Corona-Warn-App integriert ab sofort digitalen Impfnachweis

CovPass-App in Kürze

Ab dem 14. Juni kann man sein Impfzertifikat in der Corona-Warn-App (App Store-Link) speichern und muss so nicht immer den gelben Impfausweis mitnehmen, um einen vollen Impfschutz nachzuweisen. Die Corona-Warn-App ist bereit und wurde entsprechend auf Version 2.3 aktualisiert.

Nach dem Update könnt ihr über die Startseite die neue Kachel „Impfzertifikat hinzufügen“ sehen. Die Zertifikate werden von einigen Apotheken ab dem 14. Juni ausgestellt. Ab dem Stichtag könnt ihr auf der Webseite www.mein-apothekenmanager.de nach Apotheken suchen, die den Nachweis ausstellen.


Ab kommenden Montag wird man auch die neue App CovPass herunterladen können. Diese ist speziell für den Nachweis des vollen Impfschutzes gemacht, bietet aber die gleichen Funktionen wie der Nachweis in der Corona-Warn-App. Aber: Wer die Corona-Warn-App nicht nutzen möchte, kann so seinen Impfschutz in der CovPass-App hinterlegen.

‎Corona-Warn-App
‎Corona-Warn-App
Entwickler: Robert Koch-Institut
Preis: Kostenlos

Anzeige

Kommentare 44 Antworten

    1. Nein, denn es gibt ja extra eine „ImpfpassApp“ um die CWA Kritiker abzuholen. Damit quasi nicht hintenherum Menschen genötigt werden, nun doch die CWA installieren zu müssen

      1. @googie: Naja, die Hoffnung besteht ja trotzdem, denn die CWA wird damit noch nützlicher.
        Aber es entbehrt nicht einer gewissen Komik, dass man Skeptiker einer open source-App des RKI mit einer zusätzlichen und eigentlich überflüssigen open source-App des RKI besänftigen möchte.

        Darüber müssen sich die Skeptiker erstmal gründlich austauschen, in entsprechenden Facebook- und Whatsapp-Gruppen. 🤦🏼‍♂️

        1. Das Wort „Skeptiker“ ist hier unangebracht. Skeptiker sind üblicherweise Menschen die in der Lage sind, sich eine differenzierte Meinung zu bilden. Ich denke „Zukunftsfeinde“ trifft es besser.

          Aber ja, ich denke auch man tut sich keinen Gefallen, wenn man dieser Gruppe auch noch entgegen kommt, in dem man ihnen eine eigene App baut.

          1. Was ich am wenigsten verstehe:

            Eine App, die so sicher ist, dass sogar der ChaosComputerClub sie abnickt, wird liegen gelassen und dafür aber FB und WA alles erzählt…

            Oder die Luca App genutzt 🙄

          2. Bin auch traurig, dass das Wort „Skeptiker“ von den „Alternativ-Schamanen“ verunstaltet wurde.
            Ich mochte dessen historische Bedeutung.

      2. Bin persönlich Freund der Corona-Warn-App und nutze sie seit Anfang an. Finde aber schon, dass man als vollständig Geimpfte*r oder Genesene*r die Kontaktverfolgung überflüssig finden kann und dann lieber auf die CovPass-App ohne anonymes Bluetooth-tracking umsteigen möchte.

        1. @bernd: Bezogen auf Corona schon. Aber ich denke, dass uns sowas wie die CWA fortan lebenslang begleiten wird. Denn die App selbst ist ja nonicht mal Corona-spezifisch, außer dem aktuellen Namen. Sie verfolgt halt Kontakte und wird künftig dazu beitragen, sämtliche Pandemien einzudämmen, die kontaktbehaftet verbreitet werden. Die CWA wird dann irgendwann in „Kontakt Warn App“ oder so umbenannt und dient gleichzeitig als digitaler Impfpass für alle möglichen Krankheiten.

          1. Als ob!🤓
            Bei der nächsten Pandemie wird es heißen: die Technik ist voran geschritten und die Anpassung der jetzigen App ist zu teuer…
            Hoffentlich habe ich nicht recht,aber vorstellbar ist das!Bestimmt wird in einigen Monaten klar,dass die „Wartung“ der App zu teuer ist&deshalb alles gekündigt wird (inkl Supportende der Apps).

