oder OpenFeint geteilt werden.

Wir finden: Wer genug vom Einheitsbrei im App Store hat, kann Kiwi Brown durchaus eine Chance geben. Es ist erfrischend anders, auch wenn ein wenig abgedreht. Wünschenswert wäre ein zweiter Spielmodus, aber der Titel ist ja auch erst vor vier Wochen erschienen…

Weiterlesen


EA lässt abermals die Preise purzeln

Erst vor wenigen Wochen konnte man die Spiele von Electronic Arts zum Vorteilspreis erwerben. Nun wird ein erneuter Rabatt gewährt.

Wer Anfang Juli gut aufgepasst hat, konnte viele EA-Apps für nur 79 Cent erwerben. Wer das Angebot verpasst hat, hat nun eine weitere Möglichkeit dazu. Diesmal können sich eher die iPad-Besitzer freuen, denn für sie gibt es heute eine größere Auswahl.

Diesmal ist das Angebot kein Knaller, lohnt sich aber unserer Meinung nach immer noch. Alle Spiele sind wirklich hochwertig und bieten langen Spielspaß.

Die meisten Spiele von Electronic Arts haben wir schon getestet oder vorgestellt. Wer also weitere Hintergrundinformationen zu einem Spiel sucht, sollte einfach den App-Namen in die Suche eintippen.

Folgende iPad-Apps sind reduziert:

iPhone-Apps:

Die fett gedruckten Spiele haben uns in der Redaktion besonders viel Spaß gemacht…

Weiterlesen

Labyrinth-Spiel Blind World im Angebot

Blind World (App Store-Link) hatten wir euch Anfang des Jahres kurz vorgestellt, heute schieben wir noch ein Video nach.

Blind World ist ein nettes Spiel für Zwischendurch mit angenehmer Hintergrundmusik. Die erste Version des Spiels ist derzeit im Angebot und kann für 79 Cent heruntergeladen werden – sonst werden 2,39 Euro für die Universal-App fällig.

Insgesamt stehen drei Episoden mit jeweils 20 Level zur Verfügung. Mit einem Ball muss man in der Landschaft versteckte Figuren aufdecken, um somit den Hisghcore zu erhöhen. Ist eine bestimmte Zahl erreicht, gilt das Level als abgeschlossen.

In unserem Video (YouTube-Link) könnt ihr genau sehen, wie das Spiel funktioniert.

Was uns ein wenig erschreckt hat ist, dass Version 2 von einem anderen Entwickler angeboten wird. Blind World 2 wird nicht mehr als Universal-App angeboten, ist zwar jeweils kostenlos, jedoch muss jedes Levelpack via In-App-Kauf für 79 Cent freigeschaltet werden.

Weiterlesen

Buntes Geschicklichkeitsspiel: Tilt to Live im Test

Seit Februar 2010 gibt es Tilt to Live (iPhone | iPad) im App Store zu kaufen, doch bisher hat die App nicht viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen.

Das möchten wir jetzt ändern, denn das Spiel ist wirklich gut gemacht. Wir stellen euch das derzeit 2,39 Euro teure Spiel vor, damit ihr überhaupt wisst, wovon überhaupt die Rede ist.

Der Download ist schnell getätigt und anfangs sollte man sich kurz das Tutorial ansehen, damit man weiß, was zu tun ist. Danach kann man sich an ein neues Spiel wagen. Hier hat man die Auswahl zwischen fünf verschiedenen Spielmodi.

Bevor es losgeht, noch eine kurze Erklärung zum Spielprinzip: Auf dem Display befindet sich ein weißer Pfeil, den man durch Bewegungen des iPhones oder iPads steuert. Nach und nach gesellen sich rote Punkte dazu, die man nicht berühren sollte, denn sonst ist das Spiel vorbei. Allerdings gibt es auch Extras, die man einsammeln sollte – mit ihnen ist es möglich, die roten Punkte zu verjagen oder zu zerstören.

