Gboard: Google-Tastatur ist für das iPhone X optimiert & bietet Emoji-Vorschläge

Die von Google angebotene Gboard-Tastatur wurde aktualisiert und liefert Anpassungen aus.

gboard

Mit iOS 8 hat Apple die Schnittstelle für Entwickler geöffnet, damit auch Drittanbieter Tastaturen für iOS anbieten und App-übergreifend verwendet werden können. Ein durchaus beliebter Vertreter ist das Gboard von Google (App Store-Link), das unter anderem die Möglichkeit bietet eine Google-Suche, eine YouTube-Suche oder Google Maps direkt auf der Tastatur verwenden zu können.


Mit dem Update auf Version 1.18.0 reichen die Entwickler abermals neue Funktionen nach. Ab sofort liefert die Tastatur auch Emoji-Vorschläge. Wer immer noch 🙂 oder 😉 eintippt, kann jetzt über die Vorschläge das entsprechende Emoji auswählen, ohne durch die lange Liste an Emojis scrollen zu müssen. Des Weiteren wurde Gboard für das iPhone X optimiert, bietet die Möglichkeit Zeitraffer-GIFs zu erstellen, sieht auch im „Dark Mode“ gut aus und liefert eine simple Option, um die Sprache zu wechseln ohne Gboard zu schließen.

Gboard benötigt Vollzugriff für alle Funktionen

Das Gboard bietet weiterhin Zugriff auf unzählig viele GIFs und verfügt zudem über Glide Typing. Hierbei handelt es sich um die Eingabe via durchgehende Wischgeste, so wie man es von beispielsweise von der SwiftKey-Tastatur kennt. Besonders praktisch: Ergebnisse aus der Google-Suche lassen sich direkt aus der Tastatur-App heraus in einen Chat integrieren und direkt versenden. Dazu zählen Suchergebnisse wie Geschäfte, Videos, Bilder, Wettervorhersagen, Nachrichten und Artikel sowie Sportergebnisse.

Außerdem könnt ihr die Sprache ändern, diverse Tastatureinstellungen vornehmen und aus verschiedenen Landschaftsdesigns auswählen. Der Download ist kostenfrei, für iPhone und iPad verfügbar, 170 MB groß und benötigt für Wortvorschläge den Vollzugriff.

‎Gboard – die Google-Tastatur
‎Gboard – die Google-Tastatur
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos

Anzeige

Kommentare 1 Antwort

  1. Seit einiger Zeit ist Gboard die Tastatur meiner Wahl. Unter IOS wischt keine andere besser. Die Erkennungsrate ist sehr hoch, besonders wenn ein paar Trainingsdaten vorliegen.

    Allerdings fällt auf, dass sich die Neuerungen in letzter Zeit leider nicht mehr auf die Kernkompetenz der Tastatur beziehen, sondern immer mehr Gimmicks umfassen, die für meinen Geschmack kaum jemand braucht (Stichwort: gif-Erstellung). So bläht sich das Ganze immer mehr auf. Warum muss eine Tastatur-App 170 MB schwer sein?

    Ich persönlich betreibe Gboard ohne Vollzugriff und verzichte damit auf den ganzen Schnickschnack …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de