Cursorcerer: Kleines Mac-Tool für erweiterte Cursor-Optionen

Kostenloser Download

Gerade beim Ansehen von Videos oder bei Präsentationen kann der Mauszeiger unter macOS als störend empfunden werden. In einigen Apps und Diensten wird der Cursorpfeil nach einer gewissen Zeit automatisch ausgeblendet, aber das ist nicht immer der Fall. Wer demnach mehr Kontrolle über die Darstellung und Ausblendung des Mauszeigers bekommen möchte, sollte sich das kleine macOS-Tool Cursorcerer ansehen.

Cursorcerer kann von der Website des Entwicklers kostenlos heruntergeladen werden und finanziert sich über optionale Spenden. Wenn ihr die kleine Einstellungsoption praktisch findet, könnt ihr dem Developer Mark Johns gerne einen kleinen Obolus per PayPal oder Kreditkarte hinterlassen.


Dark Mode von macOS wird unterstützt

Das kleine Tool erfordert nicht einmal die Installation einer zusätzlichen Anwendung, sondern richtet sich als sogenanntes Preference Pane, ein kleines Plugin, direkt in den Systemeinstellungen des Macs ein. Dort kann dann das Verhalten des Mauszeigers weiter konfiguriert werden. Es ist so unter anderem möglich, den Cursor über einen Hotkey manuell komplett auszublenden, oder auch nach Inaktivität des Mauszeigers eine Zeit festzulegen, wann dieser automatisch ausgeblendet werden soll. Über ein Häkchen lässt sich außerdem einstellen, dass der Cursor bei einer erneuten Bewegung sofort wieder angezeigt wird.

In der aktuellen Version 3.1 von Cursorcerer harmoniert das Preference Pane nativ mit macOS Mojave und Catalina, und unterstützt darüber hinaus auch den Dark Mode des Betriebssystems. Wer noch über ein älteres 32 Bit-System verfügt, kann eine alternative Legacy-Version von Mark Johns Website herunterladen. Die Deinstallation des Tools erfolgt über das Verschieben der entsprechenden Datei aus dem Ordner Library/PreferencePanes in den Papierkorb.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de