Cut the Rope: Experiments feiert Gratis-Premiere

Am heutigen Spiele-Donnerstag gibt es einige gute Neuerscheinungen und Angebote. Zu den Angeboten zählt auch Cut the Rope: Experiments.

Nicht nur Casual-Gamer, sondern eigentlich alle iPhone- und iPad-Nutzer sollten sich dieses Angebot nicht entgehen lassen. Cut the Rope: Experiments (iPhone/iPad) kann heute zum ersten Mal gratis geladen werden. Bisher wurden 79 Cent fällig, für die HD-Version sogar 1,59 Euro.

Dass Cut the Rope eines der besten Spiele im App Store ist, bezweifelt wohl niemand. Daher erstaunt es auch nicht, dass der Nachfolger, der auf den Zusatz Experiments hört, auf eine durchschnittliche Wertung von fünf Sternen kommt.

Falls jemand Cut the Rope wirklich noch nicht kennen sollte: Eine kleine Süßigkeiten muss durch das Zerschneiden von Seilen sicher zum kleinen grünen Frosch, dem Om Nom, gebracht werden. Zusätzlich sollte man auf dem Weg dorthin nach Möglichkeit alle drei Sterne einsammeln, um die volle Punktzahl zu bekommen.

Mittlerweile bietet Cut the Rope: Experiments 125 Level in fünf verschiedenen Welten, die man sich nicht entgehen lassen sollte. Für uns ist das einer der Pflicht-Downloads des Tages.

Weiterlesen


QuickEuro2012: Einfache & schnelle Spielplan-Übersicht

Es sind noch zweieinhalb Wochen bis zum Start der Euro2012 in Polen und der Ukraine. Heute wollen wir euch eine nette Übersicht vorstellen.

Ihr kennt doch sicher die Spielpläne, die man sich als Poster an die Wand heftet, um dort jeden Tag die aktuellen Ergebnis des Turniers einzutragen. Ich habe es in den letzten Jahren eigentlich immer wieder versucht, aber spätestens nach einer Woche keine Lust mehr gehabt. Jetzt gibt es digitale Abhilfe.

QuickEuro2012 (App Store-Link) ist ein eben solcher Spielplan, den man jetzt für 79 Cent auf das iPad laden kann. Die 1,8 MB große App ist Retina-optimiert, bietet aber wirklich nur den Spielplan mit den aktuellen Ergebnissen und keinen weiteren Informationen an.

Weiterlesen


Freemium: Gameloft veröffentlicht Men in Black 3

Nach dem großen Erfolg von Ice Age hat Gameloft das nächste Freemium-Spiel veröffentlicht. Diesmal sind es die Men in Black.

Am morgigen Donnerstag kommt Men in Black 3 in die Kinos, schon heute kann man sich auf iPhone und iPad einstimmen. Gameloft hat Men in Black 3 (App Store-Link) als Universal-App veröffentlicht, dabei handelt es sich um ein Spiel mit dem allseits beliebten Freemium-Modell.

Bereits vor einigen Wochen hat man uns mit der Geschichte vertraut gemacht, die wir euch natürlich mir auf den Weg geben wollen: „Bei Men in Black 3 handelt es sich um ein Freemium Management-Spiel. Der Spieler schlüpft dabei in die Rolle eines jungen Agenten, der für die Entwicklung der MIB-Agentur zuständig ist. Nebenbei folgt das Spiel einer spannenden Story rund um eine neue Bedrohung für die Menschheit – es liegt am Spieler, diese mit Unterstützung von Agent O, Agent K und Frank zu bekämpfen!“

Weiterlesen

WeatherPro: Gutes Wetter derzeit im Angebot

Ein Wetterhoch beschert uns im Moment sehr sommerliche Temperaturen. Genau aus diesem Grund gibt es die Wetter-App WeatherPro jetzt vergünstigt.

Apple liefert das iPhone schon mit einer Wetter-App aus, doch hier gibt es wirklich nicht viele Informationen. Wer weitere Wetterdaten abrufen möchte, muss sich um eine Alternative kümmern. Ab sofort gibt es die iPhone-Version (App Store-Link) für 1,59 Euro statt 2,99 Euro und die iPad-Variante (App Store-Link) kostet nun 2,39 Euro statt 3,99 Euro – hier lag der Preis aber schon einmal bei 1,59 Euro.

Auf iPhone und iPad können Nutzer von einer Fülle an Informationen profitieren. Geliefert werden Wetterberichte für über 2 Millionen Orte weltweit, unter anderem gibt es Zusatz-Informationen wie “gefühlte Temperatur”, Sonnenscheindauer oder den UV-Index. Ebenfalls mit an Bord sind die Zeitpunkte des Sonnenauf- und Untergangs.

Weiterlesen

Umfrage: Eure Wünsche für das nächste iPhone

Die Gerüchteküche brodelt ja langsam immer stärker, was das neue iPhone angeht. Aber was wünschen sich eigentlich die Nutzer?

