CovPass: Digitaler Nachweis für Corona-Impfungen jetzt verfügbar

Ein paar Tage früher als geplant

Eigentlich sollte CovPass (App Store-Link) ja erst am kommenden Montag erscheinen, nun ging es doch schneller als gedacht. Die iPhone-Anwendung, die als digitaler Nachweis für Corona-Impfungen dient, kann ab sofort kostenlos aus dem App Store geladen werden.

Wirklich nutzen können die App aber wohl die wenigsten von uns, selbst wenn sie bereits vollständig geimpft sind. Das entsprechende Impfzertifikat in Form eines QR-Codes, der mit der CovPass-Anwendung gescannt werden kann, wird erst in einigen Tagen verfügbar sein.


Wer bereits geimpft ist, kann sich diesen Code im Nachhinein bei einer teilnehmenden Apotheke besorgen, hier findet ihr mehr Informationen dazu. Auch in Arztpraxen wird man euch weiterhelfen können. Wer noch keinen vollständigen Impfschutz erhalten hat, erhält den notwendigen QR-Code nach der finalen Impfung.

Wichtig wie immer, ein Blick auf den Datenschutz. Diese Infos bekommen wir vom Anbieter:

  • Keine Anmeldung: Es ist keine Registrierung mit einer E-Mail-Adresse notwendig.
  • Lokale Datenspeicherung: Ihre vollständigen Impfdaten sind nur auf Ihrem Smartphone ge-speichert.
  • Datensparsamkeit: Der QR-Code als Nachweis für den vollständigen Impfschutz wird mit dem in der EU abgestimmten minimalen Datenumfang angezeigt. Nach der Prüfung des QR-Codes werden nur der Impfstatus, der Name und das Geburtsdatum angezeigt.
  • Kryptografische Sicherheit: Der QR-Code ist mit einer starken Signatur geschützt und kann nicht gefälscht werden.

Möglich ist das Scannen des QR-Codes für den Impfnachweis übrigens nicht nur mit der CovPass-App, sondern auch mit der Corona-Warn-App. Falls ihr diese bereits installiert habt und weiter nutzen möchtet, müsst ihr also keine neue App herunterladen.

‎CovPass
‎CovPass
Entwickler: Robert Koch-Institut
Preis: Kostenlos

Anzeige

Kommentare 43 Antworten

  1. Vielleicht könntet Ihr noch auf den parallel Nutzen der Corona-Warn-App und der Covpass-App eingehen. Ggf. Lang ja auch eine weltweit.

  2. „Auch in Arztpraxen wird man euch weiterhelfen können.“

    Das möchte ich bezweifeln. Die wissen bisher überhaupt nicht wie sie das machen sollen. Da gibt es nur einen gewissen Spahn, der sagt, daß sie das machen sollen. Die kleinen Praxen können schon außer impfen nichts anderes mehr machen und ertrinken in den ganzen Dokumentationen zu Impfungen.

    1. Laut Krankenkassen ist das entsprechende Update der Praxis-Software eher erst Ende Juni, spätestens 12.07. da. Das wird leider wieder richtiges Chaos geben, wenn nun alle in die Praxen stürmen und dort erfahren, dass es noch dauert…

      1. Allerdings! Dieser Herr Spahn ist dort sehr beliebt!
        Die Praxen sind inzwischen zu fast 90% nur noch dabei zu telefonieren und es geht zu 110% immer um Impfungen und das drumherum.
        Wenn sich jemand einen Arm gebrochen hat kommt er wahrscheinlich im Herbst dran. Ach nein, da geht ja die nächste Welle los.

  3. Sehr cool: ich kann die CovPass App nicht im Store finden, scanne „aus Spaß“ den QR Code auf dem Bild und lande im AppStore bei der App… ??‍♀️ Warum nur so und nicht anders? Verstehe einer die Welt…

    1. Wurdest du bspw. in einem Krankenhaus oder Alten- und Pflegeheim als Mitarbeiter geimpft oder durch Betriebsärzte, bekommst du aber keinen Impfnachweis mit QR-Code… dann hast du lediglich 2 Aufkleber und den Stempel des Arztes im Impfausweis.
      Diese Menschen können sich dann in den Apotheken den QR-Code als Impfnachweis ausgeben lassen.

