Fabians Apple-Liebling des Jahres 2016: Apple Watch Series 2

Seit September trage ich sie jeden Tag an meinem Handgelenk: Die Apple Watch Series 2. Für mich ist die Uhr der zweiten Generation mein Apple-Liebling des Jahres.

apple watch 2 wasser

Ich habe euch diese Geschichte schon mehrfach erzählt: Ich war einfach kein Uhrenträger. Und daran konnte selbst die damals innovative Pebble Smartwatch auf Dauer nichts ändern. Apple hat es dagegen geschafft: Seit zwei Jahren trage ich nun quasi jeden Tag eine Uhr. Seit September ist das die Apple Watch Series 2. Für mich ist die Smartwatch mein Apple-Liebling des Jahres – und das hat einen einfachen Grund.

Natürlich finde ich mein iPhone toll. Dabei spielt es gar keine große Rolle, ob es nun das iPhone 6s oder das iPhone 7 ist. Zuhause und im Büro nutze ich auch zwei iPads. Und neben dem neuen MacBook Pro ist auch noch ein etwas in die Jahre gekommener, aber immer noch flotter iMac im Einsatz. Zu keinem anderen Apple-Gerät habe ich aber eine so innige Verbindung aufgebaut.

Das klingt vielleicht ein wenig verrückt und hört sich nach „Fanboy“ Geschwätz an, aber das ist es gar nicht. Es lässt sich einfach nicht abstreiten, dass die Apple Watch – ganz egal ob erste oder zweite Generation – das Apple-Produkt ist, dass ich im Laufe eines kompletten Tages am längsten bei mir trage. Ich lege die Apple Watch morgens nach dem Duschen an und im Normalfall erst abends nach dem Zähneputzen wieder an.

apple-watch2-swimming

Auch wenn ich sicherlich noch mit der ersten Generation sehr gut bedient wäre, hat sich die Apple Watch Series 2 für mich schon bezahlt gemacht. Für eine kleine Runde auf dem Rad kann man das iPhone auch mal Zuhause lassen, die Strecke samt Distanz und Geschwindigkeit wird dank GPS-Sensor aufgezeichnet. Die Bedienung ist dank des schnelleren Prozessors noch ein wenig flotter. Und wasserdicht ist das Teilchen ja auch noch, wobei ich das noch gar nicht ausprobiert habe.

Am Ende freue ich mich aber vor allem über die kleinen Dinge, die die Apple Watch so liebenswert machen. Dank der Vibration am Handgelenk verpasst man keinen Anruf mehr, auch wenn das iPhone mal wieder stumm geschaltet oder tief in der Jackentasche vergraben ist. Und man rafft sich am frühen Abend dann doch noch mal auf, um das Tagesziel zu erreichen. Die Apple Watch Series 2 gefällt mir sogar so gut, dass ich zum heutigen Zeitpunkt durchaus auf die dritte Generation verzichten könnte. Wobei Apple sich bestimmt wieder irgendetwas einfallen lässt, das mich schwach werden lässt…

Kommentare 41 Antworten

        1. Richtig, aber woanders wartest du definitiv noch länger. Das ist vor allem schade, wenn du vorher schon zahlst. Wie gesagt, wenn es jemand auf Lager hat (was quasi auszuschließen ist), dann kannst du dort kaufen, sonst würde ich bei Apple bestellen. Schneller geht es nicht, leider. Mit etwas Glück gibt es mal ein paar Modelle direkt im Apple Store (Ladengeschäft), aber auch da stehen die Chancen schlecht.

    1. Bei Cyberport in Siebenlehn ist die Apple Watch Series 2 42mm Alu mit Nylonarmband in 2 Stunden abholbereit. Ich habe bei Cyberport in Bochum ein paar Tage vor Weihnachten noch eine bekommen, obwohl im Apple Store in Oberhausen, Düsseldorf und Köln schon alles ausverkauft war.

      1. Ich bin Anfang November zufällig in den Mediamarkt geschlappt, und hab dort eine von zwei spacegrey alu Series 2 mitgenommen.
        Hatte mich schon Lieferzeiten, laut Apple, jenseits des 19.12.16 eingestellt?
        Es gibt immer mal wieder Stornos, die dann ins Lager zurückgebucht werden. Einfach öfter mal nachschauen und/oder Glück haben.

    2. Die Apple Watch Series 2 in Alu schwarz mit Nylon Armband ist bei Cyberport aktuell in Bochum, Dortmund, Essen, Dresden, Stuttgart und Hamburg sofort abholbereit. Vielleicht ist ja einer der Stores bei dir in der Nähe. Falls ja, würde ich an deiner Stelle die Watch zur Abholung im Internet vorbestellen.

    1. Meinst du die überarbeitete erste Version, von der ersten Apple Watch?

      Die hat doch soweit ich weiß nur einen schnelleren Prozessor erhalten, ist aber ansonsten identisch.

      Es gibt also folgende Versionen:

      # Apple Watch 1. Generation
      # Apple Watch 1. Generation mit schnellerem Prozessor
      # Apple Watch 2

        1. Wie gesagt der Prozessor ist schneller, daher wird sie von der Bedienung flüssiger sein, als die allererste Version.

          Ich habe diese aber bisher noch nie gesehen, geschweige denn bedient, daher kann ich dir dazu keine exakten Vergleiche liefern.

