DB Navigator: Reisende kauften im Jahr 2017 rund 15 Millionen Handy-Tickets

Mel Portrait
Mel 17. Januar 2018, 20:11 Uhr

Die Deutsche Bahn hat interessante Zahlen zu ihrer eigenen App, dem DB Navigator, veröffentlicht.

DB Navigator 2017

Wenn es um Informationen zum Nah- und Fernverkehr der Deutschen Bahn geht, ist die Universal-App DB Navigator (App Store-Link) immer noch eines der ersten Mittel zum Zweck. Seit einiger Zeit können neben dem Abruf von Reiseverbindungen und entsprechender Informationen auch sogar Tickets direkt vom Smartphone oder Tablet gebucht werden. Die etwa 93 MB große App ist kostenlos verfügbar und ab iOS 8.0 oder neuer auf dem iPhone oder iPad zu installieren.

Die Deutsche Bahn hat nun in einer Mitteilung bekannt gegeben, wie die Bahnfahrer die DB Navigator-App im Jahr 2017 bevorzugt genutzt haben. Eines der wichtigsten Ergebnisse: Rund 15 Millionen Handy-Tickets wurden im letzten Jahr über die App gebucht. Damit wird der DB Navigator für den Fahrkartenkauf immer wichtiger. „Online und Mobile machen zusammen knapp 40 Prozent aller Buchungen aus, die für diese beiden Vertriebskanäle zusammen erstmals bei über drei Milliarden Euro lagen“, erklärt die Deutsche Bahn. Bereits jede zwanzigste Fahrkarte wurde im letzten Jahr über den DB Navigator gebucht, am häufigsten für die Strecke Berlin-Hamburg.

NRW ist Spitzenreiter beim Buchen von Handy-Tickets

Spitzenreiter beim mobilen Reisen ist übrigens das Bundesland Nordrhein-Westfalen: Dort wurde 2017 jedes dritte Handy-Ticket gebucht. Mit 18 Prozent aller gebuchten Handy-Tickets sichert sich Bayern den zweiten Platz, und liegt damit vor Baden-Württemberg mit zehn Prozent. „Auch im Städtevergleich sichert sich Nordrhein-Westfalen die Spitzenposition“, so die Deutsche Bahn. „Jedes siebte Handy-Ticket wurde in Bonn gebucht. Die Stadt am Rhein lässt damit selbst Deutschlands Millionenstädte München (11 Prozent), Hamburg (6 Prozent) und Berlin (5 Prozent) hinter sich.“

Und auch Nahverkehrstickets werden in der DB Navigator-App immer beliebter. Bedingt durch die Tatsache, dass die Deutsche Bahn das Ticketangebot für innerstädtische Fahrten weiter ausgebaut hat und deutschlandweit bereits Tickets für elf Verkehrsverbünde in der App anbietet, nutzen immer mehr Reisende die mobile Möglichkeit des Ticketkaufs. „Ziel ist es, den gesamten Nahverkehr im DB Navigator abzudecken“, berichtet die DB. „Kunden nehmen das Angebot gut an: Anfang des Jahres buchten 22.000 Kunden pro Monat Nahverkehrstickets im DB Navigator, heute sind es bereits rund 92.000.“

Habt ihr schon mit dem DB Navigator Tickets für den Nah- oder Fernverkehr gebucht? Wenn ja, nutzt ihr diese Möglichkeit häufiger oder nur in Ausnahmefällen? Wenn nicht, was hält euch bisher davon ab? Wir sind gespannt auf eure Meinungen und Erfahrungen zu diesem Thema.

DB Navigator
DB Navigator
Entwickler: Deutsche Bahn
Preis: Kostenlos

Teilen

Kommentare8 Antworten

  1. bloxmox sagt:

    Ich buche regelmäßig Tickets für den Fernverkehr. Generell nutze ich diese Möglichkeit bevorzugt – unabhänging von der Deutschen Bahn. Selbiges gilt für Flugtickets. Darüber hinaus sind auch Payback Pay und Netto im Einsatz. Das Smartphone wird immer wichtiger.

  2. party sagt:

    Hab auch schon oft die App zum Kauf für Tickets genutzt. Funktioniert einwandfrei!
    Bin am überlegen mir die BahnCard25 zuzulegen. Allerdings steht da immer sowas von ..”Online Tickets lassen sich nicht vergünstigt kaufen, da die BahnCard nicht nachgewiesen werden kann”. Oder so ähnlich. Bedeutet das, dass ich dann nur die Prozente nutzen kann wenn ich am Schalter Tickerte kaufe?

    • bloxmox sagt:

      Wenn Du die BahnCard Deinem Profil hinzugefügt hast, werden auch gleich alle Preisinformationen vergünstigt angezeigt.

      Bei der Kontrolle zeigst Du das Handy wie bisher vor. Mit einem weiteren Klick unterhalb der Fahrkarte wird sodann die BahnCard angezeigt, welche bei der Kontrolle gescannt wird.

  3. Holger-L sagt:

    @party: Die BahnCard wird in der App oder im Portal eingegeben und wird dann bei allen Buchungen berücksichtigt. Nutze das schon seit Jahren und möchte auf den DB Navigator auch nicht mehr verzichten.

  4. party sagt:

    Super! Danke euch Beiden für die Erklärung!
    Dann werde ich mir die BahnCard mal zulegen 😊

    • Changer sagt:

      Falls Du in der Nähe von Jena/Saalfeld/Naumburg/Lichtenfels wohnst,dann da bekommste dort in den Reisezentren die Bahncards bis 31.01. vergünstigt: 50% (weil durch die Neubaustrecke M-B diese nicht mehr direkt per Direktverbindung angeschlossen sind)!

  5. Anonymous sagt:

    Es gibt also tatsächlich noch Leute, die regulär Karten am Schalter kaufen?😲🤔 Kann ich fast nicht glauben. Alles was nicht online geht, wird von mir auch nicht gemacht…punkt😃

Kommentar schreiben