Großer iMac Pro mit Mini-LED und Apple-Chip könnte im Juni starten

Neue Details

Der Display-Analyst Ross Young, der in der Vergangenheit schon häufig richtige Vorhersagen gemacht hat, gibt nun an, dass ein möglicher iMac Pro im Juni auf den Markt kommen soll. Dass ein größerer iMac kommt, ist nicht mehr von der Hand zu weisen, ob Apple die Bezeichnung „iMac Pro“ wieder aufleben lässt, bleibt abzuwarten. Eine Vorstellung auf der WWDC im Sommer klingt plausibel.

Laut Young wird der iMac Pro mit Mini-LED auf den Markt kommen. Das Display soll laut seinen Aussagen „etwas 1000 Zonen“ und „über 4000 Mini-LEDs“ haben. Der iMac Pro soll zudem ein überarbeitetes Design bekommen und dem aktuellen M1 iMac ähneln. Ob Apple bei der Pro-Edition auch auf bunte Farben setzt, ist unklar. Laut Young soll der iMac Pro mit einem M1 Pro und M1 Max-Chips ausgestattet ein, die auch schon in den aktuellen MacBook Pro-Modellen zum Einsatz kommen.


Foto: Rendersbyian.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2023 appgefahren.de