Von den ganzen Gerüchten, die schon wieder durch die Gegend schwirren, distanzieren wir uns am liebsten – wir stehen mehr auf Fakten. Ein Fakt wäre zum Beispiel, was die Nutzer sich für das nächste iPhone wünschen – doch das müssen wir erst einmal heraus finden.

Weiterlesen


Wicked Chili: Kleiner Zusatz-Akku für unter 20 Euro

Jetzt, wo die Tage wieder richtig lang sind, kann ein wenig Zusatz-Power nicht schaden. Wir haben uns nach Akku-Angeboten umgesehen.

Zunächst sind wir in den Elektronik-Deals der Woche bei Amazon auf den MiPow SP3000 gestoßen, der derzeit für 29,99 Euro (Amazon-Link) angeboten wird. Wirklich überzeugen konnte uns dieser Preis allerdings nicht, denn vor einigen Wochen wurde das gleiche Modell in den Blitzangeboten für 23,99 Euro verkauft.

Stattdessen möchten wir euch heute den externen Zusatz-Akku von Wicked Chili vorstellen. Die Besonderheit bei diesem Modell: Der Akku kann direkt an den Dock-Connector gesteckt werden, auf ein Kabel (das nicht nur stören, sondern auch vergessen werden kann) darf verzichtet werden.

Durch die kompakte Bauweise hat man zwar nur zusätzliche 1.900 mAh, das sollte aber selbst im schlechtesten Fall für mindestens eine komplette iPhone-Ladung ausreichen. Eine LED-Anzeige verrät dabei den aktuellen Ladezustand des Akkus.

Preislich liegt das Modell von Wicked Chili mit 19,91 Euro (Amazon-Link) im grünen Bereich. Damit wird er sogar versandkostenfrei geliefert, denn eigentlich liegt die Grenze von Amazon nicht bei 20 Euro, sondern 19,90 Euro.

Weiterlesen

Fotor: Ernstzunehmende Konkurrenz für Camera+ und Co.

Auf mein iPhone lasse ich ja nicht jede x-beliebige Fotografie-App. Die Neuerscheinung Fotor allerdings könnte zu einem Dauerbrenner werden.

Bislang habe ich mich immer auf die beliebte Camera+-App für das iPhone verlassen. Mit Fotor (App Store-Link), die ebenfalls für 1,59 Euro aus dem deutschen App Store geladen werden kann, hat sich nun eine Art Klon im Store breit gemacht, die über fast identische Funktionen verfügt. Mit 21,3 MB ist der Download auch schnell erledigt.

Nicht nur das App-Icon, sondern auch der Inhalt von Fotor orientiert sich stark an Camera+. Neben einer erweiterten Kamera, die über eine HDR-Funktion, Serienbildaufnahmen, einen Stabilizer und Timer verfügt, findet der kreative iFotograf auch noch eine Menge an Bearbeitungsmöglichkeiten, die in Fotor in einer Leiste am unteren Bildrand zusammengefasst sind.

Weiterlesen

Score! Classic Goals: Legendäre Tore nachspielen

Zur Einstimmung auf die anstehende Europameisterschaft können Fußball-Fans jetzt zu Score! Classic Goals greifen.

Die nur 79 Cent teure Universal-App Score! Classic Goals (App Store-Link) ist am Donnerstag erschienen und beinhaltet 240 Level mit 80 verschiedenen Toren, die man selbst auf iPhone und iPad nachstellen muss. Wir haben natürlich schon einen genaueren Blick auf die 31 MB große Neuerscheinung geworfen.

Bei den einzelnen Level handelt es sich um erinnerungswürdige Tore von 1980 bis 2010. Alle Tore sind aus Spielen von verschiedenen Nationalmannschaften, darunter natürlich auch die deutsche Elf. Unter anderem ist der tolle Treffer von Mesut Özil im Gruppenspiel der WM 2010 gegen Ghana enthalten (YouTube-Link).

In Score! startet man im Amateur-Modus und arbeitet sich dann langsam rückwärts durch die Jahrzehnte. Zu jedem Tor gibt es Anfangs eine kleine Skizze, die zeigt wohin man den Ball abspielen und wie genau das Tor erzielt werden muss.

Weiterlesen


Langenscheidt Expert: Das Wörterbuch-Flaggschiff im Test

Als Anglistin ist mir ja generell kein englisch-deutsches Wörterbuch groß genug.

Wenn man sich allerdings das neue Langenscheidt Expert EnglischDeutsch-Dictionary (App Store-Link) ansieht, kann einem bei den Zahlen schon schwindelig werden. Die Entwickler geben in der App-Beschreibung an, dass dieses Wörterbuch sage und schreibe 1.180.000 Stichwörter beinhaltet – selbst andere Konkurrenzprodukte wie das PONS Premium-Wörterbuch können „nur“ mit 980.000 Stichwörtern glänzen. So viel geballtes Wissen hat natürlich auch seinen Preis: 79,99 Euro müssen im Geldbeutel und 178 MB auf dem iDevice freigeschaufelt werden. Dafür bekommt der Nutzer allerdings auch eine Universal-App geboten, die sich ohne zusätzliche Kosten auf allen iDevices installieren lässt.

