Dish Life: Neue Simulation macht euch zum Laborexperten für Stammzellen

Forschen und Labor ausbauen

In den aktuellen Lieblingsspielen von Apple findet sich in dieser Woche auch das Spiel Dish Life (App Store-Link), das sich kostenlos auf iPhones und iPads herunterladen lässt. Die Anwendung benötigt neben iOS 13.0 oder neuer auch etwa 700 MB an freiem Speicherplatz auf dem Gerät, und steht bisher in englischer Sprache bereit.

Als frühere Studentin der Biologie mit ein paar Semestern Laborerfahrung war Dish Life natürlich unbedingt einen Download aus dem App Store wert. “Erlebe in Dish Life das Leben eines Stammzellforschers, indem du das tägliche Leben eines Labors verwaltest und deine eigenen Stammzellen züchtest”, berichten die Entwickler von Pocket Sized Hands. “Verwalte dein Labor und pflege deine Stammzellen, um ein gefeierter Wissenschaftler zu werden. Stelle dich Problemen, mit denen sich Stammzellwissenschaftler täglich befassen. Politik, soziale Probleme und Personal sind nur einige der Dilemmas, mit denen du dich in Dish Life befassen musst.” Das Projekt ist übrigens in Zusammenarbeit mit der renommierten University of Cambridge entstanden.


Vor dem ersten Gang ins Labor heißt es aber zunächst, einen eigenen Wissenschaftler zu kreieren. An dieser Stelle kann zwischen Geschlecht, Frisur, Bekleidung, Haar- und Hautfarbe gewählt und abschließend ein Vorname für den neuen Labormitarbeiter vergeben werden. Damit man sich am neuen Arbeitsplatz gut zurecht findet, gibt es ein einführendes Tutorial – und auch einige Wissensfragen zum Thema Zellen werden abgefragt und können in Multiple Choice-Aufgaben beantwortet werden. So lernt man gleich ein wenig über die Stammzellforschung.

Bisher Verzicht auf In-App-Käufe oder Abos

Eine wichtige Aufgabe des Forschers im Labor ist die Betreuung der Stammzell-Kulturen, die in Petrischalen angelegt worden sind und mit einer speziellen Nährlösung gefüttert werden müssen. Dieses “Futter” gilt es im Labor selbst herzustellen, ebenso wie unterschiedliche andere Aufgaben zu erfüllen, die mit voranschreitendem Spiel mehr und komplexer werden. Doch auch ein Wissenschaftler bedarf ab und an etwas Hilfe und Entspannung: In einem bald eingerichteten Teeraum kann man die eigene Forschungsenergie wieder auffüllen, zudem wird einem schon nach kurzer Zeit eine wissenschaftliche Assistentin zur Verfügung gestellt, die bei alltäglich anfallenden Aufgaben behilflich ist.

Erfreulicherweise verzichtet Dish Life offenbar bisher auf jegliche In-App-Käufe oder Abonnements, so dass sich junge Wissenschaftler voll und ganz ihrer Forschungsarbeit im Labor widmen können. Lediglich kleine Werbeclips werden ab und an eingeblendet. Belohnungen in Form von XP-Münzen gibt es, wenn man Forschungsaufträge bzw. Missionen erfolgreich bewältigt, so dass man nach und nach das Labor weiter upgraden und neue Mitarbeiter (bis zu fünf können in einem Labor arbeiten) anstellen kann. Spaß macht Dish Life auf jeden Fall, auch wenn einige der Buttons auf dem kleineren iPhone-Display beizeiten etwas zu winzig erscheinen. Wer die Möglichkeit hat, sollte sich diese ansprechende Labor-Simulation daher auf dem iPad installieren. 

‎Dish Life: The Game
‎Dish Life: The Game
Preis: Kostenlos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de