Im klassischen Spiel läuft keine Uhr ab, hier kann man so lange spielen, bis ein roter Punkt uns den Spaß verdirbt und wir von vorne anfangen müssen.

Der “Code Red”-Modus ist nur für eingefleischte Spieler. Hier ist der Bildschirm direkt zu Anfang gefüllt und man hat nur wenige Sekunden Zeit, sich ein Goodie zu schnappen, damit man den Bildschirm leeren kann. Den Modus sollte man erst spielen, wenn man sich mit den Spiel vertraut gemacht hat.

Im so genannten “Gauntlet-Modus” formieren sich die roten Punkte zu lustigen Figuren und passieren so den Bildschirm. Außerdem läuft am unteren Rand die Zeit ab, die allerdings immer wieder aufgefüllt werden kann, wenn man es schafft, die kleinen Goodies zwischen den Figuren zu sammeln.

Zu guter Letzt steht noch ein Frostbite-Modus zur Verfügung, in dem man mit dem Pfeil die fallenden Eisblöcke zerstören muss. Gelangt ein Eisblock an den unteren Rand, wird er zu einem roten Punkt und macht einem das Spiel nicht leichter.

Bei jedem Levelstart wird man gefragt, welche Position man zum Spielen einnehmen möchte. Hier stehen drei Möglichkeiten zur Verfügung. Die Top-Down-Steuerung, in der man das iPhone oder iPad waagerecht zum Boden hält, die reguläre Haltung oder eine individuell bestimmte Position.

Tilt to Live hat eine Anbindung an Apples Game Center und bringt Herausforderungen mit sich. Der Preis der iPhone-Version (App Store-Link) beläuft sich derzeit auf 2,39 Euro. Die iPad-Variante (App Store-Link) ist zwar kostenlos, doch die Vollversion kann man nur via In-App-Kauf für 3,99 Euro freischalten.

Alles in allem ist Tilt to Live ein gutes und fesselndes Spiel für iPhone und iPad. Die Grafik ist gestochen scharf, die Spielmodi sind gut durchdacht und die Schwierigkeit nimmt stetig zu.

Weiterlesen


79 Cent: Gameloft hat fünf Spiele im Angebot

Mal wieder gibt es ein paar Gameloft-Spiele für 79 Cent. Wir listen kurz und knackig auf.

Die einzelnen Titel nicht die neuesten Spiele, aber durchaus einen Blick wert. Immerhin kann man bei jedem Spiel, das nun für 79 Cent angeboten wird, einiges sparen. Die Preise lagen zuvor bei 3,99 oder 5,49 Euro.

Iron Man 2 (iPhone/iPad)
Hero of Sparta 2 (iPhone/iPad)
Real Golf 2011 (iPhone/iPad)
Asphalt 5 (iPhone/iPad)
Brothers in Arms 2 (iPhone/iPad)

Wie gesagt: Es sind nicht die absoluten Kracher, aber wer eines der ausgewählten Spiele ohnehin schon einmal kaufen wollte, kann nun zugreifen. Mit Ausnahme von Asphalt 5 handelt es sich um die jeweils aktuellen Titel der Spiele-Serien. Falls beim Download eine Fehlermeldung wie “An diesem Artikel werden derzeit Änderungen vorgenommen” auftritt, einfach etwas später noch einmal versuchen.

Weiterlesen

ZombieSmash zum ersten Mal gratis

ZombieSmash (App Store-Link) ist seit dem 16. Mai 2010 im App Store vertreten und wurde noch nie zum Nulltarif angeboten. Nach mehr als einem Jahr ist es nun soweit.

Das durchschnittlich mit vier von fünf Sternen bewertete Spiel ist 55 MB groß und kann somit nur im WLAN geladen werden. Der Name ist Programm: Man muss das eigene Haus vor den bösen Zombies schützen.