          Vielleicht gibt es hier jemanden, der dir weiterhelfen kann, ansonsten mal danach googlen ?

  1. Bin ganz bei dir mit dem Artikel auch wenn ich noch eine Apple Watch ⌚️ der ersten Generation nutze, denke aber nicht mehr lange, denn wie geschrieben es sind die kleinen Dinge.

  2. Es reizt schon sehr aber ich hab eine sehr gute mechanische Uhr. Da finde ich es zu schade eine andere zu kaufen und diese weg zu legen.
    Außerdem braucht meine keinen Strom und keine Batterie ?

    1. Ich hab ihn mit einem Polar-indoorrad (heißt das so? 😉 parallel verglichen und es gab keine nennenswerten Unterschiede. Mein Physiotherapeut war begeistert und trägt jetzt auch eine?
      Der Brustgurt ist halt schon nervig…

  3. Ja, die ⌚️begeistert mich auch jeden Tag. Ich habe von der Watch 1. Generation auf die Watch 1. Generation mit schnellem Prozessor gewechselt und bin positiv überrascht gewesen, wie viel flüssiger die neue ⌚️ läuft. Der Akku hält jetzt bei mir locker 2 Tage, was auch positiv zu werten ist. Wobei das auch Watch OS3 geschuldet sein könnte…

          1. Oder es gibt hier doch noch einen Apple Watch Träger, welcher unrasierte, ungewachste Unterarme hat und mir hier seine Erfahrungen mitteilt. Probetragen ist eher schwierig, da ich in der näheren Umgebung keinen Laden kenne welcher eine Watch vorrätig hat.

  4. Überall lese ich lohnt sich nur für regelmäßige Sporter. Überlege mir eine zu holen. Muss ich dann Sport machen ? Ne jetzt ernst. Erzählt mal was ihr mit der so macht außer Sport ?

        1. Du nutzt wesentlich weniger dein iPhone, bist mit den Nachrichten (Whats App, iMessage/SMS, oder sonstige Pushmitteilungen) sehr gut versorgt und hast so alles zügig im Blick.

          Ich war auch lange abgeneigt, insbesondere bei der ersten Generation. Kein GPS, nicht Wasserdicht, also quasi ohne iPhone in der Tasche nutzlos. Das ist mit der Serie 2 wesentlich besser. Zum kurz joggen ohne Handy daher sehr gut geeignet. Oder auch im Schwimmbad/Hallenbad, brauchst sie nicht auszuziehen.

          Auch zur Steuerung der Musik im Auto trägt sie wesentlich zum Komfort bei. Habe nur einen Bluetooth-Dongle und muss sonst die Bedienung am Handy bzw. jetzt an der Uhr vornehmen – das Auto selbst unterstützt das nicht am Radio.

          Und zu guter letzt ist dieser Fitnessdingens ganz witzig und interessant.

          Ich sage immer so: Wirklich benötigen tut man sie nicht, hat man sie jedoch einmal genutzt, so lernt man die Vorteile lieben. Ich mag das Ding, auch wenn es einen stolzen Preis hat.

  5. Moin moin, nach den ganzen positiven Berichten, möchte ich meine Erfahrung, mit der Series 2 kund tun… Die Uhr ist bereits mehrfach abgestürzt, zweimal beim anzeigen der Uhrzeit! Die Workout-App erfüllt def. nur einige Basics, nicht einmal Höhenmeter werden angezeigt. Apps wie Rubkeeper laufen auch nicht stabil – bereits zweimal wurden die kompletten Daten gelöscht, bei einem Halbmarathon war bei Kilometer 16 schluss. Werden beim Laufen Handschuhe getragen, sperrt sich Uhr manchmal. Eine schwitzige Laufjacke scheint manchmal als Touch gewertet zu werden, und die Ubr öffnet unter der Laufjacke Apps, oder denk man würde permanent einen falschen Code eingeben…
    Stellenweise bleibt das Display beim Joggen minutenlang an. Beim Autofahren wird ständig das Display aktiv (beim Lenken). Bei Vorträgen im Beruf, leuchtet die Uhr auch ständig auf, dabei wird auch das Display freigeschaltet, berüht ein Arm, oder Hand ungewollt das Display, so werden ungewollt Apps geöffnet… Das ganze war so nervig, das ich die automatische Erkennung deaktiviert habe – nun muss ich die Ubr antippen, um etwas ablesen zu können (beim Joggen/Radfahren macht das wenig freude). Alles im Allem – Die Uhr ist nicht ausgereift! Die Apps zu wenige, wenn ich könnte hätte ich sie zurück gegeben (dies war leider nach etwa
    2,5 Uhr Wochen laut Apple nicht mehr möglich)

    1. Kleiner Tipp, aktiviere das Wassertröpfchen, dann wird kein Touch von deiner Jacke als Touch gewerdet, bzw. bewirkt nichts. Erst wenn du das Rädchen drehst, wird sie wieder aktiv.

      Aber ich gebe dir in dem Punkt recht, dass es einfach zu wenige Apps gibt, oder die, die es gibt, das Potential nicht gänzlich ausschöpfen, so dass ich häufig denke: „ja und das geht/gibt es jetzt nicht oder wie?“
      Ich würde mir auch echt öfters gerne einfach eine App für die Watch bei manchen iPhone-Apps wünschen, aber scheinbar interessiert es die Entwickler nicht, dabei wäre das oftmals so genial. Das finde ich aktuell echt schade.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de