Cyberport startet Green Weekend mit vielen Angeboten: Netatmo Presence zum neuen Bestpreis

Bei Cyberport gibt es an diesem Wochenende mehr als 100 Angebote. Als kleines Highlight haben wir die smarte Überwachungskamera Netatmo Presence zum neuen Internet-Bestpreis entdeckt.

Cyberport Green Weekend

Bereits Anfang der Woche hat uns Cyberport in einer kleinen Pressemitteilung versorgt: „Wir verpassen dem Black Weekend einen neuen Farbanstrich und starten damit schon im März. Zum Green Weekend vom 24. bis 26.03.2017 gibt es mehr als 100 Angebote, mit dabei sind Apple, Nest, HP, Honor, Asus und viele mehr.“ Umso gespannter waren wir, was es heute ab 9:00 Uhr besonders günstig gibt.


  • alle Angebote von Cyberport im Überblick (zum Shop)
  • Netatmo Presence für 259 Euro (zum Angebot)

Leider hat sich relativ schnell Ernüchterung eingestellt: Die Angebote aus der Apple-Welt sind keine echten Kracher, ein iPhone SE mit 16 GB Speicherplatz für 369 Euro reißt uns beispielsweise nicht vom Hocker. In Sachen Zubehör haben wir immerhin noch ein kleines Highlight entdecken können: Die Überwachungskamera Netatmo Presence gibt es zum neuen Internet-Bestpreis für 259 Euro.

Netatmo Presence 2

Die Outdoor-Kamera wurde im vergangenen Jahr auf der CES vorbestellt und ist seit dem dritten Quartal 2016 für knapp 300 Euro im Handel erhältlich, bei Cyberport spart ihr im Vergleich zum nächstbesten Internet-Preis heute immerhin rund 30 Euro. Versandkosten fallen bei der Bestellung keine an.

Leider haben wir die Netatmo Presence bisher noch nicht selbst ausprobieren können. Das hat einen ganz einfachen Grund: Uns fehlt eine Hauswand, an der wir die Kamera selbst montieren und testen können. Die grundlegende Beschreibung ist aber sehr vielversprechend: Netatmo Presence ist eine Outdoor-Sicherheits- und Überwachungskamera, die über eine spezielle Erkennungstechnologie zwischen Menschen, Tieren und Autos unterscheiden kann. Außerhalb des Hauses platziert, analysiert Presence in Echtzeit, ob sich eine Person um das Haus bewegt, ein Auto auf den Hof fährt oder sich ein Tier auf dem Grundstück befindet. Die Kamera versteht, was sie sieht, und benachrichtigt den Nutzer, wenn etwas im überwachten Bereich erkannt wird. Benachrichtigungen und Videoaufnahmen der Netatmo Presence sind dabei nutzerorientiert: Der User selbst entscheidet, über welche Vorkommnisse er informiert werden will.

Glücklicherweise gibt es im Internet schon einige umfangreiche Testberichte, unter anderem bei den Smart Home Experten von HouseControllers. „Die Kamera und die Funktionen machen insgesamt einen sehr guten und durchdachten Eindruck. Bisher wurden Personen als solche erkannt, alarmiert und aufgezeichnet – auch in der Nacht“, heißt es dort unter anderem. „So wie bei der Indoor-Kamera ‚Welcome‘ speichert die Presence aufgenommene Videos mit Ton lokal auf einer SD-Karte, was uns sehr gut gefällt. Es gibt somit auch keine Abos oder andere Gebühren, alle Funktionen sind nach dem Kauf der Kamera ohne weitere Kosten verfügbar. Schaut man sich die aufgenommen Videos an, werden diese verschlüsselt über die Server von Netatmo an das eigene Smartphone oder in den Browser (Netatmo bietet ein Webinterface) gestreamt.“ Mit 9,5 von 10 möglichen Punkten fällt das Urteil sehr positiv aus.

Netatmo Presence 2

Mit 9 von 10 Punkten liest sich der Testbericht von Netzwelt.de ebenfalls sehr positiv. Dort konnten die Kollegen im Fazit festhalten: „Die Netatmo Presence ist ein durchaus gut durchdachtes Produkt das mit intelligenten Funktionen und einem ansprechendem Design überzeugt. Hier und da gibt es zwar einige Schwachstellen, über die sich aber hinweg sehen lässt. Mit einem Preis von rund 300 Euro ist das Gerät nicht gerade günstig, im Vergleich zu anderen Lösungen aber voll im Rahmen.“ Lob gab es auch hier für die Tatsache, dass kein kostenpflichtiges Speicher-Abonnement für die Cloud notwendig ist.

Aus älteren Berichten wissen wir, dass sich einige appgefahren-Leser bereits eine Netatmo Presence zugelegt haben. Daher würden wir uns über ein wenig Feedback aus erster Hand unter diesem Artikel im Kommentarbereich freuen, das wäre sicherlich auch für die anderen Leser eine tolle Sache.

Anzeige

Kommentare 10 Antworten

  1. Kann man das Streamen über den Netatmo-Server auch gezielt über das Menü deaktivieren, so dass man nur ausdem eigenen LAN Zugriff auf die Videos hat?

      1. @zeroG
        Ja, komplett deaktivieren kann man!
        Die Presence wird übrigens über die gleiche App gesteuert wie die Wellcome Kamera und hat darum die gleichen Möglichkeiten, plus einige spezifische mehr.

  2. leider kann man nicht mehrere Ereignisse auf einmal löschen u während sie aufzeichnet sieht man nicht immer wer das gerade steht. Qualität von Bild u Ton du und idR sehr gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de