Die Zombies greifen das eigene Haus von links und rechts an. Mit einem Fingertip kann man diese durch die Luft schleudern, so dass sie nachher nicht mehr aufstehen. In den späteren Leveln stehen dann weitere Goodies bereit, die gleich vier bis fünf Zombies auf einmal vernichten.

Alle Level sind in HD-Grafik vorhanden, machen auf dem iPhone 4 also einen guten Eindruck. Es gibt eine Anbindung zum Game Center mit Highscores und Herausforderungen.

Nach dem großen Erfolg der iPhone-Version, haben sich die Entwickler dazu entschieden, eine iPad-Version (App Store-Link) herauszubringen. Diese ist leider nicht kostenlos, wurde allerdings von 2,39 Euro auf 79 Cent reduziert.

Weiterlesen

Feed Me Oil & Astroslugs bekommen neue Level

Das von Chillingo veröffentliche Spiel Feed Me Oil hat mit dem heutigen Update 15 neue Level bekommen. Auch das aus deutscher Entwicklung stammende Astroslugs legt nach.

Hier steht man zu seinem Wort! Schon zur Veröffentlichung von Feed Me Oil wurde angekündigt, dass bald neue Level erscheinen werden – heute sind die ersten 15 mit einem Update erschienen.

Wer Physik, Öl und bunte Grafik mag, wird seinen Spaß an Feed Me Oil finden. In dem Spiel muss der wertvolle Rohstoff von A nach B transportiert werden – natürlich so, dass möglichst wenig Öl verloren geht. Das Öl fließt durch die Landschaft, aber ohne Hilfe kommt das Öl nicht am Ziel an. So muss man Ventilatoren oder aber auch Barrieren errichten, damit der Rohstoff da ankommt, wo er auch hin soll.

Wer die 50 mitgelieferten Level schon durchgespielt hat, kann jetzt das Spiel erneut starten und weitere 15 schön gestaltet Level bestreiten. Nicht nur wir finden das Spiel toll, sondern auch die vielen Käufer. Feed Me Oil wird durchschnittlich mit 4,5 von 5 Sternen bewertet.

Das Update kann natürlich kostenlos bezogen werden, wenn man die App schon gekauft hat. All’ die, die sich jetzt vielleicht entschieden haben das Spiel zu kaufen, müssen für die iPhone-Version (App Store-Link) 79 Cent bezahlen – iPad-User (App Store-Link) zahlen das Doppelte, also 1,59 Euro.

Astroslugs Deluxe
Wir möchten euch noch auf ein weiteres Update aufmerksam machen: Das iPad-Spiel Astroslugs Deluxe hat ebenfalls ein Update erhalten, das weitere 10 Puzzles auf einem Eisplaneten mit sich bringt.

Ein Level in Astroslugs löst man, indem man das Spielfeld mit den unterschiedlichsten Formen füllt. In jedem Level stehen dabei diverse Lösungen zur Verfügung, durch die vorgegebenen Formen ist es aber gerade in den späteren Leveln nicht immer leicht, sie in eine passende Position zu bringen.

Auch hier kann das Update kostenlos heruntergeladen werden. Wer die App nicht sein Eigen nennt, muss für Astroslugs Deluxe (App Store-Link) 2,39 Euro bezahlen.

Weiterlesen


5 Euro sparen: Hunters Episode One HD

Heute gibt es ein weiteres Angebot für alle iPad-Besitzer. Das rundenbasierte Strategiespiel Hunters: Episode One HD (App Store-Link) ist erstmals für nur 79 Cent zu haben. Nur zur Einführung lag der Preis bei Null Euro.

In Hunters: Episode One HD spielt man mehrere “Hunters”, mit denen man ein eigene Strategie entwickeln muss, um die Gegner abzuwehren. Jeden Tag gibt es eine neue Mission, die genau 24 Stunden bereitsteht und auch innerhalb dieser Zeit absolviert werden sollte.

