Das Beste aus 2014: Fabians Spiele des Jahres

1 Kommentar zu Das Beste aus 2014: Fabians Spiele des Jahres

Auch in diesem Jahr haben mich einige Spiele besonders begeistert. Meine Favoriten aus dem App Store will ich euch in diesem Artikel vorstellen.

Threes neue Karte Rules 2 Motorsport Manager 2 Framed 2

Threes! (1,79 Euro, Universal-App)
Oft kopiert, doch nie erreicht. Ich kann euch wirklich nicht sagen, wie viel Zeit ich mit Threes! verbracht habe. Das Puzzle-Spiel hat mich in der Tat süchtig gemacht. Nach unzählbar vielen Anläufen habe ich meinen Highscore bis auf 62.547 Punkte geschraubt und den Stein mit der Augenzahl 1.536 erreicht. Ich weiß nicht, ob ich das jemals wieder erreichen werde, versuche es aber immer wieder. Schließlich macht Threes! wirklich süchtig: es müssen immer wieder Zahlen miteinander kombiniert werden, kein Spiel gleicht dem anderen. Ihr könnt ja gerne in den Kommentaren schreiben, welche Punktzahl ihr in Threes! schon geschafft habt.

Rules! (1,79 Euro, Universal-App)
Ein ähnlich sichtlich machendes Spiel, bei dem es aber vor allem auf Schnelligkeit ankommt. Worum es geht? Um Regeln – und die sind eigentlich ganz einfach. Die erste Regel: Innerhalb von 20 Sekunden muss man alle Felder in absteigender Reihenfolge abtippen. Die zweite Regel: Es müssen alle grünen Felder angetippt werden. Danach ist der Bildschirm natürlich noch lange nicht leer, denn danach gilt die erste Regel. In der nächsten Spielrunde müssen erst alle ungeraden Felder angetippt werden, danach die grünen Felder und als letztes die erste Regeln. Verdammt, wie war die erste Regel noch einmal?

Motorsport Manager (2,69 Euro, Universal-App)
Für einen echten Motorsport-Freak wie mich ist diese App ein Muss. Schließlich hat doch jeder von uns mal davon geträumt, ein eigenes Formel-1-Team auf die Beine zu stellen. bis zur Weltspitze ist es allerdings ein weiter Weg. Der Motorsport Manager ist sehr modern gestaltet und lässt euch nicht nur an der Strecke, sondern auch in der eigenen Fabrik arbeiten. Eure eigenen Hallen müssen ausgebaut, neue Mitarbeiter eingestellt und Sponsoren an Land gezogen werden. Welche Verträge laufen aus, welche jungen Fahrer haben das Zeug zum Profi und was schreiben Fans und Presse über das eigene Team? Spannend wird es dann im Rennen: Nur mit der richtigen Strategie und ein bisschen Glück reicht es am Ende zum Sieg. Schade finde ich nur, dass der Entwickler nachträglich In-App-Käufe eingeführt hat.

Framed (4,49 Euro, Universal-App)
Framed ist spannend wie ein Hollywood-Streifen. Es ist ein handlungsbasiertes Puzzlespiel, bei dem man die einzelnen Bilder eines animierten Comics so sortiert, um die Abfolge der Ereignisse zu ändern und somit den Ausgang der Geschichte zu beeinflussen. Für euch heißt das: Ihr müsst es unbemerkt von Polizei und Verfolgern zum Ausgang schaffen, in dem man einzelne Bilder verschiebt, dreht oder erneut verwendet. In Framed schleicht man an Wänden entlang, nutzt Treppen und Türen, überfällt seine Gegner von hinten und hofft, dass es auch beim nächsten Mal wieder gut geht. Viel spannender ist jedoch die Frage: Welches Rätsel verbirgt sich auf der nächsten Seite und wie geht die Geschichte weiter? Man fühlt sich spätestens nach einigen Minuten wie ein Teil der Geschichte, die sehr passend durch klassische Jazz-Musik untermalt wird.

Kommentare 1 Antwort

  1. 2577. Verglichen mit deiner Punktzahl sollte ich mich schämen, aber mir ist es unbegreiflich, wie man eine so hohe Punktzahl erreichen kann! Respekt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de