JBL Tune 220TWS: Neues True Wireless-Modell mit auffälligem AirPods-Design

Vier Metallic-Farben für jeweils 129 Euro

Passend zur Weihnachtszeit erweitert der bekannte Audio-Hersteller JBL sein Portfolio an kabellosen Kopfhörern und wirft den JBL Tune 220TWS auf den Markt. „Komplett ohne Kabel und in einem auffälligen Design nehmen diese Kopfhörer jeden Nutzer mit auf eine akustische Reise, die perfekt auf die täglichen Herausforderungen des urbanen Lebens abgestimmt ist: Musikgenuss ist garantiert, Anrufe lassen sich nahtlos entgegennehmen und wie selbstverständlich sind auch die Sprachassistenten in diesen Kopfhörer integriert“, wie es in einer Mail an uns heißt.


Für ausreichend Power unterwegs sorgt eine kombinierte Wiedergabezeit von insgesamt 19 Stunden mit 3 Stunden pro Akkulaufzeit und weiteren 16 Stunden Reserve über das im Lieferumfang befindliche Lade- und Transportcase. Über ihr ergonomisches Design, das stark an die AirPods von Apple erinnert, sollen die JBL Tune 220TWS angenehm zu tragen sein. 

Inbegriffen im JBL Tune 220TWS ist auch der charakteristische JBL Pure Bass Sound sowie die Möglichkeit, über Antippen der Tasten am rechten bzw. linken Ohrhörer Tracks zu wechseln, Sprachbefehle zu aktivieren oder Anrufe durchzuschalten. Der JBL Tune 220TWS ist in insgesamt vier Trendfarben mit Metallic-Finish zu haben – Schwarz, Weiß, Rosegold und Ozeanblau. Saturn und MediaMarkt verkaufen die Kopfhörer, wobei die schwarze und weiße Version bei Saturn aktuell nur 119 Euro kostet.

Kommentare 2 Antworten

  1. Sorry, aber 3 mickrige Stunden Akkulaufzeit pro Ladung ist 2019 einfach nicht mehr akzeptabel. Das ist echt himmeltraurig! Da geht bei vielen anderen locker mal das DOPPELTE!

    1. Dafür laden sie super schnell wenn ich mich richtig erinner sind 5 Minuten schon 1 Stunde Akkulaufzeit und das ist doch fair, vorallem bei solchen Kopfhören ich glaube wenige Konsumenten benutzen die 3 Stunden am Stück und man verstaut sie immer wieder in der Case wo sie wieder aufladen ist doch eigentlich genug. Air Pods kosten deutlich mehr und haben nicht umbedingt größere Vorteile.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de