Das eigene Team kann mit Waffen und Rüstungen ausgestattet werden. Je besser man im Spiel ist, desto leichter kann man seine Gegner vernichten. Die Bewegung erfolgt durch aktivieren der Einheit und durch klicken auf den Zielpunkt.

Wir binden euch nun ein Video (YouTube-Link) von den Kollegen von AppSpy.com ein, das zwar auf Englisch ist, aber das Gameplay gut darstellt.

Weiterlesen

In einer Reihe: Balliland XL

Balliland XL ist keine neue App und schon seit April letzten Jahres im App Store vertreten.

Knapp ein Jahr lang wurde an der iPhone-App nicht weiterentwickelt, doch nun gibt es regelmäßige Preisaktionen und Updates.

In dem Spiel stehen pro Level drei Kugeln zur Verfügung, die in eine Reihe gebracht werden müssen. Um das zu erreichen, kann man sie aber nur waagerecht oder senkrecht bewegen. Durch Kisten oder Blöcke können die Kugeln abgefangen und aufgereiht werden. Die ersten Level sind noch harmlos, doch die Schwierigkeit nimmt recht schnell zu.

Mit 120 Level, die in drei Abschnitte mit jeweils 40 Level aufgeteilt sind, bekommt man eine recht große Anzahl und somit auch einen langen Spielspaß. Der Spieler kann die Undo-Taste so oft nutzen wir er möchte. Dadurch wird jeder gemachte Zug chronologisch rückgängig gemacht.

Mit dem letzten Update gibt es nun auch Game Center-Herausforderungen und eine Anbindung zu OpenFeint. In Balliland XL stehen zwei In-App-Käufe zur Verfügung, auf die mal allerdings getrost verzichten kann. Zum einen kann man sich weitere 50 Hinweise kaufen oder aber auch direkt alle Level freischalten, die man aber auch frei spielen kann. Jeder In-App-Kauf kostet jeweils 79 Cent.

Balliland XL (App Store-Link) ist 20 MB groß und liegt derzeit in Version 1.2.1 vor und kostet statt 1,59 Euro kleine 79 Cent.

Weiterlesen

Nach Doodle God und Devil: Doodle Farm

Über 25 Millionen Spieler haben in den Vorgängern bereits Lebewesen kreiert. Doodle God und Doodle Devil hat nun einen Nachfolger.

In den Spielen von JoyBits holt man sich die Evolution auf sein iPhone. Nach Doodle God und Doodle Devil ist nun der nächste Teil der Reihe erschienen: Doodle Farm (App Store-Link). Wie der Name schon sagt, spielt sich das Geschehen hier auf einem Bauernhof ab.

Das Spiel ist zwar in englischer Sprache gehalten, bietet dafür aber auch andere nette Lerneffekte: Was passiert, wenn man eine Katze mit einem Hund kreuzt? Welches Tier bekommt man durch eine Kreuzung von Kuh und Eichhörnchen? All diese Fragen beantwortet Doodle Farm auf eine nette Art und Weise.

Über jedes kreierte Tier kann man sich aufklären lassen und so weiter forschen. Untermalt wird das ganze von Zitaten und Witzen – zwar nur auf Englisch, das sollte aber kein großes Hindernis sein.

Laut Angaben der Entwickler kann man in Doodle Farm mehr als 135 verschiedene Tiere züchten, geübte Spieler können sich dabei in einem Experten-Modus beweisen.

Wer schon Doodle God gespielt hat, wird im Nachfolger auf seine Kosten kommen. Der Preis liegt zum Start bei 79 Cent – kostenlos wird es das Spiel so schnell wohl nicht geben, schließlich ist der Preis des Vorgängers seit dem Start stabil geblieben.

Weiterlesen


Neues Puzzle-Spiel Blockado Desert im Test

Jetzt, da in vielen Bundesländern die Sommerferien angefangen haben, und auch die arbeitende Bevölkerung zumeist ihren Jahresurlaub abfeiert, findet man vielleicht auch ein wenig Zeit und Muße, sich mit anspruchsvollen Puzzles auf dem iDevice zu beschäftigen.

