iConnectHue: Magische Szenen und neue Farbvorschau per Update

Die beliebteste und umfangreichste App rund um Philips Hue bietet ab sofort noch mehr Funktionen.

iConnectHue magische Szenen

Eine schicke Szene mit mehreren bunten Farben und Helligkeiten erstellen, ist mit Philips Hue kein Problem. Diese Szene aber in andere Räume zu übertragen, ist nur manuell möglich und äußerst mühselig. In iConnectHue für iPhone und iPad ist genau das jetzt einfach möglich – und sogar noch viel mehr. Die Lösung für das Problem heißt: Magische Szenen. Wir wollen euch kurz vorstellen, was sie können.


„Es war umständlich, traditionelle Szenen zu erstellen. Jede einzelne Lampe muss eingestellt werden, um ein Resultat zu erhalten – und das funktionierte dann auch nur in der Gruppe, in der Du sie erstellt hast“, heißt es vom deutschen Entwickler Stefan Goehler. „Magische Szenen erlauben Dir, Farbstimmungen und wunderschöne Farbverläufe direkt auf beliebige Gruppen zu übertragen, und mit nur wenigen Tipps so einzustellen wie sie Dir gefallen. Das macht Szenen endlich zu dem Spaß, der sie sein sollten – und iConnectHue kümmert sich um alle Details für Dich.“

Bisher konnte ich das neue Feature nur kurz über den Fernzugriff ausprobieren, ein wenig beschäftigen muss man sich damit definitiv. So können neben den eigentlichen Farben beispielsweise Variationen in der Sättigung und Helligkeit eingestellt werden, um eigene kleine Animationen zu erstellen. Eingesetzt werden können die magischen Szenen dann bei Timern, dem Widget, auf der Apple Watch und auch mit Schaltern sowie Bewegungssensoren oder mittels Geofencing.

Auch kleinere Neuerungen machen iConnectHue so spannend

In den kommenden Tagen werde ich mich auf jeden Fall noch einmal ausführlich mit diesem neuen Feature beschäftigen, die magischen Szenen scheinen jede Menge Potenzial zu bieten. Meine Erkenntnisse werde ich dann wohl bis Ende der Woche drüben in meinem kleinen Hueblog mit euch teilen.

Es sind aber nicht nur diese großen Funktionen, die iConnectHue so spannend machen. Neu hinzugekommen ist mit dem jüngsten Update beispielsweise auch eine Farbvorschau, die an vielen Stellen der App integriert wurde. Es handelt sich um eine ähnliche Vorschau-Funktion, wie wir sie von Spotify kennen. Während man beim Musik-Streaming-Dienst den Finger auf ein Lied hält, um eine kurze Vorschau abzuspielen, dreht es sich bei iConnectHue natürlich um Farben. Auch hier gilt: Löst man den Finger vom Display, wird automatisch wieder der vorherige Zustand hergestellt.

‎iConnectHue für Philips Hue
‎iConnectHue für Philips Hue
Entwickler: Stefan Gohler
Preis: 5,49 €+

Anzeige

Kommentare 33 Antworten

  1. Das scheint wirklich interessant zu sein. Ich hab bisher eine extra Gruppe erstellen müssen, in der Lampen aus verschiedenen Räumen sind, um so im ganzen Hause einige Lampen anzuschalten bzw. Szenen zu schalten. Werde das heute auf‘m Sofa mal ausgiebig ausprobieren ?

    1. Anscheinend ein Missverständnis, wir ich mittlerweile erfahren habe. Genau das geht leider nicht, obwohl es sich für mich in der Beschreibung so angehört hat. Werde den Text entsprechend anpassen.

        1. Anscheinend gibt es genug Leute, die die Arbeit des Entwicklers für 5,49 Euro wertschätzen. Vor allem, nachdem man sich für mehrere 100 Euros Zubehör gekauft hat.

          Da du anscheinend nicht zu dieser Gruppe gehörst, reizt du den Hue-System leider nicht so aus, wie du es könntest 😉

          1. Auch wenn ich mir die App locker leisten könnte, kann ich doch trotzdem meine Meinung dazu haben. Ich hab schon unzählig viel Geld ausgegeben für Apps und die Hue App ist nicht gerade günstig trotzdem wird sie von vielen gekauft, da könnte man doch trotzdem mal was machen

          2. Um die in den Arsch zu treten die den vollen preis gezahlt haben ??
            Das 5,49€ die sich lohnen und ich hoffe es wird teurer, wenn der Dollar ? dem Euro ? angepasst wird, damit du mehr zahlen musst ?

    1. Also wenn Du Dich von mir kostenlos anstellen lassen würdest, würde ich mir das glatt überlegen! 40h die Woche, und wir kommen ins Geschäft. Deine (kostenlose) Arbeitskraft gegen meine App.

