Don’t Starve Pocket Edition: Hochgelobtes Survival-Adventure nun auch auf dem iPhone spielen

Seit Anfang Juli dieses Jahres kann Don’t Starve Pocket Edition aufs iPad geladen werden – nun können sich auch iPhone-Besitzer freuen.

Dont Starve Pocket Edition 1 Dont Starve Pocket Edition 2 Dont Starve Pocket Edition 3 Dont Starve Pocket Edition 4

Mit mehr als 4 Millionen Spielern für die PC-Version ist Don’t Starve definitiv als ein sehr erfolgreiches Videospiel zu bezeichnen. Bisher kamen auf der mobilen iOS-Plattform jedoch nur iPad-Nutzer zum Zuge, was das Überleben des Wissenschaftlers Wilson in einer feindlichen Umgebung angeht. Mit dem jüngst eingereichten Update auf Version 1.02 wurde nun aus dem Survival-Abenteuer eine Universal-App, so dass auch iPhone-Besitzer in den Genuss des Spiels kommen.


Don’t Starve Pocket Edition (App Store-Link) ist 288 MB groß und kann zum Preis von 4,99 Euro aus dem deutschen App Store geladen werden. Für die Installation sollte man zudem über iOS 8.0 oder neuer verfügen. Eine deutsche Lokalisierung gibt es für das Spiel der Entwickler von Klei Entertainment noch nicht, zudem gilt es zu beachten, dass für die Nutzung auf dem Apple-Smartphone mindestens ein iPhone 5 vorausgesetzt wird.

Das oberste Ziel des Abenteuers ist simpel: In einer feindlichen Umgebung versucht man getreu des Titels, nicht zu verhungern und möglichst lange am Leben zu bleiben. Gespielt wird das mit handgezeichneten Grafiken versehene Indie-Game in Person des Wissenschaftlers Wilson, der sich nach einem missglückten Experiment in einer ungemütlichen Wildnis wieder findet und von dort an völlig auf sich allein gestellt ist.

Zufällig generierte Welten sorgen für Abwechslung in Don’t Starve Pocket Edition

Mit Hilfe einfacher Fingertipps und Zwei-Finger-Gesten orientiert man sich in der düsteren Umgebung und sollte zunächst einmal etwas zu essen finden. Nach und nach erkundet man so nicht nur frei die umgebende Welt, sondern liest auch kleine Gegenstände oder Pflanzen auf, die miteinander kombiniert werden können. Neben Blumen, Samen und Beeren gibt es so unter anderem Gestrüpp und kleine Steine – letztere können dann zu einer primitiven Axt verbunden werden, mit der sich wiederum Bäume fällen und das Holz weiter genutzt werden kann.

Man sieht, es gibt einiges zu tun in Don’t Starve Pocket Edition. Immer wieder trifft man allerdings auch auf merkwürdige Kreaturen, die sich in Büschen verstecken, oder entdeckt ein Wurmloch, das den Protagonisten in eine Art Parallelwelt entführt. Ist man trotz allem an Mangelerscheinungen gestorben oder nachts von unheimlichen Kreaturen getötet worden, wird man beim nächsten Versuch dank zufällig generierter Welten wieder in ein komplett neues Abenteuer geworfen. Von uns bekommt das anspruchsvolle, aber toll inszenierte Spiel auf jeden Fall eine Empfehlung.

Anzeige

Kommentare 7 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de