Die Entwicklerfirma Bitfield GmbH, die auch schon weitere hochwertige Spieleklassiker wie Giana Sisters für das Nintendo DS produzierte, meldet sich nun mit einem abenteuerlichen Puzzle für alle Denksportbegeisterten zurück. Die 19,9 MB große App für iPhone und iPod Touch ist in deutscher Sprache verfügbar und kann aufgrund seiner Größe auch von unterwegs geladen werden. Mit einem Einführungspreis von 79 Cent macht dieses Spiel den potentiellen Käufer auch nicht wirklich arm.

Doch wie schlägt sich Blockado Desert in unserem Praxistest? Was bekommt man für die 79 Cent geboten? Schon der erste Eindruck nach dem Start der App macht ordentlich etwas her: ein gut aufgebautes Hauptmenü mit stimmiger Hintergrundmusik und ansprechenden Grafiken in Retina-Optik. Dort kann man sich dann auch gleich ins „Abenteuer“ stürzen, den Haupt-Spielmodus. In vier verschiedenen Wüstenregionen der Welt gilt es, jeweils 10 Level zu bestehen und Schätze einzusammeln. Im Vergleich zum Vorgänger Blockado Jungle gibt es neben neuen Leveln auch drei neue Steintypen, die das Gameplay zusätzlich erweitern.

Die Puzzles selbst sind übersichtlich und in toller 3D-Grafik gehalten, wobei das Spielfeld mittels eines Buttons frei gedreht werden kann. Ziel jedes Puzzles ist es, sich auf dem Brett befindliche Schatztruhen in ein dafür vorgesehenes Feld, den Ausgang, zu verschieben. Einzige Regel dabei: die auf dem Brett herumliegenden Spielsteine können nur entlang ihrer Längsrichtung bewegt werden. Ebenfalls versperren farbige Barrieren den Weg, die abgesenkt werden können, indem man ihren an anderer Stelle des Spielfelds befindlichen Schalter mit einem anderen Stein bedeckt. Das alles mag verschriftlicht sehr kompliziert klingen, erklärt sich aber spätestens nach dem Tutorial und den ersten beiden Leveln wie von selbst.

Das Gameplay ist sehr einfach, die Steine lassen sich mühelos und präzise hin- und herbewegen. Allerdings steigt der Schwierigkeitsgrad spätestens nach der ersten Wüstenwelt enorm stark an, so dass es wirklich einer Menge Knobelei bedarf, um die Level zu lösen. Dabei werden am Ende eines gelösten Puzzles Sterne vergeben, je nachdem, wieviele Züge man benötigt hat. Die Zeit scheint hier keinerlei Rolle zu spielen. Hat man aus Versehen einen falschen Zug gestartet, lässt sich dieser mit einem „Zurück“-Button wieder rückgängig machen.

Wenn gar nichts mehr geht, kann auch noch eine Lösungshilfe in Anspruch genommen werden – allerdings wird hier kein Lösungsweg bereitgestellt, sondern das Level sofort beendet und mit 1 von 3 möglichen Sternen gewertet, was ich etwas unglücklich fand. Im späteren Verlauf der Welten kann man dann auch zwischen „normalen“ oder schweren Puzzles wählen – für letztere steht dann keine Lösungshilfe bereit.

Manch einer mag nun denken, nun ja, insgesamt 40 Level in 4 Welten – das ist nicht gerade viel. Allerdings gibt es im Hauptmenü noch die Option, 20 Bonus-Level zu spielen, unabhängig von den 4 Wüstenwelten im Abenteuer-Modus. Auch gibt es im Menü einen „Puzzle-Scanner“, in dem mittels Einscannens von Barcodes weitere Puzzles von der Bitfield-Website heruntergeladen werden können. Zwar stehen momentan dort über 10 weitere Knobelspiele zur Verfügung, allerdings werden diese nur temporär auf das iDevice geladen. Im Puzzle-Scanner lässt sich so nur das zuletzt geladene Puzzle spielen.