        1. Naja, ich hab (auch) ein Leben und Auftragnehmer, die eben Geld kosten. Die App ist eine Vollzeit-Beschäftigung – teils sogar mehr.
          Ich kann den Preis drücken, indem ich die Arbeitskosten niedrig halte. Du willst nicht kostenlos arbeiten? Das möchte ich leider auch nicht, ebensowenig die Auftragnehmer.

          Das coole an dem Konzept ist, dass die App dadurch bereits seit mehr als 4 Jahren bestehen kann und supported wird.

  2. Mich würde interessieren, ob das alles dann auch Bridge übergreifend funktioniert. Hier setze ich sonst mit HomeKit an. Denn Szenen mit Lampen in verschiedenen Bridges sind bisher nicht möglich gewesen mit iConnectHue.

    1. Hallo Geheimratsecki,

      Bridgeübergreifend funktioniert dies nur in dem Sinne, dass die Magischen Szenen in jeder Gruppe einer beliebigen Bridge eingesetzt werden können.
      Gruppen, die über mehrere Bridges gehen, funktionieren in iConnectHue technisch bedingt leider nicht.

  3. Wenn ein Entwickler seine Apps wie er pflegt und immer innovativ ist, finde ich den Preis absolut angemessen. Von den Kritikern mögen ja einige ihre Arbeitskraft kostenlos anbieten; ich will für meine Arbeit – hoffentlich gute – durchaus Geld haben 😉
    Aber: jeder wie er mag! Muss ja keiner kaufen 🙂

  4. Mein Dad besitzt die Nanoleaf Aurora. Kann man die irgendwie mit Hue zusammen steuern? Homekit ist keine alternative, weil seine Freundin es auch steuern soll, aber Nanoleaf Software technisch unterste Schublade ist und ihr bei Homekit nicht angezeigt wird.

      1. Ich habe auch das Problem, dass ich keinen Gast bei HomeKit hinbekomme. Einladung versenden und annehmen geht, danach röselt sich die Home App einen ab, bei dem Versuch, die Szenen und Einstellungen zu laden.

  5. Gibt es eine Lösung von iConnectHue (hab ich, nur finde ich nix?), dass eine bestimmte Lampe auch zu 2 Gruppen angehören kann? Gruppe 1 = Wohnzimmer, Gruppe 2 = abwesend – also da soll diese eine Lampe in Abwesenheit eingeschaltet sein (z.B. Via HomeKit oder IFTTT usw.). Bis jetzt ist mir die Fehlermeldung gekommen, dass die Lampe bereits „zugeordnet“ ist.

    1. Hallo hmmplm,

      ja klar, das ist einer der großen Vorteile von iConnectHue – solange Du Gruppen benutzt. Wenn Lampe 1 beispielsweise Gruppe 1 angehört, kannst Du sie Gruppe ode Raum 2 zuordnen. Wenn die Lampe bereits einem Raum angehört, kannst Du sie noch immer einer Gruppe zuordnen. Das erklärt übrigens auch der Wizard zur Gruppenerstellung.

      1. Ok, hab nie Wizard benutzt, da ich alles eig. gerne manuell hätte – aber dass es hier möglich ist? Muss ich dann falsch herangegangen sein. Danke für die Info!

        1. Den Wizard gibt es erst seit Version 3 – vielleicht hast Du eine Weile keine Gruppe mehr neu erstellt. Er erscheint seit dieser Version grundsätzlich, wenn Du eine neue Gruppe (oder auch Raum) erstellen möchtest.

          1. Das ist in der Tat so geschehen … hab schon lang keine neuen Gruppen mehr erstellt, da ich sie alle schon vorher hatte. Danke für super Infos!

  6. Diese App ersetzt bei mir schon lange die von Phillips. Super! Schön wäre noch, eine Alexa Anbindung. Bei Szenen wie z. B. Lagerfeuer könnte der Lautsprecher akustisch dienen. Und das Mikro bei Musik zur rhythmischen Beleuchtung.Oder das bestimmte Lampen blinken bei Anruf wäre toll.

    1. Das freut mich, dass Dir iConnectHue gefällt!
      Alle Dinge können möglicherweise zukünftig mal kommen – bis auf eines: Lampen blinken bei Anruf. Ich würde sehr gern Termine, Nachrichten und auch Anrufe per Lampen signalisieren wollen. Auf iOS jedoch gingen mit vielen Verrenkungen (und entsprechender leichter Unzuverlässigkeit) vielleicht noch Termine – mehr aber nicht. Da ist Apple zu sehr über die Privatsphäre der Nutzer besorgt. Wenn ich mir einen Teil der Apps auf den Apple-Geräten anschaue, und was diese alle machen oder gern machen wollen, und warum, kann ich das teils verstehen. Für diesen Fall ist es schade…

  7. Also ich finde den Preis der App auch mehr als angemessen – die Möglichkeiten der App erscheinen schier endlos. Hoffentlich kann der Entwickler dadurch noch lange weiter entwickeln und coole neue Features einbauen. Meinetwegen auch gerne mit IAP…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de