      1. Und dafür bezahlt die Regierung 18(!)€ je nachträglicher Digitalisierung; der Rüffel vom Bundesrechnungshof für das bisher verschleuderte Geld war offenbar nicht deutlich genug.
        Abgesehen davon ist es nur traurig, wie sehr wir in Deutschland der Technik hinterherhinken im Vergleich zu anderen Ländern…

    1. Wann wurdest Du geimpft bzw seit wann hast Du QR-Codes?
      Vermutlich wirst Du die nicht Einscannen können für den Impfnachweis.
      Ansonsten probier es doch einfach aus?!?‍♂️

      1. Stimmt es funktioniert keiner der 4!
        Da wird leider wieder viel Geld kaputt gemacht, weil alles umständlich und somit kostenintensiv wird!?

      1. Du meinst das wurde gar nicht geplant. ?
        Hab den 2. Impftermin zum Glück erst am 13.7. in einem Impfzentrum. Da funzt dann hoffentlich alles.

  4. Habe App runtergeladen, installert. Dann bietet der Sreen mir Benutzername und Passwort an. Ich nehme meine Emailadresse und ein Passwort und e4halte die Info, die Eingaben sind nicht korrekt. Ja und jetzt bin ich sohl zu blöd!

    1. Dann hast Du höchstwahrscheinlich Deine Email – Passwort Kombi verbrannt. Falls das ein Standardpasswort von Dir ist, solltest du das schleunigst überall abändern wo es verwendet wird.

  5. Nochmehr Geld verplempern? Wozu das ganze ? Sind die Bürger alle so technikgeil und nicht mehr in der Lage den gelben Impfpass wie Führerschein und Personalausweis mit sich zu führen ? Die Arztpraxen und Apotheken werden wieder einmal zum alltäglichen Wahnsinn zusätzlich belastet. Zum K….

    1. Es zwingt dich doch keiner dazu. Der Impfpass ist nun mal nicht so klein und handlich, ein Telefon hat man sowieso immer dabei. Im Sommer mit kurzer Hose habe ich nur das Telefon bei mir. Einen Impfpass ist auch nicht wirklich fälschungssicher.

      1. Wozu sollte man so etwas eigentlich fälschen ? Wenn man sich nicht impfen lassen will ist das ja das eigene Problem, alle anderen sind doch eh geschützt. Woher diese Eile?

        1. Deine Aussage finde ich sehr widersprüchlich.

          Wer sich nicht impfen lassen will (was ok ist), sich dann aber einen gefälschten Impfausweis bestellt, um von der Testpflicht befreit zu sein etc., handelt einfach grob fahrlässig und gefährdet damit andere Menschen! Wenn der nicht Geimpfte mit einem gefälschten Pass sich ins Restaurant setzt und Corona hat (was er nicht weiß, da er sich nicht testen lässt und vllt keine Symptome hat) und alle dort ansteckt, ist das unverantwortlich – und im Worst Case sterben Menschen.

          „Alle anderen sind eh geschützt“ ist ja ebenfalls keine korrekte Aussagen.

  6. Also das ist eine App, die einen QR-Code einliest und dann bei Bedarf auf dem Bildschirm darstellt. Das Ganze ohne Wallet Anbindung und es erfordert iOS12.1. Wofür? Meine beiden Eltern nutzen ein iPhone mit iOS 10 mit Freude und es ist für ihre Bedürfnisse genug. Selbst WhatsApp läuft noch in der neusten Version. Aber am digitalen Impfpass teilnehmen? Nein, dass ist Hightech.
    Ich werde ihnen sagen, sie sollen den QR-Code, einfach abfotografieren und dann einfach das Foto vorzeigen.

