Eine musikalische Leckerei für Kinder: Bubl Eiskrem wird verschenkt

Auch die Kinder-App Bubl Eiskrem steht aktuell ohne Preis im App Store zum Download bereit.

Bubl EiskremDie aus deutscher Entwicklung stammende Kinder-App „Bubl Eiskrem“ (App Store-Link) wird im App Store zum kostenlosen Download angeboten. Der Download ist 49 MB groß, für iPhone und iPad verfügbar und richtet sich an Kinder ab 1,5 Jahren.

In Bubl Eiskrem können die Kids ohne Zeitlimits und Restriktionen ein leckeres Eis zusammenstellen. Dabei lassen sich farbige Kugeln auf die Waffeln setzen, zudem können verschiedene Glasuren, Streusel, Kekse und mehr hinzugefügt werden. Jede Sause und jeder Klick löst ein anderes Geräusch aus, auch kleine Melodien wird man in Bubl Eiskrem wiederfinden.

Insgesamt gibt es 18 verschiedene musikalische Geschmacksrichtungen. Wer auf eine Kugel Eis drückt, erweckt diese zum Leben, die dann das Wort „Eiscreme“ in bis zu 18 unterschiedlichen Sprachen singt. Zum Spielen stehen sechs Charaktere zur Verfügung. So ändert sich nicht nur der Hintergrund, sondern auch die Charaktere, die am Ende das Eis aufessen können, wenn die Kids die Erlaubnis geben.

Bubl Eiskrem bietet keine Grenzen

In den vier Welten Weinachten, Bossa Nova, Disco und Klassisch können eure Kids unterschiedliche Musikrichtungen kennenlernen. Dabei verzichtet Bubl Eiskrem auf In-App-Käufe und Werbung, lediglich ein geschützter Eltern-Bereich ist verfügbar, in dem weitere Apps des Entwicklers präsentiert werden. Der sonst 2,99 Euro teure Download bietet sich erstmals kostenlos im App Store an. Für kurze Zeit könnt ihr die Universal-App noch gratis auf iPhone und iPad installieren und euren Kids eine Freude machen.

Bubl Eiskrem im Video


(YouTube-Link)

Kommentare 5 Antworten

  1. Werde ich auch laden. Schade ist am iPad das man nicht sperren kann das die Kinder eine aktive App beenden können. Durch das wischen wechseln die oft die App.

    1. Schalte einfach in den Einstellungen den geführten Zugriff ein. Darin kann man auch Teile des Bildschirms deaktivieren. Sehr praktisch bei manchen Kinder Apps, die dann doch Werbung oder ähnliches haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de