iTranslate stellt neues Bildwörterbuch vor

Freddy Portrait
Freddy 12. Juli 2018, 08:00 Uhr

iTranslate wurde aktualisiert und liefert neue Funktionen aus. Das ist neu.

itranslate bild

Der Übersetzer iTranslate (App Store-Link) wurde erst im Mai groß aktualisiert. Damals wurde die Funktion "Lens" hinzugefügt, mit der man Speisekarten und Schilder durch die Kamera übersetzen kann. Jetzt geht man einen Schritt weiter und hat das neue Bildwörterbuch per Update integriert.

Ab sofort könnt ihr ein Foto von einem beliebigen Objekt machen und iTranslate erkennt das abgebildete Objekt und liefert nicht nur mehrere Vorschläge, sondern auch die Übersetzung in die gewünschte Zielsprache. Die neue Funktion setzt eine Internetverbindung und die Pro-Version voraus. Ich habe jetzt mehrere Objekte gescannt und immer die richtigen Vorschläge erhalten.

iTranslate kann natürlich auch herkömmlich Text übersetzen, eine Spracheingabe ist ebenso möglich. Insgesamt können Übersetzungen in mehr als 100 Sprachen vorgenommen werden. Die Basis-Funktionen lassen sich kostenfrei verwenden, zu den Pro-Funktionen zählen Lens, Offline-Übersetzungsmodus, Stimme-zu-Stimme Konversationen, Website-Übersetzung und Verb-Konjugation in verschiedenen Zeitformen.

Die Pro-Version ist nur im Abo erhältlich und kostet pro Jahr 39,99 Euro, optional kostet ein Monat 4,99 Euro und zwei Monate 9,99 Euro. Die Pro-Version von iTranslate kann 7 Tage kostenfrei ausprobiert werden.

iTranslate Übersetzer
iTranslate Übersetzer
Entwickler:
Preis: Kostenlos+

Google Übersetzer als sehr gute Alternative

Ihr wollt kein Geld ausgeben? Dann müsst ihr euch den Google Übersetzer (App Store-Link) installieren. Hier könnt ihr zwischen 103 Sprachen übersetzen, 59 Sprachen können offline verfügbar gemacht werden. Des Weiteren kann der Google Übersetzer schon lange Text auf Bildern übersetzen, wobei man noch einen Schritt weiter geht. Mit aktiver Internetverbindung kann man eine Übersetzung im Livebild vornehmen lassen. Das funktioniert aber nur mit 38 Sprachen.

Google Übersetzer
Google Übersetzer
Entwickler: Google, Inc.
Preis: Kostenlos

Teilen

Kommentare5 Antworten

  1. KaterKarlo sagt:

    Noch bessere Erfahrungen als mit Google Translator habe ich inzwischen mit Deepl.com gemacht – in der (für Privatnutzer) völlig ausreichenden Basisversion der Website kostenlos.
    Abos boykottiere ich inzwischen grundsätzlich. Aber das muss jeder selbst entscheiden.

  2. Gomeck sagt:

    Bei dem Abo-Modell hat man ja fast das Gefühl, da sitzt ein bezahlter Student oder so auf der anderen Seite und übersetzt die Bilder. 😂

Kommentar schreiben