          2. @changer: Du unterstellst dem Bund, dass mit Steuergeldern sorgsam umgegangen wird. Das erscheint mir etwas weit hergeholt 😉

        2. @bernd: Nach nochmaligem Durchlesen und zum Stichwort „als Geimpfter/Genesener die Kontaktverfolgung überflüssig finden“: Kann es sein, dass Du davon ausgehst, dass man sich als Geimpfter/Genesener nicht mehr anstecken könne?

  1. Hatte sogar gelesen, dass der Start der CovApp erst für August geplant war. Da ich die WarnApp nutze, ist das perfekt. Da brauch ich dann nicht noch ne zusätzliche App 😊👍

      1. Da ich kein Handy habe und ich mit dem iPad auch telefonieren kann habe ich mein iPad immer dabei. Und ja, Fotos mache ich auch damit.

        1. sonst bekommt der Apotheker danach noch 18 € dafür, dass er bestätigt, dass in Deinem Impfpass zwei Kleberchen drin sind. Das kannst Du Dir nicht ausdenken, wie in diesem Land die Kohle rausgehauen wird.

          1. @gast: Genau so ist es gelaufen. Der QR-Code aus dem Impfzentrum, der vor 6 Wochen bei meiner Erstimpfung ausgestellt worden ist. war ungültig. Auch nach meinem 2. Impftermin (gestern) ließ er sich von der CWA nicht einscannen.
            Dafür bin ich heute in die nächstbeste Apotheke gelaufen und die hat mir anhand des gelben Impfheftes und der Impfbescheinigung aus dem Impfzentrum einen gültigen Code erzeugt. Mich hat es nichts gekostet, aber der Apotheker bekommt 18 Euro vom Bund dafür. Was übrigens total lächerlich ist, wenn man bedenkt, dass ein Arzt nur 20 Euro für die Impfung bekommt, inkl. Terminorganisation, dem Impfvorgang an sich und der Haftung, die er hat.

  2. Also ich habe gerade meine zweite Impfung bekommen, aber hier weiß niemand was von nem QR Code…. Die meinten tatsächlich, ich müsste immer den gelben Lappen mitführen 🙈🤣

      1. Also ich glaube auch nicht, dass ich den Code nächste Woche bekomme.
        Es hieß die Apotheken seien die ersten und starten am 14.06. mit der Erstellung der Codes und wann die offiziellen Zentren dazustoßen ist unbekannt. Bei unserem Bürokratismus glaube ich eher Ende Juni.
        Aber ich lass mich gerne überraschen.

        1. @str: Im Impfzentrum habe ich bereits für die Erstimpfung ein offiziell aussehendes Zertifikat mit QR-Code erhalten. Der QR-Code lässt sich aber in der CWA nicht hinterlegen, aber das hätte ich auch nicht erwartet. Hingegen erwarte ich, dass ich am Sonntag nach der Zweitimpfung einen WR-Code bekomme, der auch hinterlegt werden kann. Ich werde berichten.

          1. Da bin ich mal gespannt. Ich könnte ja nächste Woche berichten 🤔, aber da ist der News-Gehalt schon so veraltet 🙄
            Im Prinzip auch egal. Wenn sie einen haben ist gut und wenn nicht, dann nicht. Hauptsache ich kann den bis August zum Urlaub nachfordern, um das nervige Thema endlich los zu sein.

          2. @str: Update: Habe heute meine zweite Impfung erhalten, aber der QR-Code lässt sich in der CWA nicht einscannen.
            Daher erneut: Willkommen im Neuland 👎🏻

          3. Also meine Frau war heute im Impfzentrum Tübingen. (Ich darf ja am Donnerstag). Erstaunlicherweise zwei Zertifikate erhalten, für jede Impfung eines. Eingescannt und geht. Unglaublich.

