Elgato Eve: HomeKit-App aus Deutschland erhält weiteres großes Update

In den nächsten Wochen und Monaten soll HomeKit endlich durchstartet. Elgato bleibt mit seiner Eve-App jedenfalls am Ball.

Elgato Eve

Vor mehr als zwei Jahren angekündigt, sollte HomeKit das große Ding werden. Momentan dümpelt Apples Idee, Smart-Home-Produkte mehrerer Hersteller miteinander zu verknüpfen, noch ein wenig vor sich hin. Während man in den USA schon deutlich mehr Auswahl hat, gibt es auf dem deutschen Markt eigentlich nur Produkte von Elgato. Aber immerhin: Das Eve-System wird sehr gut gepflegt, es gibt immer wieder neue Hardware und auch Software-Updates.


Obwohl Apple seit dem Start von iOS 10 eine eigene Home-App zur Steuerung anbietet, würde ich weiterhin die Anwendung von Elgato bevorzugen. Sie passt meiner Meinung nach nicht nur optisch besser zum Rest des Betriebssystems, sondern bietet auch deutlich mehr Komfort und einfacher zu erreichende Funktionen. Mit dem gestern veröffentlichten Update auf Version 2.5 (App Store-Link) versprechen die Entwickler weitere Verbesserungen.

Im Mittelpunkt der neuen Version steht eine neue „Auf einen Blick“-Ansicht, die eine kompakte Darstellung der wichtigsten Informationen liefert und es erlaubt, die wichtigsten HomeKit-Geräte direkt zu steuern.

‎Eve für HomeKit
‎Eve für HomeKit
Entwickler: Eve Systems GmbH
Preis: Kostenlos

„Mit einem Fingertipp schaltest du Eve Energy, aber auch Hue-Lampen ein oder aus, bei Hue-Lampen wird die gewählte Farbe angezeigt. Benutzer mit einem iPhone 6s / iPhone 6s Plus oder neuer bietet Eve 2.5 Unterstützung von 3D Touch: Drücken und Halten auf die Kachel eines HomeKit-fähigen Geräts blendet per Animation dessen Werte ein, du kannst direkt auf das Gerät zugreifen, in der gesamten App wird nun haptisches Feedback unterstützt“, schreibt Elgato über die neue Ansicht.

Ebenfalls neu ist die neue Raum-Ansicht, in der die Räume nicht nur farbig kodiert sind, sondern auch neue Icons erhalten haben. „In der neu strukturierten Raumansicht werden deine Geräte übersichtlich angezeigt, per Fingertipp kannst du auf weitere Details zugreifen. In der Raumansicht kannst du zudem HomeKit-fähige Geräte wie Eve Energy, Eve Thermo oder Hue-Lampen direkt schalten“, lassen uns die Entwickler wissen.

Um die neuen Funktionen nutzen zu können, muss allerdings iOS 10 installiert sein. Wer das neue System noch nicht nutzt, muss aber nicht draußen bleiben, denn Elgato bietet auch eine spezielle Version für iOS 9 an – auch wenn dort natürlich nicht alle Funktionen angeboten werden können. Und falls ihr Eve und HomeKit mal selbst ausprobieren wollt, findet ihr die verfügbaren Produkte auf Amazon und solltet zudem im Dezember bei uns im Blog vorbeischauen…

Eve Energy - Smarte schaltbare Steckdose (deutsche...
1.365 Bewertungen
Eve Energy - Smarte schaltbare Steckdose (deutsche...
  • Schalten Sie Leuchten und Geräte ein und aus - per kostenloser App auf iPhone, iPad oder Apple Watch, Siri oder mit der integrierten Taste. Fernsteuerung benötigt eine Steuerzentrale.
  • Integrierte Zeitpläne/Timer: Angeschlossene Geräte auf den individuellen Tagesrhythmus abstimmen und während Urlaubsreisen Anwesenheit simulieren

Anzeige

Kommentare 3 Antworten

  1. Wenn man auf die Steuerung über Siri verzichten kann, ist Lightify von Osram die günstigere Alternative. Da kosten die Steckdosen beispielsweise weniger als die Hälfte, man braucht zwar nen Gateway, dann kann man aber 50 Geräte darüber steuern. Das ganze läuft übers WLAN und man ist auch nicht gezwungen nen ATV zu besitzen um in Reichweite des zu Steuernden Geräts zu sein.

  2. Finde die beiden Aussagen irritierend:

    „Eigentlich ist nur Elgato HomeKit-kompatibel.“
    — Nein. Philips hue läuft wunderbar.

    „Das Design passt besser zu iOS (10) als Apples HomeKit-Umsetzung.“
    — Das denke ich eher nicht. Sieht sehr unruhig aus, auch das enge Raster von Quadraten wäre für Apple ein sehr ungewöhnliches Design.

    1. Hue ist natürlich HomeKit kompatibel. Ich zielte mit der Aussage eher auf die klassischen Smart-Home-Produkte ab, also beispielsweise Steckdosen, Heizkörper-Thermostate, etc.pp.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de