Interaktives Abenteuerspiel „Der Marsianer“ erstmals gratis im App Store

Wer Text-basierte Spiele mag, wird auch an dem aktuell kostenlosen „Der Marsianer“ Spaß haben.

der marsianer

Ich muss gestehen, ich habe den Kino-Film „Der Marsianer“, der im Oktober letzten Jahres gestartet ist, weder auf der großen Kino-Leinwand noch in den heimischen vier Wänden gesehen. Die IMDb-Bewertungen sprechen mit 8,1 von 10 Sternen eine deutliche Sprache, ich werde mir den Film wohl auf die Watchlist schreiben. Doch widmen wir uns nun dem kostenlosen Spiel „Der Marsianer“ (App Store-Link), das für iPhone und iPad erstmals kostenlos angeboten wird, sonst 2,99 Euro kostet und im Download 74,9 MB groß ist. Das Spiel ist in deutscher Sprache verfügbar.


Wie auch im Film wird man mit der Situation konfrontiert, den NASA-Astronauten Mark Watney, im Film gespielt von Matt Damon, auf dem Mars gestrandet zu sehen. Im Spiel schlüpft man daher in die Rolle eines NASA-Kommunikationsspezialisten und versucht, nicht nur über das Ares III-System den Kontakt mit dem Gestrandeten fernab der menschlichen Zivilisation aufrecht zu erhalten, sondern den durch einen Unfall auch verletzten Watney mit richtigen Informationen zu versorgen. Auf diese Weise soll der Astronaut so lange am Leben gehalten werden, bis Hilfe eingetroffen ist.

Der Marsianer ist ein schönes Text-Abenteuer

Der Marsianer Watch

Das Gameplay erinnert sehr stark an die beiden Lifeline-Spiele – auch in „Der Marsianer“ hat man basierend auf den Echtzeit-Aussagen des Protagonisten Antworten zu geben. Im Vergleich zu den Lifeline-Versionen steht einem aber ein schlagkräftiges Team im Hintergrund zur Verfügung, das unter anderem aus einem Arzt und einem Ingenieur besteht. Sie verschicken parallel zur Story über ein Kommunikations-System kleine Nachrichten mit wichtigen Hinweisen und Tipps, an die man sich bei der Beantwortung von Watneys Fragen auch halten sollte.

Nichts desto trotz kann wie auch in „Der Marsianer“ der Ausgang der Geschichte durch verschiedene Entscheidungen selbst beeinflusst werden. So lohnt es sich, auch ein zweites oder drittes Mal zu spielen, um unterschiedliche Wendungen in der Story zu erleben oder mit alternativen Konsequenzen konfrontiert zu werden. Dank einer Unterstützung für die Apple Watch können die Nachrichten des Astronauten nicht nur am Handgelenk verfolgt, sondern auch seine Vitalwerte jederzeit überprüft werden.

Der Marsianer im Video

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Anzeige

Kommentare 13 Antworten

      1. Ja, finde ich auch. Warum werden hier nicht gleich Bilder vom deutschen Appstore genommen? Heisst ja unmissverständlich Appgefahren.DE, oder?

          1. Stimmt, bloß nicht zu viel machen, lieber andere machen lassen ?Meine Güte, ist das wieder eine Diskussion

  1. Also der Marsianer ist in meinen Augen der einzige Film, den man im letzten halben Jahr wirklich gesehen haben muss ;). Da hätte man SW oder sonst was ruhig auslassen können.

    PS: Wer auf Text-Adventures steht, für den gibt es grad bei IGN „A Dark Room“ geschenkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de