Weiterhin gibt es motivationstechnisch 22 verschiedene Erfolge/Errungenschaften, auch eine Game Center-Anbindung ist vorhanden. Wer seine Ergebnisse gerne beim blau-weißen „f“ mitteilt, findet auch diesbezüglich eine passende Veröffentlichungsmöglichkeit. Auch Freunde des OpenFeint-Portals kommen auf ihre Kosten. Da wir nicht wissen, wie lange der Einführungspreis von 79 Cent noch gilt, würden wir jedem Puzzle-Fan zu einem baldigen Download raten, bevor der Preis für diese gelungene App ansteigt.

Weiterlesen

Hungry Dudes from Mars erstmals kostenlos

Auf eine Spielidee wie in Hungry Dudes from Mars muss man erst einmal kommen. Momentan ist das sonst 79 Cent teure Spiel kostenlos zu haben.

Doch worum geht es in Hungry Dudes From Mars (App Store-Link) eigentlich? Wie der Titel schon ansatzweise verrät, spielen zwei hungrige Aliens, die es unter unglücklichen Zuständen auf die Erde verschlagen hat, die Hauptrolle in diesem Casual Game. Die beiden grünen Marsianer g00dr00n und Yoershee wurden von ihrem Marsianer-Boss losgeschickt, um für eine Grillparty einzukaufen.

Leider ist ihnen unterwegs der Sprit ihres Raumschiffes ausgegangen, und so sind sie genötigt, sich Nachschub von der Erde zu holen, und zwar in Form von Menschenfleisch. Ja, richtig gehört. Das alles klingt schon verrückt, aber es geht noch weiter: die Erdlinge haben ihren General und seine mächtige Luftwaffe aktiviert, um die Marsianer in die Flucht zu schlagen.

Im Spiel selbst muss man durch geschicktes Auf und Ab immer wieder Menschen einsammeln und der Luftwaffe ausweichen. Zu tief sollte man aber nur kurz fliegen, denn sonst wird man vom feindlichen Radar erfasst und verliert Energie.

Auch wenn das iPhone-Spiel noch nicht für das Retina-Display optimiert wurde, lohnt sich ein Blick. Der Normalpreis des im Mai erschienenen Spiels lag bisher stets bei 79 Cent.

Weiterlesen

Erscheint in Kürze: Lego Harry Potter 5-7

Vor wenigen Tagen ist der aller letzte Teil der Harry Potter-Reihe ins Kino gekommen. In Kürze erscheint der passende Titel Lego Harry Potter 5-7.

Wie Pocketgamer berichtet, soll die neue Version noch in der Ferienzeit für iPhone und iPad erscheinen. Wie schon in der vorherigen Version, muss man nicht nur Harry Potter durch die Zauber-Welt bringen, sondern auch seine Freunde.

Natürlich wurde bisher noch nicht zu viel verraten. Es bleibt abzuwarten welche neuen Funktionen hinzu kommen und ob sich die Grafik weiterhin verbessert. Harry Potter 5-7 wird nicht nur für iOS sondern auch für Mac OS entwickelt. Beide Versionen sollen gleichzeitig erscheinen

Unter diesem Artikel haben wir ein Video (YouTube-Link) eingebunden, das einige exklusive Ausschnitte des Spiels zeigt. Wer Harry Potter auf dem iPhone oder iPad noch nicht kennt, sollte auf jeden Fall einen Blick auf den ersten Teil werfen. Lego Harry Potter: Years 1-4 (App Store-Link) ist momentan von 3,99 auf 2,39 Euro reduziert und nicht nur sehr empfehlenswert, sondern auch perfekt zur Überbrückung der Wartezeit geeignet.

Danke an Jonny für den Hinweis.

Weiterlesen

Copyright © 2020 appgefahren.de