Friends of Hue: Bald auch kompatible Leuchten von Drittanbietern

Noch mehr Designs für smarte Zuhause

Was es mit Philips Hue auf sich hat, dürfte sich in den vergangenen Jahren ja schon herumgesprochen haben. Angefangen mit einfachen E27-Lampen, die sich per App steuern lassen, hat sich die ganze Angelegenheit mittlerweile zu einer großen Sache entwickelt. Im Jahr 2019 bekommt ihr nicht nur einzelne Birnen, sondern auch komplette Lampen für den Indoor- und Outdoor-Bereich.

Ich kann aber durchaus nachvollziehen, dass nicht alle Produkte den Geschmack eines jeden treffen können. Und so finde ich eine Meldung sehr interessant, die ihr vor ein paar Tagen schon auf unserem Hueblog lesen konntet: Philips Hue öffnet das System für Dritthersteller.

Nachdem man im Rahmen der Friends of Hue Serie bereits optisch anpassbare Schalter auf den Markt gebracht hat, etwa in Kooperation mit Vimar oder Busch-Jaeger, wird es noch im Laufe des Jahres komplette Leuchten von Drittanbietern geben, auch diese sind mit dem „Friends of Hue“-Logo zertifiziert.

Wie das alles laufen wird ist bereits bekannt und wurde nun am Beispiel des Sauerländer Herstellers Fischer & Honsel erstmals gezeigt: Im Prinzip ist jedes Design möglich. Allerdings müssen die Lampen unter strengen Vorgaben von Signify hergestellt werden. Zum Einsatz kommt nicht nur das bereits bekannte Hue Connect Modul, sondern auch ein Vorschaltgerät (möglicherweise handelt es sich hier um die zeitgleich aufgetauchte Hue Engine) sowie die gleichen LED-Module, die auch in originalen Hue Leuchten zum Einsatz kommen.

Die vom Hersteller gebauten Lampen müssen dann noch einmal als komplettes Produkt von Signify zertifiziert werden, bevor sie als „Friends of Hue“ verkauft werden dürfen. Diese Maßnahmen haben natürlich einen Grund: Es soll eine Kompatibilität mit sämtlichen Schnittstellen – etwa HomeKit – gegeben sein, ebenso soll es zu keinen Unterschieden bei der Farbwiedergabe kommen.

Der Preis für die notwendige Hardware soll lau meinen Informationen gar nicht mal so extrem teuer sein, wobei es am Ende natürlich den Herstellern überlassen ist, was sie genau für ihre Designs verlangen. Ich finde die ganze Sache aber mega spannend. Philips Hue wagt einen Schritt nach vorne – und könnte so seine Stellung als bestes und vielseitigsten Lichtsystem für das Smart Home weiter festigen, schließlich schläft auch die Konkurrenz nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de