Hermès: AirTag Adressanhänger für 699 Euro & MagSafe-Hülle für 450 Euro

AirTags Lieferzeiten verlängern sich

Wer das nötige Kleingeld parat hat, findet bei der Luxus-Marke Hermès passendes Zubehör für die AirTags und das iPhone 12. Die Kooperation zwischen Apple und Hermès läuft schon länger, Hermès bietet unter anderem hochwertige Armbänder für die Apple Watch und neuerdings auch kleine Anhänger für die neuen AirTags an.

Neben den schon zwei verfügbaren Anhängern für 349 Euro und 449 Euro, gibt es über die Hermès-Webseite noch einen weiteren Anhänger. Hierbei handelt es sich um einen Adressanhänger, den man beispielsweise am Koffer befestigen kann. Neben dem Fach für ein AirTag kann man hier auch einen Zettel mit Kontaktdaten beschriften. Kostenpunkt: 699 Euro.


Ebenfalls neu ist die Handyhülle „Bolduc mit MagSafe“ für das iPhone 12 und iPhone 12 Pro. Die Hülle integriert die passenden Magnete für MagSafe und kann so mit passendem Zubehör verwendet werden. Gefertigt ist diese aus Barénia Fauve-Kalbsleder und kostet 450 Euro.

Bei Hermès ist der Markenaufschlag noch höher als bei Apple selbst. Die Produkte sehen wirklich toll aus und werden sicherlich gut verarbeitet sein, solch einen astronomischen Preis würde ich persönlich dafür aber auf keinen Fall bezahlen.

Lieferzeiten bei den AirTags steigen

Bei Apple direkt wird das 1er-Pack noch zwischen dem 4. und 6. Mai geliefert, das 4er Set allerdings erst zwischen dem 4. und 11. Juni. Falls für euch eine Abholung in einem Apple Store infrage kommt, prüft dort die Verfügbarkeit – einige Stores haben noch AirTags auf Lager.

Bei Amazon könnt ihr beide Sets ebenfalls bestellen, hier wird weiterhin der 3. Mai als Liefertermin genannt.

Neu Apple AirTag
2.800 Bewertungen
Neu Apple AirTag
  • Behalte deine Sachen im Blick und finde sie, deine Freund:innen und deine anderen Geräte in der „Wo ist?“ App
  • Nur einmal Tippen reicht, um dein AirTag mit deinem iPhone oder iPad zu koppeln
Neu Apple AirTag 4er Pack
2.800 Bewertungen
Neu Apple AirTag 4er Pack
  • Behalte deine Sachen im Blick und finde sie, deine Freund:innen und deine anderen Geräte in der „Wo ist?“ App
  • Nur einmal Tippen reicht, um dein AirTag mit deinem iPhone oder iPad zu koppeln

Anzeige

Kommentare 25 Antworten

  1. Also unabhängig davon, ob einem das gefällt oder man das „nötige Kleingeld“ hat: der Preis steht in keinem Verhältnis zur Ware. Nicht einmal mit Hermés-Aufschlag.

    1. Es geht auch nicht um das Preis-Leistungs-Verhältnis. Es geht bei diesen Produkten darum, sich von der Masse abzusetzen. Wenn sie sich jeder leisten könnte und wollte, wären sie vollkommen uninteressant für die Zielgruppe.
      Man erinnere sich an die App, die nichts konnte außer einen Diamanten zu zeigen und welche „I am rich“ hieß. Hat 999€ (damaliger Höchstpreis im App Store) gekostet und wurde trotzdem verkauft.

  2. Vor allem, ich kann doch problemlos den Tag da rausnehmen, wegschmeißen und hab nen neuen Hermes Anhänger den ich bei EBay vertickern kann. So als Kofferboy.

  3. Man sagt ja immer, dass Fussballer den Bezug zur Realität und die Nähe zu den Menschen verloren hätten, ich glaube, es gibt noch mehr Schichten, die dies gar nicht mehr auf den Schirm haben. Für die sind 699€ für ein bisschen Leder ein ganz normaler Preis. Ob es das wert ist, können sie gar nicht einschätzen.

  4. Klar sind die Hermès AirTag-Anhänger preislich komplett übertrieben, aber im Vergleich zu den „gewöhnlichen“ Schlüsselanhängern & Co. fast schon ein Schnäppchen – irgend ein komisches Schlüsseletui mit buntem Lederpferd kostet mal schlappe 805€ ?

  5. Leider wird Kritik an solchen Produkten gerne mit Neid ins Gleichgewicht gebracht. Seien wir ehrlich, jeder, der Apple-Produkte nutzt, gibt Geld für puren Luxus aus. Der Schritt zu Hermès ist da nicht weit.

    1. Ein AirTag mit Anhänger kostet 50€ – 70€. Ein Hermes AirTag mit Anhänger koste 450€. Also das 7- bis 9-fache. Ich finde den Schritt von Apple zu Hermès sehr weit. Aber vielleicht fehlen mir da einfach die Relationen.

        1. Das wäre die 100€-Klasse. Aber haben Sie diese Smartphones wirklich mal benutzt. Das wäre so, als würde Sie jeder Person, die sich einen Mercedes, statt eines Rolls Royce kauft, vorwerfen, das wäre unnötiger Luxus, mit dem Verweis, ein Eselkarren würde ja auch von A nach B befördern. Ihr Argument ist sowas von schief. Ein Hermès Anhänger bietet bietet keinen Mehrwert in der Benutzung gegenüber dem 50€ Bundle aus AirTag und einem No-Name Anhänger.

  6. Ich finde solche Produkte extrem wichtig. Dadurch kommt das Geld der „Reichen“ zumindest teilweiße wieder in Umlauf. Gäbe es solche Produkte nich, würde sich das Geld noch mehr bei einer bestimmten Klientel stapeln und das wäre für keinen von uns von Vorteil.

  7. Warum wird auf Produkte wie diesen, die sicherlich keinen scheinbaren Mehrwert bilden, immer wieder darauf rumgehackt? Letztendlich ist Hermes doch auch ein weiterer Arbeitgeber, der Arbeitnehmern ermöglicht ihre Familie zu ernähren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de