    1. @umschu: Das liegt mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht an der App, sondern am QR-Code:
      ndr.de/nachrichten/hamburg/coronavirus/Digitaler-Impfpass-Hamburger-brauchen-noch-Geduld,impfpass140.html
      Da das die Anbindung an die Infrastruktur des Bundes betrifft, wird das alle Bundesländer betreffen.
      Ich bekomme übrigens morgen meine Zweit-Impfung. Also am letztmöglichen Tag wo es noch nicht funktioniert mit dem direkten Ausstellen eines gültigen QR-Codes. ☹️

      1. @zeroG: Danke, aber mit iPhone 12 ist es gleich gegangen. Meine Impfungen waren am 14.3./6.6. Impfzentrum. Also, woran liegts – Software/System/Hardware. Habe auch nirgends Daten von unterstützer Hardware gefunden…

        1. @umschu: Dass es aber vom iPhone-Modell abhängt, ist am wenigsten logisch. Bitte nicht falsch verstehen, ich will damit nicht sagen dass es unmöglich ist, nur eben unwahrscheinlich. Welche iOS-Versionen sind denn involviert (iPhone SE und iPhone 12)?

          1. @zeroG: Achtung – auf iPhone SE (iOS 14.6) die CWA – App geladen und siehe da, der Code wurde sofort erkannt! Tja, liegt wohl dann doch an der Implementierung der covpass – App!

          2. @umschu: Danke für das Update. Ich fand die CovPass-App von vornherein überflüssig. Nutze die CWA von Anfang an. Ein Argument mehr gegen die CovPass-App.

  7. @zeroG: Möchte jetzt hier Mißverständnisse klären: Apple hat sich den ‚Luxus‘ geleistet und zwei Modellen gleichen Kurz-Namen gegeben – das iPhone SE gibt es als Modell 2016 sowie 2020! Das kann natürlich zu Irritationen führen. Ich bezog mich auf das iPhone SE (2016) – das enthält die Technologien und Design des 5s + 6s. Angeblich sollen alle Modelle ab 5s gehen, wie man sieht funktioniert das aber nicht. Gut, das wir das geklärt haben und ich hoffe mancher liest das hier auch und kann seine Lehre daraus ziehen! Alles Gute!

  8. Warum benötigt man, um einen QR-Code auf dem iPhone darzustellen iOS12. Das kann doch jeder QR-Code Leser.Die gibt es doch auch für ältere iPhones. Warum also iOS12?

    1. Es geht nicht allein um die Darstellung des QR-Codes, sondern die interne Spezifik der App CovPass verlangt diese iOS-Versionen.

  9. Das ist schon richtig so, dass die CovApp beim iPhone SE ( 2020 ) Probleme macht.
    Solch ein Teil hat meine Frau, und die kann den Code nur mit der CWA einlesen.
    Jetzt warten wir mal ab, ob es funktioniert, wenn die 2 Wochen nach Impfung 2 abgelaufen sind. ( Ist nur eine Vermutung von mir )
    Mit meinem iPhone 7 kann ich mit der CovApp den Code meiner Frau einlesen.
    Somit scheint bei diesem Problem ein Zusammenhang zwischen iPhone SE und der CovApp zu bestehen.

  10. So, heute ist der Tag. Aber mein Idee, dass man den Code nach 2 Wochen einscannen kann, war falsch. Ich habe dann beim RKI angerufen. Dort wurde mir bestättigt, dass es vereinzelt Probleme bei einscannen des Code mit dem iPhone SE gibt, und man daran arbeitet.
    Vorschlag: Handy Codeerkennung einschalten, also die Sicherung fürs Handy.
    Handy ganz aus- und einschalten. Versuchen den Impf-Code zu scannen.
    Hat jetzt funktioniert.
    Also wer sein Handy SE ( 2020 ) nicht mit Code gesichert hat, einfach mal machen und dann den Scann mit der App versuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de