Weiterlesen

Scotland Yard: Ravensburger veröffentlicht Brettspiel-Klassiker

Ravensburger Digital hat heute ein weiteres preisgekröntes Brettspiel veröffentlicht: Scotland Yard.

Daran besteht eigentlich kein Zweifel: Scotland Yard ist ein echter Klassiker. Die Jagd auf Mister X kann jetzt auch auf iPhone und iPad losgehen. Seit heute ist Scotland Yard (App Store-Link) zum Einführungspreis von 3,99 Euro als Universal-App für iPhone und iPad verfügbar.

Leider hatte ich bisher noch keine Chance, selbst einen Blick auf die Neuerscheinung zu werfen, werde das aber ganz sicher nachholen – ich vermute sogar, dass der Titel von Apple als Spiel der Woche gekürt wird. Immerhin hat Ravensburger schon mit „Das verrückte Labyrinth“ eindrucksvoll bewiesen, dass sie zu sehr guten Brettspiel-Umsetzungen fähig sind.

Weiterlesen


Das Foto-Kochbuch Cocktails: Alkoholische Köstlichkeiten selbst zaubern

Ich persönlich bin ja ein riesiger Fan von gut gemachten Cocktails, gerade an einem lauen Sommerabend kann man mich immer mit einem Caipirinha oder Tequila Sunrise locken.

Wer sich ebenfalls unter die Hobby-Cocktailmixer begeben will, findet nun mit dem Foto-Kochbuch Cocktails (App Store-Link) eine aufschlussreiche und vor allem bebilderte Universal-App für iPhone, iPod Touch und iPad. Das 3,99 Euro teure Programm steht seit dem gestrigen 15. Mai im App Store zum Download bereit, mit einer Größe von 258 MB müsst ihr das Herunterladen jedoch in einem WLAN-Netzwerk starten. Update: Die Entwickler haben den Preis der App jetzt auf 2,39 Euro gesenkt – er gilt noch den ganzen Donnerstag.

Weiterlesen

JVC KD-R821BT: Autoradio mit zahlreichen iPhone-Funktionen

Juchu, die weibliche Redakteurin des Appgefahren-Teams ist wieder mobil. Und in einem neuen Auto sollte das passende Autoradio, das sich gut mit den eigenen iDevices versteht, natürlich nicht fehlen.

Nach langwieriger Suche stieß ich schließlich im Internet auf das KD-R821BT von JVC. Auch wenn viele neuere Autos mittlerweile eine integrierte Unterstützung für iPhone, iPod Touch und iPad mitbringen, oder zumindest gegen Aufpreis einbauen, hat mein kleiner Skoda Fabia diesen Luxus leider nicht. Was also tun? Das KD-R821BT von JVC schien da die geeigneste Lösung zu sein, immerhin wird es vom Hersteller als „Made for iPhone“ und „Made for iPod“ beschrieben.

Die gesamten Funktionen hier aufzulisten, wäre sicherlich zu viel des Guten. Wer sich eingehend informieren möchte, findet auf der Website von JVC sämtliche Informationen, die normalerweise auch Car-HiFi-Profis zufrieden stellen sollten. Auch bei unserem beliebten Internetkaufhaus Amazon finden sich viele Kundenrezensionen. Im Schnitt wird das dort momentan mit 130 Euro gelistete Autoradio (Amazon-Link) von 44 Nutzern mit 4,5 von 5 Sternen bewertet.

Weiterlesen

myTaxi: Neues Design und Vorbestellung durch Update

Mit myTaxi wurde der Taxi-Markt in deutsche Großstädten revolutioniert – zumindest wenn Fahrer und Fahrgast auf eine iPhone-App vertrauen.

myTaxi (App Store-Link) ist wirklich eine tolle Sache. Die kostenlose Universal-App hilft schon in über 30 Städten dabei, noch schneller an ein Taxi zu kommen und während der Wartezeit nicht im Regen zu stehen. Welche der 30 Städte mitmacht, könnt ihr der Auflistung im App Store übernehmen.

In Version 3.0.0 begrüßt myTaxi den Fahrgast mit einem neuen Design in schicker Leder-Optik, außerdem gibt es eine neue Benutzerführung, die noch ein wenig einfacher gestaltet ist. Seit dem Update besteht zudem die Möglichkeit, ein Taxi für einen bestimmten Termin vorzubestellen.

Aber wie funktioniert myTaxi überhaupt? Wenn man die App gestartet hat und der eigene Standort festgelegt ist, sieht man alle verfügbaren Taxis in der Umgebung – sofern die Taxifahrer ebenfalls myTaxi nutzen. Daraufhin kann man ein Taxi anfordern und auf der Karte genau erkennen, wann es ankommt – auf Wunsch wird man dann auch per Push-Meldung benachrichtigt.

Wir finden myTaxi jedenfalls eine klasse Sache und haben es selbst schon bei einem Trip in Hamburg ausprobiert – alles hat völlig problemlos geklappt. Für uns besteht daher kaum ein Zweifel daran, dass sich der Dienst auch in kleineren Städten durchsetzen wird.

Weiterlesen

Copyright © 2022 appgefahren.de