Flic 2: Smarter Button unterstützt HomeKit und viele weitere Dienste

Starter-Set mit vier Knöpfen derzeit günstig

Es ist schon etliche Jahre her, seit ich erstmals Kontakt mit Flic hatte. Damals war das Thema Smart Home noch ganz neu und am Ende hat es das Produkt nicht geschafft, mich zu überzeugen. Ich kann vorweg nehmen, dass es mittlerweile etwas anders aussieht. Flic ist mittlerweile in der zweiten Generation erhältlich und es hat sich einiges getan.

In der zweiten Generation basiert das Flic-System auf einem Hub, der gleich mehrere Vorteile bringt: Die Reichweite wurde deutlich gesteigert, in Innenräumen sind bis zu 50 Meter möglich, und zudem ist Flic über die Bridge mit noch mehr Systemen kompatibel. Unter anderem HomeKit, aber auch Alexa, IFTTT, Ikea Trådfri oder Philips Hue. Trotzdem ist das ganze System nicht unnötig kompliziert.


Flic bietet einfache Einrichtung und Nutzung

Nach dem Auspacken schließt man den Flic Hub zunächst per Micro-USB-Kabel an den Strom an. Entweder mit dem mitgelieferten Netzteil oder einem anderen freien USB-Steckplatz. Optional kann man ein Netzwerk-Kabel anschließen, zudem bietet der Flic Hub einen Anschluss für Lautsprecher oder Infrarot-Zubehör. Nach Installation der Flic-App (App Store-Link) wird der Hub sofort gefunden und kann dem eigenen Netzwerk hinzugefügt werden.

‎Flic App
‎Flic App
Entwickler: Shortcut Labs
Preis: Kostenlos+

Danach koppelt man die kleinen Flic Buttons mit dem System und kann dann in der App entscheiden, mit welchem Dienst man den jeweiligen Button beziehungsweise Tastendruck koppeln möchte. Eine komplette Übersicht der Möglichkeiten erhaltet ihr auf der Flic-Webseite. Ich habe mich zunächst einmal für eine Verbindung mit HomeKit entschieden, die seit einigen Wochen endlich möglich ist. Hier werden die drei möglichen Tastendrücke (kurz, doppelt, lang) einfach in der Home-App integriert.

Was mich wirklich überrascht hat: In Verbindung mit HomeKit sind die Schaltzeiten sehr schnell. In weniger als einer Sekunde, quasi noch im gleichen Augenblick, werden diverse HomeKit-Geräte zuverlässig schnell ein- oder ausgeschaltet. Was ihr am Ende bedient, das bleibt natürlich euch selbst überlassen.

Aktuell bekommt ihr das Flic Starter-Set bei Proshop.de recht günstig. Mit 139,90 Euro inklusive Versand zahlt ihr zwar genau so viel wie bei einigen anderen Händlern, allerdings umfasst das Starter-Set im Proshop einen Flic-Button mehr – ihr bekommt vier statt nur drei Knöpfe. Ebenfalls im Lieferumfang enthalten sind neun kleine Aufkleber, mit denen ihr eure Flics individualisieren könnt.

Flic 2 Starter Set

Wir haben alles berücksichtigt, was wir in den letzten sechs Jahren bei der Herstellung von Smart Buttons gelernt haben. Wir haben auf das Feedback der Community gehört und jedes einzelne Detail überarbeitet, um ein Produkt zu entwickeln, von dem wir aufrichtig glauben, dass es der perfekte Button ist.

139,90 EUR

Anzeige

Kommentare 7 Antworten

  1. Eigentlich schon geil, ich machen mir mein Home smart, schöne Neue Welt, keine Lichtschalter mehr, keine Rollladensteuerung mehr ect. ?! ??
    Um dann Irgendwo, Irgendwelche Knöpfe (Schalter) an die Wand zu kleben um per Knopfdruck Dinge zu steuern, die auch früher schon ganz normal mit Knöpfchen eczgesteuert wurden. ??

  2. Ich habe es im Auto.
    Sobald ich am Stellplatz parke und flic ist in Reichweite der Bridge:
    1x drücken = Tür auf
    2x drücken = Gartenbeleuchtung an
    Gedrückt= Beep Signal im Haus, damit Partner rauskommt um zu helfen, zB Einkaufstüten.
    Darum haben mich die 80€ für die Bridge nicht gestört.

  3. Man kann doch den ganzen Krempel mit der Stimme steuern. Wozu noch zusätzliche Schalter, wenn die Geräte, Lampen usw. eh schon über Schalter verfügen. Viel Geld und Aufwand für wenig Nutzen. Wir vermüllen unseren Planeten mit unseren Luxusproblemen immer mehr. Da nehme ich mich nicht raus. ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de