Formula 1: Offizielle App vor dem Saisonstart ohne echte Neuerungen

Am Wochenende geht es wieder los: Am Sonntag startet die Formel 1 in die neue Saison. Wir schauen, was sich in der Winterpause im App Store getan hat.

Formel 1

Am Sonntag werden nicht nur die Uhren um eine Stunde vorgestellt, sondern auch die Formel-1-Saison 2017 eröffnet. Ohne den Weltmeister Nico Rosberg geht es im australischen Melbourne ins erste von insgesamt 20 Rennen. Selbstverständlich ist die offizielle App Formula 1 (App Store-Link) bereits für die neue Saison vorbereitet. Bevor es auf der Strecke zur Sache geht, wollten wir wissen, was sich im App Store getan hat.

Im Prinzip können wir es kurz machen: Nichts, abgesehen von einer etwas angepassten Optik. Die Universal-App hat in den Wintermonaten keine großen Veränderungen erfahren, ganz im Gegenteil zu den technischen Neuerungen an Autos und Reifen. Das heißt leider auch: Der Season Pass kostet weiterhin richtig viel Geld. 26,99 Euro zahlt man für das ganze Jahr, 2,99 Euro für einen Monat. Immerhin gibt es hier ein wenig Sparpotential: Wer am Sonntag den ersten Monatspass kauft, kommt mit acht Monaten über die ganze Saison und spart so 3,07 Euro.

Formel 1 App lohnt sich nur nach Bezahlung

Das große Problem: Ohne den Premium-Pass macht die offizielle Formel 1 App nur halb so viel Spaß. Denn dann bekommt man nur ein eingeschränktes Timing und muss auch auf Extras wie Nutzungsdauer der Reifen, Geschwindigkeiten, Wetter, die Streckenübersichtskarte mit Live-Positionen, Videos, Team-Radio und Audio-Kommentar verzichten. Insbesondere das Team-Radio hat mir immer sehr gut gefallen, auch weil dort Funksprüche übertragen wurden, die so im Fernsehen nicht zu hören waren.

Wie ihr möglicherweise schon irgendwo mitbekommen habt, habe ich jahrelang im Motorsport gearbeitet und kann so relativ gut einschätzen, was für einen Mehrwert die offizielle Formel 1 App bietet. Mit den aktuellen Sektorzeiten, den Boxenstopp- und Reifeninformationen ist man den normalen Zuschauern definitiv einen Schritt voraus. Und auch die interaktive Streckenkarte mit den fahrenden Autos kann Gold wert sein.

Ich finde es schade, dass die Formel 1 in dieser Hinsicht nicht kundenfreundlicher agiert. Die angezeigten Daten sind ohnehin vorhanden und eigentlich ist auch die jährliche Gebühr kein großes Thema. Aktuell ist die App aber einfach zu teuer, zumal man mit dem Season-Pass überhaupt keine Ersparnis bekommt. Dabei wäre ich durchaus bereit, beispielsweise 10 Euro zu zahlen, wie es noch bis zur Saison 2014 möglich war.

‎Formula 1®
‎Formula 1®
Preis: Kostenlos+

Kommentare 2 Antworten

  1. Wenn man es genau nimmt ist die APP viel zu teuer.
    Ein Jahresabo fuer 9,99€ wuerde auch reichen. Ist dass schon zu viel.
    Leider sind die Infos welche du bekommst sehr wertvol und fuer einen F1 Fan leider ein muss. Das nutzen sie aus.

  2. Man kann nur hoffen das die Liberty Media ( neue F1 Eigentümer) zügig an solchen Baustellen arbeitet, denn die Nfl etc. haben sie ja durchaus Medienwirksam auf Mobile Geräte Usw bekommen.
    Da Bernie Ecclestone ja nun nicht mehr blockiert was neue Medien angeht, kann es ja nur besser werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de