          4. @str: Ja. Seit gestern ist die Schnittstelle zum Bund, die gültige QR-Codes erzeugt, offen. Habe gestern in der Apotheke unter Vorlage des gelben Heftchens einen gültigen Code generiert bekommen, der sich in der CWA übernehmen ließ.
            Ab jetzt liegt es also an der jeweiligen Einrichtung vor Ort (Arztpraxis/Apotheke/Impfzentrum), wenn man keinen gültigen QR-Code bekommt.

  3. Scheiß auf die ganze Kacke. Ich habe mein Impfzertifikat vom Impfzentrum als Foto eingescannt und aufs Smartphone gespeichert – fertig und aus die Maus.

    Diese Totgeburt, Corona Warnapp kommt mir nicht mehr aufs Smartphone,

    1. So ein Ding bekomme ich auf dem Schulhof für nen Zwanni in Photoshop gebastelt auch. Da glaubst du, dein Photo würde mehr Akzeptanz haben? Wenn du das glaubst, hast du mein Mitgefühl nicht nur deshalb.

      1. @plebejer: Ich gehe davon aus, dass ein abfotografiertes Papier genauso gültig ist wie der QR-Code in der CWA- oder CovPass-App. Die Sicherheit des QR-Codes entsteht nicht durch das Anzeigemedium (Papier oder Handy-Display), sondern durch die hinterlegten Daten plus Algorithmus. Sprich: Egal ob man Papier, abfotografiertes Papier auf dem Handydisplay oder Impfpass-App vorzeigt, der QR-Code wird nur in Kombination mit einem Lichtbildausweis gültig.
        Wie gewissenhaft das kontrolliert wird, steht natürlich auf einem anderen Blatt.

    2. @kescher: Warum kommt dir die vermeintliche Totgeburt nicht mehr aufs Smartphone? Weil du jetzt geimpft bist? Gehörst du etwa auch zu denen, die denken, wenn man geimpft ist, könne man sich nicht mehr anstecken?

  4. Ich gehe davon aus das die meisten noch zu diesen gelben im schlappen haben auch noch viele alte Impfung mit drin enthalten sind ich selbst habe einen neuen Impfpass ebenfalls ein gelber Lappen wo ist meine erste Impfung eingetragen ist. Irgendwie ein weißer Zettel eingeklebt ein kuvert ähnlichen Kleinbild daneben die Beschreibung über den Stoff. Die ist aber natürlich an die Corona waren App nicht einlösbar. Digitale Impfpässe scheint was was völlig anderes zu sein, kennen Keine in meinem Bekanntenkreis,Dir ein digitalen Impfpass hat.

    1. @wokoenig: Naja, woher sollst Du auch jemanden mit einem digitalen Impfpass kennen? Diese gab es bisher ja noch nicht. Die CWA kann das erst seit heute (und auch nur unter iOS, Android ist noch nicht ausgerollt), die standalone-App Covpass App ist auch noch nicht im Appstore.

      1. Völlig richtig ich schau mir gerade die Lanz Sendung an, und da wird auch das thematisiert mit digitalen Impfpass, der noch anscheinend gar nicht raus ist,und wenn überhaupt ,im nächsten Jahr vollständig.
        Und die Teilnehmer heute haben alle auch nur diese alten gelben Lappen. Insofern wundere ich mich ,warum unsere berühmte Corona warn App das im Update Angebot hat ,dass man den QR-Code einscannen kann

  5. @wokoenig: Na damit man den QR-Code einscannen kann und damit man fortan kein Papier bei sich haben muss. Das gelbe Heftchen hat man ja üblicherweise auch nicht dabei. Wenn allerdings der Zugang zu bestimmten Orten oder Dienstleistungen vom Nachweis der vollständigen Corona-Impfung abhängt, ist das doch praktisch, wenn das per Smartphone geht, das man ohnehin immer dabei hat. Den QR-Code nach der zweiten Impfung gibt es wohl schon eine Weile, ab heute kann man den halt in der CWA hinterlegen.

    1. Nach neuesten Erkenntnissen muss ich mir selbst widersprechen. Die entsprechende Anbindung an die Infrastruktur des Bundes, um gültige QR-Codes erzeugen zu können, bekommen die Impfzentren erst im Laufe der nächsten Woche. Insofern werde ich am Sonntag wohl keinen hinterlegbaren QR-Code erhalten. ☹️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de